Wo sollte ich eine Ausbildung machen (Tipps)?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du schon mal über den Erzieherberuf nachgedacht? Körperliche Fitness, vielseitige Interssen - definitiv gute Voraussetzungen ;). Sind zwar auch nicht die riesig hohen Gehälter dort im Verhältnis zu der Verantwortung, die man da trägt, aber einigermaßen davon leben kann man schon. Und da dort aktuell ja Mangel ohne Ende herrscht, wäre das durchaus ein Beruf mit Zukunft :). Mach aber vorher auf jeden Fall mal ein Praktikum, so ein Beruf sollte nicht nur Job, sondern Berufung sein ;).

Vielleicht auch etwas aus der medizinischen Ecke - Physiotherapeut, Rettungssanitäter? Auch hier ist körperliche Fitness definitiv gefragt. Und langweilig wird's in diesen Jobs sicher nicht ;).

Übrigens, wenn du grundsätzlich mit dem kaufmännischen Bereich liebäugelst: das, was dort an Mathekenntnissen gebraucht wird, sind vor allem die Grundrechenarten. Das anspruchsvollste dabei ist es, hier und da mal eine Formel mit einer Unbekannten umzustellen. Und das ganze eben total "in der Realität", also nicht so abstrakt wie im klassischen Matheunterricht. Wenn du bei Mathe also vor allem das Problem mit dem Abstrakten hattest, weil du eher so der Typ bist, der Dinge besser versteht, wenn sie irgendwie "greifbar" sind, musst du deshalb nicht zwingend vor einer kaufmännischen Ausbildung zurückschrecken :).

Wow danke für die ausführliche Antwort, besonders für den Tipp vom Kaufmännischen her. :-)

Erzieherin hatte ich eher nicht im Betracht gezogen, alleine schon weil ich keine Kenntnisse und Erfahrungen in diesen Bereich habe.
Und eventuell weil Kinder nicht so meins sind.

In den Medizinischen Bereich habe ich schon viel Erfahrung gesammelt, ob Mensch oder Tier. Dort habe ich mit meinen extra Zeugnissen und Zertifikaten wahrscheinlich auch die besten Chancen.
Aber irgendwie reizt mich dies nicht.

Vielleicht ist es falsch so zu denken aber ich will etwas finden was wirklich spaß macht und auf gar keinen Fall möchte ich eine Ausbildung abbrechen.
Und meiner Meinung nach... 3 Jahre in einer Ausbildung zu sein die einen nicht Motiviert, ist kontraproduktiv.

Danke nochmals :-)

0
@GerPlayerin

Ja, du hast schon recht, dass man sich für die Ausbildung irgendwie begeistern können sollte :). Allerdings gibt es in jedem Job Vor- und Nachteile, tolle Aufgaben und ätzende, Phasen, in denen man dafür brennt und solche, in denen man alles nur zum Kotzen findet. Wichtig ist, dass das Positive überwiegt, was aber eben nicht heißt, dass gar nichts Negatives dabei sein darf oder wird :).

Vielleicht wäre es ja auch eine Option, dass du ein bisschen weiter denkst, über die Zeit und Möglichkeiten nach einer Ausbildung. Mit mittlerer Reife, abgeschlossener Berufsausbildung und eventuell noch etwas Berufserfahrung wäre ja ein artverwandtes Studium in vielen Fällen möglich. Oder du schaust nach Ausbildungsstellen, wo du direkt "in einem Aufwasch" das Fachabitur mitmachen kannst, womit das Studium direkt im Anschluss möglich wäre. Das wiederum eröffnet Perspektiven für ganz viele andere Aufgaben und Jobs. Vielleicht würde das den einen oder anderen Ausbildungsberuf auch attraktiver für dich machen?

0

kommst mir vor wie ein eher unkomplizierter mensch der motiviert ist zu arbeiten und etwas zu leisten. Jemand der motiviert ist eine echte herausforderung zu meistern. Du hast jetz nicht *den* traumjob wie anwalt, arzt oder pilot den du um jeden preis ausüben willst. Da du relativ gerne am pc bist kannst du eventuell ne ausbildung im it bereich machen. Oder wegen der herausforderung zur bundeswehr. letzlich muss du entscheiden aber bei der bw kann man auch studieren also nach der grundausbildung und verpflichtung.

IT war auch ein Gedanke von mir. Mathematik (Das Hauptthema) hat mich dort allerdings doch recht abgeschreckt.

Natürlich kann man lernen, doch damit möchte ich nicht alltäglich zu tun haben.

Danke dir für die Antwort :)

0
@GerPlayerin

zu viele menschen trauen sich dies und das nicht wegem dem bösen mathe xD in ner it ausbildung lernt man alles praktisch daher sollte es für alle leicht verständlich und nachvollziehvar sein. it studium is natürlich was anderes und pur mathe

0

Es ist zwar nichts mit Tieren, aber wenn du so sportlich bist und auch schon an Bundeswehr gedacht hast, wie wäre es mit Feuerwehr? Über die ist man im Notfall ja froh und die kommen nicht nur, wenns brennt. Bei Unfällen, Gas oder oder sind die ja auch wichtig

An die Feuerwehr habe ich nie wirklich gedacht.

