Wo sind Mathegenies?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein so schwieriges Problem löst man nicht mit Hilfe der Mathematik, sondern mit der Tageszeitung von gestern: Klebe jeweils zwei oder drei Seiten so zusammen, daß die Stücke die Größe eines Bilderrahmens haben. Und dann hefte diese Stücke mit etwas doppelseitigem Klebeband oder Stecknadeln vorsichtig an die Wand. Achte darauf, keine sichtbaren bleibenden Schäden zu erzeugen. So kannst Du die Aufteilung der einzelnen Bilder begutachten und nach Wunsch korrigieren, bis Du eine optimale Lösung gefunden hast. Unter Umständen experimentierst Du dabei auch mit anderen Bildformaten und prüfst die Wirkung.


Ladylay21 07.07.2017, 16:13

ich bedanke mich sehr🖒🖒 , das ist ein echt toller tipp vielen dank und danke dass es kein dummer kommentar ist wie von anderen ...

0
dandy100 07.07.2017, 16:21
@Ladylay21

Dummer Kommentar?

Du musst eine Schablone ausschneiden, weil Du nicht in der Lage bist, die Gesamtbreite von 5 Bildern, die alle 50 cm breit sind, auszurechnen?

Du wirst doch wohl wissen wieviel 5x5 ist und an das Ergebnis eine 0 dranhängen können?

Wenn Deine Wand 4m breit ist, und die Bilder alle zusammen 2,50m bleiben noch 1,50m für die Zwischenräume - 150cm durch 4 kannst aber wohl alleine teilen, um zu wissen, wie groß jeder Zwischenrum sein darf.

Die Grundrechenarten lernt man in der 1. Klasse!

0
Schauerte2901 07.07.2017, 16:23

Oder man löst das eigentlich sehr einfache Problem mit Mathematik und sagt dem Fragesteller direkt, dass es locker passt...

0
GanMar 07.07.2017, 16:53
@Schauerte2901

Passen - nun mal rein geometrisch - das tun sie natürlich. Aber sieht es auch gut aus? Wären eventuell größere oder kleinere Formate besser? Oder wenn unterschiedliche Formate gemischt werden? Wie teilt man es am besten auf? Das läßt sich durch Inaugenscheinnahme viel besser beurteilen als durch eine mathematisch strenge Verteilung gleich großer Bilder bei jeweils gleichem Abstand. Das kann Spannung erzeugen - muß aber nicht die optimale Lösung sein.

0
GanMar 10.07.2017, 09:22
@dandy100

Das stimmt. Gefragt wurde etwas anderes - was Du im Übrigen auch nicht beantwortet hast. Und nun?

0

Du wirst doch wohl 5 x 50cm zusammenrechnen können!

Du brauchst 2,50m plus vier Zwischenräume.

Du kannst nicht rechnen. O.k.
Aber Bilder gegen die Wand lehnen in einer Reihe kannst du auch nicht?
Das ist schade.

Ladylay21 07.07.2017, 16:11

das kann ich schon , blos alleine is es schwierig

0

Wo liegt das Problem?

einfach die breite der Bilder addieren und darauf achten, dass sie die breite der Wand nicht überschreiten.

Ladylay21 07.07.2017, 16:06

habs doch beschrieben bin ein mathenull verstehe davon nichts !

0
BassNation 07.07.2017, 16:07
@Ladylay21

So dumm ist keiner 50 auf 70 cm hast du geschrieben. 

Sind denn alle Bilder gleich groß?

0
dandy100 07.07.2017, 16:09
@Ladylay21

aber 5x50 kannst Du doch wohl rechnen oder warst Du in keiner Schule!

2

Was möchtest Du wissen?