Wo soll in meiner Jugend aufwachsen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Mutter liebt ihr Kind bedingungslos.
Sie wird sicher traurig und enttäuscht, vielleicht sogar wütend sein, aber das geht vorbei und sie wird dich nicht weniger lieben! Du wirst immer ihr geliebtes Kind bleiben.
Sprich zuerst mit deinem Vater. Er wird dich sicherlich unterstützen und dir Halt geben.
Die Idee mit dem Brief ist gut, aber gib ihr dann trotzdem die Möglichkeit in Ruhe darüber zu sprechen. Wenn sie nicht mit sich reden lassen will (also z.B. einfach "nein" sagt), dann kann dein Vater dir helfen oder du lässt dich im Jugendamt beraten. Deine Mutter wird es mit der Zeit verstehen.
Sicherlich hilft es auch, wenn du ihr klar machst, dass es nicht ihre Schuld ist, dass sie dir wichtig ist und du sie liebst, aber du mit dem hin und her auf Dauer nicht klar kommst und du auch keinen so guten Draht zu ihrem Freund hast, du aber ihr Glück nicht kaputt machen willst.
Glaube mir:
Egal welche Gefühle in ihr hochkommen, sie sind ein Ausdruck ihrer Liebe zu dir (ansonsten wäre es ihr egal) und sie wird dich auch weiterhin genauso lieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du meinst du wärest bei deinem Dad glücklicher dann mach das auch. Das mit dem Brief ist eine sehr gute Idee.

Aber du musst hier etwas verstehen: Natürlich wird deine Mutter traurig sein. Vielleucht sogar weinen. Aber das ist normal und sie kommt darüber hinweg. Trotzdem solltest du das machen was du für richtig hälst. Mit 14 darf man eh entscheiden zu welchem Elternteil man will, soviel ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest auf jeden fall das machen, was für dich am besten ist. wenn dir das verhältnis zu deinem papa besser liegt und du dich dort wohler fühlst (gerade wegen dem neuen partner deiner mum), dann würde ich dort hin ziehen. vorausgesetzt, das ganze kann auch realisiert werden. dir muss natürlich klar sein, dass du deine schule wechseln musst und einige freunde zurücklässt.

trotzdem ist so ein schritt sicherlich sinnvoll, denn es geht ja schließlich um dein wohlbefinden und um deine zukunft :)

sicherlich kannst du auch weiterhin mit deiner mutter in kontakt bleiben und sie vllt. auch mal besuchen.

wie dein onkel schon gesagt hat, ist die brief-sache eine möglichkeit in kontakt zu bleiben und ihr von deinen gefühlen zu berichten. klar, du kannst dich auch unter 4 augen mit ihr zusammensetzen und darüber reden. am besten natürlich wenn du, deine mum und dein papa das zusammen beratschlagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest glücklich sein und das sollte wohl im Interesse deiner beiden Elternteile sein und wenn Du dich bei deinem Papa wohler fühlst,solltest du das mit deiner Mum bereden/schreiben und ihr erklären das du sie ja trotzdem lieb hast und sich an eurem Verhältnis ja nix ändern würde nur weil du zu deinem Paps ziehen möchtest. Also schau das du vielleicht den Rat deines Onkels annimmst und ihr(wenn du es mündlich nicht kannst) es in einem Brief erklärst. Alles gute! Benny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schreib ihr doch mal einen brief, wie dein Onkel gesagt hat. vielleicht versteht sie dann auch, wie du dich fühlst. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?