Werde mich darüber Informieren, Dankeschön :-)

1

Finde keine passende Ausbildung

Hi,

ich stehe im moment vor einem riesen Problem was meine Berufliche Zukunft angeht. Unzwar finde ich einfach keine passende Ausbildung für mich, die Berufsberatung beim Arbeitsamt und dieses "Planet Beruf" wo man seine Stärken und so finden kann, bringen mich leider gar nicht weiter.

Ich habe letztes Jahr die Wirtschaftsschule mit einem Realschulabschluss verlassen. Eigentlich möchte ich gerne Fachinformatiker für Systemintegration werden, aber ich bekomme in diesem Beruf leider nur absagen.

Mein Berufsberater hat mir dann geraten über Umwege in einen IT Beruf zu kommen und hat mir als Umwege die Kaufmännischen Berufe vorgeschlagen. Allerdings habe ich den Kaufmännischen Teil in der Schule schon gehasst und ist deshalb nichts für mich.

Und andere Berufe finde ich nicht, ausser an PCs habe ich keinerlei Interessen, hasse es mit vielen Leuten zu tun zu haben und handwerklich bin ich nicht sehr geschickt bzw habe auch keine Lust den ganzen Tag in einer Werkstatthalle zu stehen.

Nun welche Möglichkeiten habe ich den noch einen passenden Beruf für mich zu finden, wenn das Arbeitsamt keine Hilfe ist?

Hoffe ich könnt mir vielleicht etwas weiterhelfen :)

...zur Frage

Gewichtszunahme trotz Sport! (Bürojob)

Hallo Leute!

Seitdem ich meine Ausbildung im Büro angefangen habe nehme ich immer mehr zu! (Größe: 186cm Gewicht vor Ausbildung:74kg jetziges Gewicht:80kg) Ich esse viele Süßigkeiten aber das habe ich schon immer gemacht! Ich kann einfach nicht ohne, ich brauche die wenn ich gestresst bin leider. Ich laufe jetzt seit 2 Wochen jeden Tag 3-4 Kilometer und trainiere seit dem letztes Jahr regelmäßig meine Bauchmuskeln und mache auch insgesamt Sport (Reiten, Fahrrad fahren zwischendurch) Von der Figur her habe ich glaube ich ein bisschen Bauch bekommen, sonst nichts, aber auch Bauchmuskeln (habe das Gefühl das Fett sammelt sich vor den Muskeln). Kann man 7kg an Muskulatur zunehmen? Ich fühle mich richtig fett wenn ich mich auf die Waage stelle. Brauche mal ein paar Tipps von Leuten die ebenfalls Bürojobs haben und wie ihr euch ernährt! Vielen Dank

...zur Frage

Mediziner, Schauspieler, Architekt oder Studium?

Hey, ich habe gerade meine Schule abgeschlossen und leider keinen Plan was ich beruflich machen will. Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich erkennen kann, ob einer der im Titel genannten Berufe der richtige für mich ist? Bzw wie kann ich erkennen für welchen Beruf/Studium ich geschaffen bin? Meine Interessen auf der Arbeitswelt halten sich leider auch ein wenig unrealistisch bzw. in Grenzen.

...zur Frage

Berufe im Rollstuhl - habt Ihr Tipps?

Hallo,

ich leider unter der Friedreich Ataxie und bin auf den Rollstuhl angewiesen. Alter : 19

Was könnte ich für Berufe ausüben, die nicht unbedingt nur am PC sind. Ich bekomme immer wieder gesagt, dass ich einen Beruf wählen soll, den ich am PC ausführe.

DAS NEHME ICH NICHT SO HIN

Krankheitsbild: leichte Koordinationsprobleme Arme, verminderte Reaktionsfähigkeit

Interessen: Redakteur(Zeitschriften), drogeriemarkt, Bio-Markt, Post, Bäcker, Garten, Arbeit mit Tieren, Fitness Programm für Rollstuhlfahrer, , Meteorologie, SELBSTÄNDIGKEIT

bitte gebt mir Tipps für Jobvorschläge (auch ungewöhnliche)

An alle: Was für Jobs führt ihr aus???

...zur Frage

Kreative Berufe- Alternative/ Verzweiflung um Berufe?

