Wo soll ich mir am besten ein Hund kaufen?

17 Antworten

Ich würde ganz klar Sagen Tierheim!!

Sicherlich findest du ein Tier was dir sofort ans Herz wächst, es muss ja jetzt auch kein Welpe mehr sein. Wegen der Sozialisierung würde ich mir bei Tierheimtieren schon gedanken machen... lass dich beraten und frag wrm dieses Tier im Tierheim sitzt...  ( häufig ist das ja nur die Zeit...) wenn es dem Tierhalter jetzt Nicht wegen schlechter Behandlung durchs Veterinär wegenommen wurde, dürfte es keine Probleme geben ( es gibt genauso viele Problemhunde beim Züchter-.-) Schenk dem Tier noch eine Chance die es verdient hat... 

Hol dir kein Tier aus der Zoohandlung das ist Massentierhaltung!! Und schau dir mal eine Doku über große Züchter an...😱 

Lg und viel Erfolg... HuskySchäferhund mix♡.♡

Aus dem Tierheim ist natürlich immer gut. Wenn du einen Welpen willst bist du beim Züchter natürlich besser dran. Aber glaub mir, ein Welpe ist viel Arbeit. Wir haben hier einen Husky-Welpen und es ist ein Vollzeitjob.

Im Tierheim sitzen oft reinrassige Tiere - diese sind aber meist schon erwachsen. Wenn du einen Welpen möchtest musst du dich wohl für einen Züchter entscheiden (VDH geprüft).

Die beiden Rassen die du dir ausgesucht hast sind nicht gerade die einfachsten. Ein (ausgewachsener) Husky sollte und möchte jeden Tag viele Kilometer rennsport, noch besser zugsport, betreiben. Denn Huskies sind eine Arbeitsrasse und müssen Körperlich sowie mental ausgelastet werden. Das gleiche gilt für Schäferhunde - diese sind zwar keine zug-hunde aber wie der Name schon sagt hüten sie. Hast du eine Schaf herde oder ähnliches für den Hund zum hüten? Könntest du den Hund sonst Körperlich und Mental fördern (zb. durch Agility?)

Sonst würde ich mir nochmal ernsthaft überlegen ob nicht doch eine andere Rasse besser geeignet wäre. Im Tierheim sitzen zB. sehr viele grosse Mischlinge rum die auf ein Zuhause warten.

Wenn es unbedingt ein Welpe sein muss beachte bitte das er die ersten Monat 24/7 betreuung braucht. Er darf in den ersten Monaten garnicht alleine gelassen werden und auch ein erwachsener Hund sollte nicht jeden Tag mehrere Stunden alleine sein (den Hunde sind Rudeltiere). Ein Welpe muss auch alle 2-3 Stunden raus - auch nachts!

17

Ein Husky ist nicht immer ein pures Arbeitstier. Es gibt zwei verschiedene Linien- Sport und Showlinie. Meine beiden sind aus der Showlinie und haben kein Interesse an ernsthaftem Zugsport, wobei die jüngere sich langsam für Agility interessiert ;) dafür lieben die beiden ausgedehnte Spaziergänge, bei denen sie auch von der Leine gelassen werden, diese können bis zu 4 Stunden dauern, insgesamt sind wir 15 km am Tag unterwegs. Ansonsten gehts noch zum Hundeplatz und es gibt Denksport. So sind sie glücklich:) Aber die Sportlinie hat es wirklich in sich. 

2
20

Aber die wenigsten Leute sind bereit 15 km am Tag zu laufen und den Hund noch geistig auszulasten. Und das braucht ei. Husky definitv!

3

Was möchtest Du wissen?