Wo sind die deutschen Adeligen hin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

"Adel" als Gesellschaftsschicht gibt es in Deutschland seit Ende des 1.Weltkriegs nicht mehr. 

Hallo :)

Es gibt schon noch Adlige mit tlw. auch jahrhundertealten Stammbäumen, aber sie treten gesellschaftlich nicht (mehr) in Erscheinung. Seit dem Ende der Monarchie leben sie eher für sich, vor allem da sie für Staat, Gesellschaft & Alltag keinerlei Bedeutung mehr haben. 

Höchstens die Sensationspresse hat sich noch auf gewisse extrovertierte deutsche Adlige wie Ernst August oder Fürstin Gloria fixiert, um alten Damen Gesprächsstoff für das Kaffeekränzchen zu schenken ;)

Es gibt sehr wohl noch adelige Familien in Deutschland, sogar meiner Meinung nach relativ viele, aber wie auch schon vorher von anderen gesagt, haben diese keine Privilegien mehr.

Allerdings unterscheidet sich der Adel auch in verschiedenen Schichten, sodass es eben diesen Adel gibt, der in Klatschblättern erwähnt wird, bei dem es sich meistens um den sogenannten Uradel handelt, aber es auch viele weitere Formen des Adels gibt, die eben aus kleineren Famillien bestehen, deren Stammbäume vielleicht nur ein paar Jahrhunderte verfolg bar ist, die meistens nur mit einem schlichten "von" vor dem Nachnamen erkennbar sind. Meist sind diese Famillien auch nicht so bekannt oder Ähnlich reich wie die bekannten Adelsgeschlechter.

Aber ich muss sagen, dass ich mich schon wundere wie oft gesagt wird, das der Adel "unter sich" lebt. Ich selber komme aus einer briefadeligen Famillie und kenne auch andere adelige Familien, die alle ganz normal wie jeder andere Mensch auch ihr Leben leben. Eigentlich ist von den adeligen Famillien nur noch der Name übrig.

Liebe Grüße :)


Oh, die sind alle noch da und die vermehren sich...schau doch rein in die Klatschblättchen, die beim Friseur ausliegen.


Was möchtest Du wissen?