Wo steht in der Bibel, dass man keinen sex vor der Ehe haben sollte?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.google.com/search?q=sex+vor+der+ehe+bibel

Da darfst du dich gerne mal durchwühlen, es gibt da einige Stellen. Zu "Freund/Freundin" steht da so sicher nichts drin, weil das ein modernes Konzept ist.

Wahnsinn! - Nach 5 Minuten die eine Antwort schon als hilfreichste Antwort zu werten.

Als User in diesem Netz sollte man 2 Tage mit so einer Wertung warten, bis alle "Spezialisten" darauf geantwortet haben.

0
@Erdianer
  1. Korinther 7:2

"Wegen der weit verbreiteten Hurerei habe jeder Mann seine eigene Frau, und jede Frau habe ihren eigenen Mann."

Vers 9

"Wenn sie aber keine Selbstbeherrschung haben, so mögen sie heiraten,"

Vers 38

"Folglich tut auch der gut, der seine Jungfräulichkeit in den Ehestand gibt."

1
@Erdianer

Ist meines Wissens eigentlich auch so vorgesehen, dass die Bewertug erts nach 24 Stunden möglich ist

0

Ohne mal vorschnell irgendwas auszulegen: Von den Autoren der Bibel wurde erwartet - und so steht es denn auch im mosaischen Gesetz -, daß eine Frau als Jungfrau in die Ehe geht. Es steht nirgends, daß das für Männer auch zu gelten hat. Es steht im Gesetz des Mose - und wird durch die ganzen biblischen Schriften immer wieder verurteilt -, daß Ehebruch streng zu bestrafen ist. Ein Mann, der in seiner eigenen Ehe fremdgeht, bricht seine Ehe nicht, eine Frau schon. Ein Mann, der etwas mit einer verheirateten Frau anfängt, bricht eine fremde Ehe und ist also zu bestrafen. Ein Mann, der zu einer Prostituierten geht, hat überhaupt kein moralisches Problem nach den Gesetzen der Bibel. Wenn in der Bibel über "Hurerei" geredet wird, dann ist auch das gemeint, was das Wort bedeutet. Damit ist nicht vorehelicher Sex gemeint, sondern eben der Verkehr mit Prostituierten. Was als große Sünde angesehen wird, ist die sakrale Prostitution, die im Altertum durchaus üblich war. Die Vorstellung der Antike - und in diesem Umfeld ist die Bibel entstanden! - war, daß Frauen "rein" sein sollen, weil nur dann gewährleistet ist, daß mit den gezeugten Kindern in einer Ehe auch alles in Ordnung ist. Männer hatten im Prinzip die Freiheit, zu tun, was sie wollten. Wenn Du die Bibel einmal daraufhin untersuchst, wirst Du das auch selbst bemerken. Die Bibel ist nicht in einem kulturfreien, absoluten moralischen Feld entstanden, sondern ist befrachtet mit Vorstellungen, die man zu jener Zeit hatte. Unsere Vorstellungen von Frauen und Männern, von den Zeugungsvorgängen, vom Sex und von der Gleichstellung von Mann und Frau haben sich glücklicherweise geändert. Wir wissen heute mehr über das alles als die biblischen Autoren. Wir wissen auch, daß unsere Sexualität nicht nur zum Kinderkriegen da ist, sondern auch, um Vergnügen zu bereiten, und wir wissen auch woher das kommt, weil wir Wissenschaften wie Anthropologie und Biologie pflegen. Wir müssen auch unseren Samen nicht mehr ängstlich vor "Verschwendung" hüten, weil wir wissen, daß die Natur selbst dabei eine Verschwenderin ist. Also prüfe Deine moralischen Standards im Licht der Bibel, aber auch mit gesundem Menschenverstand. Es gibt Gründe, auf Sex vor der Ehe zu verzichten, es gibt auch Gründe, es nicht zu tun. Es ist eine (Eure) individuelle Entscheidung, bei der Ihr in beiden Fällen auch ein gutes Gewissen haben dürft. Gruß, q.

Schon im Alten Testament war es eben nicht erlaubt zurHure zu gehen!

Sprüche - Kapitel 5

1 Mein Kind, merke auf meine Weisheit; neige dein Ohr zu meiner Lehre, 2 daß du bewahrest guten Rat und dein Mund wisse Unterschied zu halten. 3 Denn die Lippen derHure sind süß wie Honigseim, und ihre Kehle ist glätter als Öl, (Sprüche 2.16-19) 4 aber hernach bitter wie Wermut und scharf wie ein zweischneidiges Schwert. 5 Ihre Füße laufen zum Tod hinunter; ihre Gänge führen ins Grab. 6 Sie geht nicht stracks auf dem Wege des Lebens; unstet sind ihre Tritte, daß sie nicht weiß, wo sie geht. 7 So gehorchet mir nun, meine Kinder, und weichet nicht von der Rede meines Mundes. 8 Laß deine Wege ferne von ihr sein, und nahe nicht zur Tür ihres Hauses

Mit welchem Recht behauptest Du, könnten solche Sünder "ein gutes Gewissen" haben!

1

Nirgends , es steht nur drin Du sollst nicht ehebrechen, aber wenn keine Ehe da ist kann sie auch nicht gebrochen werden , es steht auch drein Du sollst keusch leben aber das würde ich liberal interpretieren , kein Sex ohne Liebe. Allerding sieht die Kirche anderer Meinung.

Was möchtest Du wissen?