Wo sind die Mücken im Winter?

4 Antworten

Sie verkriechen sich in dunklen Ecken, um dann nächstes Jahr eine neue Brut zu haben - oder in meinem Schlafzimmer. Das lieben sie besonders. :-)

Die meisten von ihnen sterben, wenn das Thermometer unter 0 fällt. Einige überleben allerdings in Kellerräumen u.ä. und begründen ihre Art im Frühjahr neu.

Mücken und Insekten ganz allgemein können die kalte Jahreszeit mit verschiedenen Strategien überdauern. Einige Arten überwintern als Ei, andere im Larvenstadium. So können sie schnell wachsen, wenn die wärmere Jahreszeit kommt. Wieder andere Arten überwintern als Puppe oder als Adulte. Die meisten Arten können bei Abkühlung die Bildung von Eiskristallen in ihrer Körperflüssigkeit verhindern. Sie haben zur Gefrierpunktserniedrigung Glycerin und Saccharide als Frostschutzmittel in ihrer Körperflüssigkeit und überleben so tiefe Temperaturen in einer Winterstarre. Je länger der Frost aber anhält, desto mehr Insekten sterben. Deshalb suchen die meisten Arten Verstecke, die möglichst frostfrei bleiben: Im Boden, unter Baumrinden, in Felsspalten und auch in Ritzen an Häusern.

Was möchtest Du wissen?