Hallo, Ich möchte bald studieren bzw. Werde ich die Schule hoffentlich erfolgreich abschließen. Ich überlege seit über 2 Jahren was ich werden möchte und konnte mich noch gar nicht entscheiden. Seit meiner Kindheit wollte ich unbedingt etwas kreatives machen, deswegen wollte ich als Kind Schauspielerin werden aber diesen Gedanken habe ich längst aus der Welt geschafft. Danach wollte ich Innenarchitektin werden, habe es aber wegen dem niedrigen Arbeitsmarkt und Gehalt aufgegeben und weil dieser Beruf "aussterbebedroht" ist und ich in meinem Bundesland es nicht studieren kann.

Nach diesem aufgeben dachte ich an Game-Designer (dt. Spieleentwickler). Dieser Beruf bzw. Studiengang ist mein Plan B. Ich bin mir beim Beruf nicht so sicher weil man bestimmt viel im Ausland unterwegs ist , oft Englisch sprechen muss und die Konkurrenz hart ist denk ich. Ich beherrsche zwar die englische Sprache aber leider zum Teil..

Mein jetziger Plan A ist Architektur da sie mir am realistischsten erscheint. Da bin ich mir auch nicht so sicher da man viel Mathe braucht (bin leider ziemlich schlecht in Mathematik).

Ich weiß immer noch nicht was ich studieren soll oder werden soll. Ich habe Angst ein falsches Studienfach zu wählen und umsonst die Jahre zu studieren. Meine Interessen sind zeichnen, gestalten und entwerfen . Ich kann zudem auch gut im Team arbeiten und bin zuverlässig.

Hättet ihr einen Tipp wie ich weitermachen könnte? Oder ob ich mir weitere Berufe bzw. Studienfächer empfehlen könntet die auch im Kreativen liegen?

Dankeschön

...zur Frage

Was soll ich machen (Finde keine Ausbildung 2018)?

Hallo liebe Community,

ich habe ein sehr großes Problem - was die Berufswahl betrifft. Ich versuche das hier mal so knapp wie möglich zu formulieren und hoffe, dass ihr mir helfen und mir ggf. Tipps geben könnt.

2017 habe ich mein Abitur gemacht (3,2 - leider nur) und anschließend, da ich noch nicht genau wusste, was ich machen möchte, ein Bundesfreiwilligendienst im Kindergarten gemacht. Das macht mir auch Spaß. Da ich mich für den Polizeiberuf letzlich auch interessiere habe ich mich letztes Jahr dafür beworden . Bin aber beim letzten Test (Assessment Center in NRW) rausgeflogen :((((((( Da war ich schon ziemlich enttäuscht - ist jetzt gut 1 Woche her.

Ende 2017/Anfang 2018 habe ich mich auf Ausbildungstellen beworben ohne wirklich einen Plan zu haben, ob mich der Beruf interessiert. Da meine Eltern immer meinen, ich muss einen Plan B haben, hab ich das einfach willkürlich gemacht. Also so Kauffrau für audiovisuelle Medien und Veranstaltungskauffrau. Außerdem noch als Buchhändlerin und Einzelhandelskauffrau bei Thalia. Immer Absagen....

In der Schule wurde uns immer gesagt, man soll danach gehen, „was will ich“ und „was kann ich“. Nach meinen Interessen zu gehen ist schwierig, da dann nur Berufe in Frage kommen die schwer zu erreichen sind. Da wäre halt Polizei, was jetzt raus ist - ich aber in ein paar Jahren wahrscheinlich nochmal probieren möchte. Ansonsten interessiere ich mich für die Schauspielerei, aber Schauspielerin zu werden ist ja jetzt auch nicht der leichteste Weg. Und fast unmöglich.

 

Vor ungefähr 3 Wochen wurde mir der Ausbildungsplatz bei Thalia doch noch angeboten. Und ich bin jetzt am verzweifeln, ob ich diesen nun annehmen soll oder nicht. Da ich dafür nicht wirklich viel Interesse mitbringe und wenig Lust habe für den Blockunterricht 9 Wochen in Frankfurt zu sein (komme aus NRW).

Andernfalls habe ich überlegt, ob die PIA Ausbildung das Richtige für mich ist, da mir wie gesagt die Arbeit mit Kindern auch Spaß macht. Weiss jemand wie es in der Form mit der Vergütung aussieht und ob diese sehr anspruchsvoll ist. Ich muss halt von der Ausbildung eine kleine Wohnung finanzieren. Außer bei Thalia, da würde ich noch zu Hause wohnen bleiben können und meinen Eltern einen kleinen Betrag bezahlen.

Ich bin ECHT VERZWEIFELT, da es ja schon Mitte Juli ist und der Vertrag fürn BUFDI nur noch bis Ende August geht.

Außerdem hat der Kindergarten ab dem 14.Juli geschlossen (ersten 3 Sommerferienwochen), sodass ich doch irgendwie sagen muss, wenn ich im August nicht mehr komme....

 

Was soll ich tun?

Meint ihr eine Berufsberatung bei der Arbeitagentur würde mir helfen?

 

Danke für eure Antworten und eure Zeit und Mühe beim Durchlesen.

 

LG Dornenpfote

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?