Wo soll ich das Essen abgeben, statt es wegzuwerfen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Frage einfach mal bei der Tafel nach. Zoos und Tierparks haben bestimmt auch Verwendung für einige Produkte.

Wer Lebensmittel wegwirft sollte sich schämen. Aber du machst dir wenigstens Gedanken!

An die Tafel kann man keine geöffneten Produkte geben, ausserdem darf eine Kühlkette nur im bestimmet zeitlichen Rahmen unterbrochen werden, naja und da gibt es noch einige andere Bestimmungen. Ich glaube, dass die auch von Privatpersonen in der Regel nichts annehmen. Ich kannte mal einen Obdachlosen, der jeden Abend der selben Stelle gewartet hat und sich immer sehr über die Brote und so freute.

Das mit deinen Eltern kommt mir irgendwie bekannt vor, dass die sich übertriebene Sorgen machen. Naja, vielleicht sind sie nicht absolut und total übertrieben. Ich denke nämlich, dass man mit einer deratig verminderten Zufuhr von lebenswichtigen Nährstoffen (nicht nur Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß sondern auch Vitamine und Mineralstoffe) nicht besonders alt wird. Ist zwar schwer sich das einzugestehen aber es geht einfach auf Dauer nicht gut. (Ok ist etwas komisch, dass ich das hier jetzt so oberschlau hinschreibe, wärend ich wieder mittendrin bin im Hungern und Verzichten. Ich bin da keinen Deut besser als du und muss genauso etwas ändern!)

Ich hoffe du schaffst es doch noch mal deinem Körper wirklich das zu geben was er braucht und wünsch dir so alles Liebe.

Ich würde einfach "kleinere" portionen nehmen oder deine Eltern langsam dran gewöhnen das du nicht besonders "gut" und viel isst, denn wenn du kleinere portionen nimms tmusst du auch nicht den rest wegwerfen (logisch)

grüße

Leider vergeblich... du kennst meine Eltern nicht :/

0

Deiner Formulierungskunst zufolge bist du schon aus den Kinderschuhen raus. Das sollte es ermöglichen, vernünftig mit deinen Eltern über deinen Nahrungsmittelbedarf zu sprechen und ihnen anzubieten, dich beim Eintritt von Untergewicht sofort wieder mästen zu dürfen.

Hm...................ich bin echt ins Grübeln gekommen. Wenn Du WIKRLICH "NORMALGEWICHT" hast - was bedeutet, nicht unter einem BMI von 19-20, und Du möchtest das halten, dann solltest Du Deinen Eltern mal verständlich machen, dass sie aufhören sollten, Dich immer zu zwingen alles aufzuessen. Du bist ein junges Mädchen, was auf ihr Aussehen achtet - nicht mehr.

SOLLTEST Du aber in Wirklichkeit furchtbar mager sein - Dich nur als normal empfinden, dann fasse Dir mal ein Herz und sage Deinen Eltern, was Du in Wirklichkeit tust und dass sie Dir bitte helfen sollen.

Über den Verbleib der Essensreste müsstest Du Dir in keinen der beiden Fälle Sorgen machen - nur, wenn meine 2. Ausführung stimmt. Dann beginne mal langsam, Dir Sorgen um Dich selbst zu machen. Alles Gute

Habe einen BMI von 18,6 , das ist auch noch Normalgewicht. Ist nicht nur meine subjektive Wahrnehmung. Selbst meine Eltern, Lehrer, Freunde und Bekannte sagen, dass ich gesund und normalgewichtig aussehe. Leistungsfähig und lebensfroh bin ich auch :-) Und wie gesagt... die Beziehung zu meinen Eltern ist sehr kompliziert, in dem Bereich kann mir (auch wenn ich es mir wünschen würde) kein Fremder Ratschläge geben :/ An der Situation wird sich nichts verändern, bis ich nächstes Jahr ausgezogen bin. Entweder ich werfe es weg oder ich finde eine bessere Alternative, das Essen wegzugeben. Ansonsten kann ich mich auf Kontrollen und ständige Gespräche über mein Essverhalten einstellen...

0

Bring es zu einer Tafel und rede mit den Leuten darüber, woher das Essen kommt und warum Du es abgeben willst.

gib es dem Obdachlosen deines vertrauens

obdachlosenheime vielleicht?

gibs den tauben :D.wie viel wiegst du denn bist du magersüchtig?oder sind deine eltern an viel essen gewöhnt :DD?

Beides. Ich wiege 53 Kilo bei 1,69m und habe mal deutlich weniger gewogen. Bin auch nicht mehr im Abnehmwahn gefangen, gehe normal zur Schule, mache (moderaten) Sport und habe viele Hobbies. Und genauso wie ich jetzt esse, halte ich mein Gewicht. Leider ist mein Stoffwechsel durch das ständige Hungern von früher total heruntergefahren. Mich stört das nicht weiter, ich habe eh kaum Hunger und will mich für immer so ernähren, wie jetzt. Ist halt wirklich nicht viel, bei dem, was für meine Eltern (und viele andere auch) normal ist, nehme ich sofort zu, was dann zwangsläufig in mein altes Verhalten (Wunsch nach Abnehmen) resultieren würde. Aber hey - Gute Idee, gerade die Tauben bei mir in der Stadt sind schon so kugelrund, dass sie gar nicht mehr laufen können. Denen tut so ein bisschen Weißbrot bestimmt gut ;-)

0
@Sarah12388

Es wurde genug geschrieben, nur am Rande: Probier doch mal ein gutes Vollkornbrot statt Weißbrot. Schick Deine Eltern dafür ruhig in den Bio-laden, ist nicht nur teurer sondern leckerer. Bei den Bio-Laden-Preisen sind Deine Eltern bald froh, wenn Du nur wenig isst. Und Du lebst gesünder!Alles Gute.

0

Was möchtest Du wissen?