Wo sind die Jobchancen besser bei Kunstgeschichte oder Politikwissenschaften?

4 Antworten

Wer solche Fächer ehrlichen Herzens studieren will, sollte nicht nach den Berufschancen fragen. Wenn es schon so etwas sein muss, dann sollte allein die Neigung entscheiden. Wenn diese Neigung hin zur Kunstgeschichte geht, dann schreibe Dich dort ein. Philosophie ist auch nicht schlecht. Oder Religionswissenschaft. Wie es einen aber zur Politikwissenschaft ziehen kann, erschließt sich mir persönlich nicht. Bei einem sich zufällig ergebenden Gespräch mit zwei Studenten dieses Fachs in einem Caféhaus hatte ich unlängst den bestürzenden Eindruck, da gehe es um Lehrstoff, der sich durch Auswendiglernen von Jargon bewältigen lasse. Die beiden warteten auf einen Kommilitonen, ich auf meine Frau. So kam es zu der Unterhaltung. Schließlich kam der dritte hinzu, und ich zog mich, weiterhin auf meine Frau wartend, zurück. Hatten die beiden in faktenfreien Floskeln (>Strukturen<, >Dialog< usw,) gesprochen, so reicherte der Dritte den >Diskurs< (noch eins ihrer Lieblingswörter) mit Verschwörungstheorien an. Da wünscht man sich, unter diesen jungen Leuten wäre offen und ehrlich vom Fi*ken die Rede gewesen. So aber wurde mir im Kaffee die Milch sauer bei diesem Blabla.- Hoffentlich wirst Du so nicht. Geh lieber gleich zur Kunstgeschichte.

Nun ja, vielleicht waren die drei nicht eben die Zierde ihrer Fakultät, und ich hatte mich von meinen Vorurteilen leiten lassen.

Naja kannst kunstgeschichte studieren und dann als kunstlehrer arbeiten, lehrer braucht man immer, kombienier da dann aber mit was gutem.

Politikwissenschaften - Jobchancen?

Den Studiengang Politikwissenschaften finde ich ziemlich ansprechend. Vielleicht auch in Kombination mit einem anderen Studium. (Es dauert aber eh noch (voraussichtlich) 1 1/2 Jahre, bis ich endlich mit der Schule fertig bin. Weil ich in Österreich lebe, auch noch 9 Monate Zivildienst bzw. 6 Monate Bundesheer. Letzteres finde ich extrem sinnlos, das tut aber jetzt nicht zur Sache.)

Dann will ich studieren.

Jetzt meine eigentliche Frage: Kann man mit diesem Studium etwas anfangen bzw. hat man REALISTISCHE Jobchancen? Ich will nämlich auf keinem Fall studieren und dann mit einem Abschluss auf der Straße stehen und feststellen müssen, dass niemand einen Politikwissenschaftler braucht ...

...zur Frage

Politikwissenschaften studieren aussichtlos?

Lese im Internet oft, dass Leute die Politikwissenschaften studiert haben als Taxifahrer enden.. Weil ich schon immer Interesse an einem Politik-Studium hatte, mach ich mir Sorgen.. Studiert das jemand selbst bzw hat es studiert und würde es empfehlen? Sollte ich den Weg gehen oder mir das lieber aus dem Kopf streichen? :(

...zur Frage

Personalfachkaufmann (IHK) oder BWL-Studium, was ist besser?

Was ist besser (bessere Bezahlung, bessere Jobchancen etc...) Personalfachkaufmann (IHK) oder BWL-Studium, wenn man überwiegend im Personalbereich arbeiten möchte? Danke, vg

...zur Frage

Ist ein Bwl Studium besser als eine Ausbildung zum Bankkaufmann?

Bitte in Bezug auf Jobchancen und Karriere..Ich interessiere mich für beides.

...zur Frage

Kunstgeschichte studieren - ist das brotlose Kunst? Was hat man für Chancen?

Die Tochter meines Bekannten möchte Kunstgeschichte studieren. Sie ist sich aber nicht sicher, was man damit anfangen kann. Ist das Kunstgeschichte-Studium brotlose Kunst, oder wozu kann man dieses Studium brauchen?

...zur Frage

Bachelor in BWL, Master in Kunstgeschichte. Geht das?

Kann man Kunstgeschichte studieren nach einem BWL Bachelor?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?