wo sind die ganzen Ponys hin?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich kann nur vermuten, dass sie meist über nen Zwischenhändler als Beisteller oder in Reitschulen landen. Vielleicht auch als Rasenmäher auf dem Lande, oder bei Freizeitreitern in kleinen Selbstversorgerställen. Da ist klar, dass Du nichts mehr von denen hörst. Eine großartige  Turnierkarriere, die nach dem Verkauf dann mit neuem Reiter weitergeht, haben ja die wenigsten Ponys. Gute Stuten gehen eventuell in die Zucht, so wie bei den Großpferden auch.

dummerharry 02.07.2017, 19:54

ich hatte schlimmeres vermutet in unserer Gegend sind Ponys schwer zu verkaufen

0
Urlewas 02.07.2017, 21:41
@dummerharry

" schlimmeres" kommt vermutlich auch vor - aber zu Deiner Beruhigung sei gesagt, dass ich zumindest einige Ponys kennengelernt habe, die um die " steinalt" sind ( waren). Die teilweise wohl keine übergroße Aufmerksamkeit mehr  genießen, aber vermutlich ganz zufrieden sind mit ihrem Leben.

Auch in der Reitschule kenne ich eins, welches beim Händler billig übrig war, ( vermutlich, weil ein Kind  damit nicht gut alleine reiten kann), aber in der Anfängerabteilung ist es beliebt, weil es brav hinter den anderen herläuft.

0

dass du von ihnen meist nichts mehr hörst, liegt daran, dass zumindest rasseponys von gestüten von diesen auch wieder zurückgekauft werden.

eine stute geht dann vielleicht doch noch in die zucht oder aber das pony geht im hofeigenen reitbetrieb, bis es wieder einen neuen besitzer findet.

manchmal werden die ponys auch zum verkauf wieder beim züchter eingestellt. gerade die kleineren gehen nur ganz selten zum händler, einfach weil kaum jemand ein kleinpony bei den händlerinseraten sucht.

kleine sind so die grösse bis etwa 1,20m/1,25m 

bestimmte ponyrassen wie dartmoor oder welsh a oder classic pony werden auch gerne von erwachsenen gefahren.

ponys unbestimmter herkunft, die nicht richtig erzogen wurden, werden dann doch häufig exportiert und landen im ausland auf einem schlachthof. im moment bringt man wohl gerne schlachtpferde nach spanien oder in die slowakei.

ich finde aber eigentlich, dass ein pony bei seinem besitzer eine lebensstellung haben sollte oder so gut ausgebildet und erzogn sein sollte, dass es problemlos für einen anständigen preis verkauft werden kann. je höher der preis, desto geringer das risiko für das tier, dass sein leben vorzeitig beendet wird.

Also so wie ich es bei uns auf dem Hof ab und zu mit bekomme wenn sich die Leute unterhalten dass die "alten" Ponys zu irgendwelchen Kindern kommen, auf eine Weide kommen und für immer dort stehen bleiben oder das sie als schulponys eingesetzt werden..

Ich hab mein Shetlandpony (4) bekommen als ich 3 Jahre alt geworden bin, mit 14 hab ich dann mein Paint Horse bekommen..
mittlerweile bin ich 20 und mein kleiner sturkopf (22) gehört immer noch mir und lebt mit meiner Paint Stute in einem Offenstall. Meine Eltern haben mich zwar einmal gefragt ob ich ihn behalten oder verkaufen will, und ohne zu zögern hab ich gesagt dass ich ihn behalten möchte, den er ist ein Teil meines Lebens und nur weil ich größer und älter werde heißt es nicht dass ich deswegen mein Pony "abschieben" will... und ich bin auch froh drum dass er immer noch an meiner Seite ist :))

Wahrscheinlich werden diese armen kleinen Tiere so oft weiterverkauft, dass man es schnell vergisst! Ponys sind aber auch für ihre Eigenart bekannt manchmal ganz schön eigensinnig zu sein. Teilweise gehen sie sogar so weit, absichtlich das nicht zu machen was man ihnen befehligt. Irgendwann verflucht man sie sogar. Dann ist man eher noch heilfroh, sie los zu haben!

dummerharry 02.07.2017, 19:08

ohne Zweifel..... besonderst mögen tue ich sie auch nicht...

1

Die Ponys werden wohl weiterverkauft worden sein, so wie es nunmal üblich ist. Entweder sind sie zu privatpersonen, Reitbetrieben, Pferdehändlern gegangen oder direkt durch an den Metzger. 

Urlewas 02.07.2017, 19:17

In Deutschland geht kaum ein Pferd zum Metzger. Die wenigsten sind als Schlachtpferd eingetragen/ zugelassen. 

1
sumsehummel 02.07.2017, 22:41
@Urlewas

Trotzdem gibt es einige. Ich hatte früher selber eine Patenschaft für ein Pony auf einem Gnadenhof, das vorm Schlachter gerettet wurde.

0

Die finden ganz schnell neue Kleinreiter.

Vielleicht zu anderen Kindern? Kommen ja ständig neue nach...

Was möchtest Du wissen?