Wo sind die besten Zander-Stellen an Altärmen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zielfisch Zander: Zander-Spots im Fluss

In großen
Flüssen gibt es markante Stellen, die immer wieder von Stachelrittern
angesteuert werden. Guido Jubelt verrät, wie Sie sie finden.

Beginnen wir mit den wohl beliebtesten
Fangplätzen: Buhnenfelder. Meist sind die drei ersten Buhnen in einer
Außenkurve die interessantesten. Warum? Ganz einfach: Es sind die
tiefsten! In Abhängigkeit von der Länge und Größe der Buhne, gibt es
mehrere gute Stellen. Eine entsteht durch den großen Strömungsdruck am
Buhnenkopf. Hier bilden sich auf beiden Seiten Löcher, die gerne von
Zandern aufgesucht werden und ein absoluter Hot-Spot sind. Bevor man die
Buhne jedoch betritt, sollte man rechts und links parallel zu ihr
fischen. So kann man die Räuber abfangen, die in ihrem Nahbereich
stehen, ohne sie durch laute Tritte zu verscheuchen.

Dazu wirft
man den Köder in Richtung der ausgespülten Löcher und zupft ihn dicht an
der Buhne entlang. Gerade morgens und abends gibt‘s oft knallharte
Bisse direkt vor den Füßen. Von diesem Standort lassen sich auch perfekt
die flacheren Kiesbereiche im Buhnenfeld befischen. Hier bekommt man
weniger Hänger, und gerade bei trübem Wasser, in den Morgen- und
Abendstunden beziehungsweise bei diesigem Wetter halten sich in diesem
Bereich die Zander auf.

http://www.fischundfang.de/So-faengt-man/Zielfische/Zander/Zielfisch-Zander-Zander-Spots-im-Fluss

groovstreet 30.04.2016, 17:25

In Altärmen, nicht in Buhnenfeldern ;)

1
Deepdiver 30.04.2016, 17:28
@groovstreet

Im Rhein kenne ich mich so direkt nicht aus. Denke aber mal, das sie dann in den Mündungsfeldern stehen um auf Beute zu lauern

2
DerandereAchim 30.04.2016, 23:34
@Deepdiver

Mit Deiner Annahme "Mündungsfelder" liegst Du gut, aber nicht nur der Rhein hat Altarme. Solche finden sich auch noch in anderen Flüssen, z. B. der Elbe, Weser, Aller und Ems sowie der Oder und der Donau und am Main.

1

Was möchtest Du wissen?