Wo stände die Türkei jetzt, wenn der Putschversuch gelungen wäre?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erdogan hat heute sein Volk übers Telefon überrascht bzw. geschockt. Bei jedem Anruf wurde dem Nutzer von ihm persönlich per Aufzeichnung zur "Demokratie" gratuliert. Das ist ja auch ein Hinweis darauf, dass er selber hinter dem Putsch steckt und er sich selbst beglückwünscht. Ohne Putsch wäre er noch nicht so ganz der Alleinherrscher gewesen.

Der ganze "Putsch" kommt mir doch etwas seltsam vor.

Scheint für Erdogan ein willkommener Grund zu sein, um tausende von richter zu entlassen, Lehrer zu entlassen, Generäle zu entlassen und missliebige Personen einzusperren.

Der Typ scheint wohl hinter jeder Wand eien Feind zu sehen.

Der Putsch ist doch gelungen. 

Erdogan hat gegen sich selbst putschen lassen und jetzt ist der Weg zur Alleinherrschaft geebnet. 

Die Inszenierung, als Retter der Nation ist  einfach nur niederträchtig und tausende unschuldige Menschen müssen für dieses Schauspiel in den Knast.  

an der selben stelle , ich bezweifle , dass das ein echter putsch war , er war z. t. inizitiert , d.h. erdogan wusste , dass das passiert und es wurde möglicherweise unterstützt, bei sowas muss man sich immer fragen , " quid bono ?" wem nützt es ? , ich hoffe , hab das latein richtig geschrieben

Was möchtest Du wissen?