Wo sozial engagieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich an deiner Stelle würde mich einfach mal in sämtlichen Pflegeeinrichtungen und Altenheimen, die in deiner Nähe sind, vorstellen. Denn dort ist meistens immer Not am Mann, wie man zum Beispiel auch hier lesen kann http://www.pflege-stelle.de/forum/thread/54-aktuelle-situation-in-pflegeheimen/?postID=178#post178 

Dort hast du dann die Möglichkeit dich sozial zu engagieren und für die Arbeit wird dir mit Sicherheit gedankt, denn in kaum einer anderen Branche ist zur Zeit so viel Personalnotstand.

Meine Cousine ist jetzt mit ihrem Abi fertig und jobbt zur Zeit auch im Seniorenheim. Es macht ihr richtig Spaß und sie denkt jetzt sogar darüber nach ihre Ausbildung in dieser Branche zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freiwillige Feuerwehr. Da kannst ab 16 (jedenfalls bei uns in NiNiedersachs)  mit beginnen. Eine spannende Aufgabe mit Mensch und Technik. Und das was man bewirkt bekommt man meist gleich zu Gesicht. Natürlich gibt es auch dort weniger "schöne" Dinge zu sehnen.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal auf www.vostel.de Da gibt es viele Möglichkeiten, sich wirkungsvoll und einfach in München und Berlin zu engagieren. Kannst dich sogar bei verschiedenen Projekten ausprobieren, da du nicht unbedingt langfristig verpflichten musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tafel  oder Besuchsdienst in Krankenhäusern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besuchsdienst oder ähnliches in einem Altenpflegeheim wäre sicher auch eine gute Idee...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geh doch zum drk da bin ich auch das ist ein ziemliches rundumpaket

sanitätsdienste

katastrophenschutz (bei den ganzen überschwemmungen etc)

cafe vergiss mein nicht (altsheimerpatienten helfen)

flüchtlingstreffen

tafel

kleidersammlung

blutspende

spenden sammeln

....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?