Wo sollte ich den Master in Geschichte machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Such Dir ein paar Unis raus, geh aber nicht nur nach irgendwelchen Ranking, denn Du hast eventuell andere Kriterien.

Schau an jeder dieser Unis ein, zwei oder drei Tage vorbei. Informier Dich vor Ort über alles, was Dir wichtig ist. Sprich mit Professoren, Mitarbeitern, Studenten. Setz Dich in Vorlesungen rein.

Du wirst dann bald wissen, wo Du hinwillst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Jonnymur,

an der Universität Erfurt bieten wir drei Master im Bereich Geschichtswissenschaft an:

  • Master Geschichte und Soziologie/Anthropologie des Vorderen Orients in globaler Perspektive
  • Master Geschichtswissenschaft
  • Master Sammlungsbezogene Wissens- und Kulturgeschichte

Schau sie dir doch mal, vielleicht entdeckst du ja noch einen neuen Aspekt oder Ausrichtung.

https://www.uni-erfurt.de/studium/studienangebot/master/

Viel Erfolg bei der Suche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jonnymur
06.06.2016, 17:28

Vielen Dank für diese nette Auskunft!

0

Das ist davon abhängig, wo du genau deinen Schwerpunkt legen möchtest und wo zu diesem Schwerpunkt die besten Dozenten sitzen. Da sind neuere oder neueste Geschichte viel zu weit gefasste Begriffe

Ich vermute aufgrund der Tatsache, dass dir das nicht bewusst zu sein scheint, dass du noch nicht einmal dein Bachelor-Studium aufgenommen hast. 

Wenn du dir noch keine weitergehenden Gedanken um deinen Schwerpunkt gemacht hast, klapper die Vorlesungsverzeichnisse und Dozenten-Übersichten der Unis ab und schau, was dich reizt, was dir liegen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jonnymur
03.06.2016, 16:21

Die Schwerpunkt-Einteilung variiert von Uni zu Uni. Da ist es nur bedingt sinnvoll noch konkreter zu werden. An der Uni Heidelberg lauten die beiden angebotenen Schwerpunkte, die ich im Blick hätte "Frühe Neuzeit" und "Neuere Geschichte" - wenngleich Ersteres regelmäßig unter Letzteres gefasst wird. Spezifischer ist es in der Regel nicht - auch nicht an der Uni Hamburg, wo ich gerade meine Bachelorarbeit verfasse. Dass die Veranstaltungen hingegen deutlich spezifischer sind, ist ja nicht anders als beim Bachelor. Oft sitzen Master- und Bachelor-Studenten in den selben Veranstaltungen. Die meisten Veranstaltungen, die man besucht sind ja ohnehin beim selben Dozenten. Zudem thematisieren die selben Dozenten in unterschiedlichen Veranstaltungen ja oft ganz unterschiedliche Themenkomplexe.

Besonders interessieren mich aber das 19. Jahrhundert, der moderne Nationalismus, aber auch der Protonationalismus und der linguistische Nationalismus der vorangegangenen Jahrhunderte.

0
Kommentar von Jonnymur
03.06.2016, 16:55

@Jerne79 Aber ich werde ja nicht nur eine einzige Veranstaltung besuchen. Würde ich etwa die Napoleonischen Kriege als Schwerpunkt auswählen, wäre das Angebot zu diesem einen Thema ja nicht groß genug, damit das nun als der eigene Schwerpunkt betrachtet werden könnte. Ich habe während meines Bachelorstudiums jede angebotene Veranstaltung zum Ersten Weltkrieg besucht - Bachelor- und Master-Studenten hatten gleichermaßen Zugang. Trotzdem habe ich damit ja nicht endgültig meinen Schwerpunkt gesetzt und die mit Abstand allermeisten meiner Veranstaltungen waren trotzdem nicht über diese eine Zeitspanne. Wie soll es da vor der Masterarbeit so konkret werden - mit demselben Angebot -, dass man tatsächlich von einem solchen Schwerpunkt sprechen könnte? Den oder die Experten eines Forschungsgebiets hat man ja auch nur einmal oder wenige Male, selbst wenn man es sich anders wünscht.

0
Kommentar von Jonnymur
03.06.2016, 16:56

@Jerne79 Ich werde aber auch nochmal meine Dozenten fragen. :)

0
Kommentar von Jonnymur
03.06.2016, 19:21

@Jerne79 Zum einen möchte ich in Kontakt mit der Lehre einer anderen Universität kommen - die Methode unterscheidet sich ja teils durchaus. Zum anderen schadet es sicher nicht sich an einer der hochprämierten Elite-Unis einzuschreiben, zu denen die Uni Hamburg nicht gehört.

Was alles andere betrifft kann ich mir vorstellen, dass ein Archäologiestudium - auch wenn das Nebenfach Geschichte ist - ganz anders aufgebaut und angelegt ist als ein Geschichtsstudium, vielleicht auch in Hinsicht der Spezialisierung.

0

Was möchtest Du wissen?