Wo steht geschrieben, dass ich bei Beantragung eines Personalausweises im Voraus zur Kasse gebeten werde?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist nirgends geregelt. Andererseits ist nirgends geregelt das die Gebühr bei der Abholung beglichen werden muss.

Somit liegt die Entscheidung bei der Behörde. Wenn diese nun festlegt, dass du im vorraus zu zahlen, wirst du dies tun müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.gesetze-im-internet.de/pauswgebv/\_\_1.html

Steht nirgends geschrieben, aber ich gehe davon aus, dass das jede Kommune für sich festlegen kann. Bei uns gilt: Bezahlen bei Antragstellung, da  - so hat man es uns mal erklärt - die Gemeinde bei der Bundesdruckerei auch im Voraus zur Kasse gebeten wird. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Wir sind kulant (Stadtteil von Großstadt in Ba-Wü): wenn einer die Kohle nicht dabei hat, zahlt er halt bei Abholung. Es kommt tatsächlich äußerst selten bis gar nicht vor, dass einer einen Ausweis/Pass bestellt und dann nicht abholt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PissedOfGengar 06.04.2016, 09:15

Da ich unter anderem auch die Rechnungen der Bundesdruckerei bearbeite kann ich dir sagen, das keine Gemeinde in der BRD in Vorkasse gehen muss bei der Bundesdruckerei.

Die Ausweisanträge werden an die Bundesdruckerei elektronisch übermittelt. Nach der Produktion der Ausweise erhält die Gemeinde dann eine Rechnung über den Auftrag.

Ist also eigentlich ganz egal wann der Bürger den Ausweis bezahlt.

Jedoch aus gründen der einfacheren Haushalts- und Kassenführung, und wegen der Sicherheit wird die Gebühr in der Regel im Vorraus verlangt.

Damit wird sichergestellt, dass das Geld was an die Bundesdruckerei bezahlt werden muss auch schon vor entstehen der Kosten vorhanden ist.

1

Du kannst es entweder sofort bezahlen bei der Beantragung oder wenn du ihn abholst. So war es bei mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?