Wo Shiba Inu günstig kaufen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich finde einige antworten Wiederlich !ich kenne einige züchter und die verdienen sich eine goldene nase! keine 1000 euro zahlen zu wollen,heisst ja nicht,polenhunde zu wollen.ich habe meine 3 hunde von hobbyzüchtern für 400-600 euro gekauft und die elterntiere waren nachweislich vom tierarzt zur zucht zugelassen!!! ich wünsche dir viel glück,einen schönen,gesunden welpen unter 1000 euro zu bekommen.manche züchter bieten ihre hunde für die hälfte an,weil die farbe nicht stimmt oder eine zahnfehlstellung vorliegt.das zum thema was der hund wert ist,weil er den bestimmungen der zuchtlinien nicht entspricht- nur noch die hälfte wert. komisch,was?wie gesagt,frage mal einfach bei den züchtern nach oder verfolge anzeigen in hundeforen.lg

Danke für diesen Kommentar!:)) Auf so etwas habe ich gewartet endlich jemand der mich versteht, ich wollte nie einen billigen Polen-Hund weil ich sowas auch abartig finde wie diese Hunde leben müssen, und ich hatte mir das mit den Züchtern schon gedacht das es so etwas geht, dankeschön:)

0

die elterntiere waren nachweislich vom tierarzt zur zucht zugelassen!!!

@frau1971:

an diesem von dir geschriebenen Satz erkennt man wieder sehr deutlich wie vollkommen ahnungsbefreit du bist!!!

Kein Tierarzt spricht für einen Rassehund die Zuchttauglichkeit aus!!!

Lesen bildet - ich empfehle dir die Seie des VDH...

4
@Seshikas

Unter 2 Millionen Nutzern findet sich doch letztendlich immer der "richtige" ;-)

2

ich kenne keine serioesen zuechter, die sich ne goldene nase verdienen -ganz im gegenteil -sie muessen durch andere arbeiten geld verdienen. "hobbyzuechter" lassen ihre zuchthunde eben nicht auf erbkrankheiten untersuchen, und die zuchtstaetten untersuchen. sie halten sich nicht an die vorgeschriebenen alterzulassungen fuer die zucht etc. eine zuchtzulassung erhaelt man vom zuchtverband und nicht vom tierarzt!

mit ihrem kauf von 3 hunden aus "hoobyzucht!" hat frau 1971 srupelose hundevermehrer unterstuetz.

das finde ich ziemlich widerlich!

2

Weil die Zahnstellung nicht stimmt? GENAU DAS sollte man ja nicht unterstützen. Wieso hat der Hund eine schlechte Zahnstellung wegen der schlechten Eltern oder schlechter Betreuung der Züchter. Unmöglich so einen Hund ab zu nehmen. Sollen diese Züchter ruhig Verluste machen an ein-zwei Generationen aber besser das als 10 weitere ins Leid zu stürzen!

0

Wenn man sich einen Hund zulegen möchte, gibt es folgende Möglichkeiten:

a) Welpe von einem seriösen Züchter, zu finden unter www.vdh.de. Solche Welpen haben Papiere, sind auf Gendefekte getestet und haben eine anständige Kinderstube genossen, kosten dafür aber natürlich auch einen angemessenen Preis - je nach Rasse ab 800 Euro aufwärts. Krankheiten wie Organversagen kann man aber grundsätzlich bei keinem Hund ausschließen.

b) Welpe von einem Vermehrer - ohne Papiere, im schlimmsten Fall aus Rumänien, Polen, etc., aufgewachsen unter katastrophalen Bedingungen, kein Interesse der Vermehrer an eventuell vererbbaren Krankheiten. Preise entsprechend niedrig, dafür zahlt man aber beim Tierarzt kräftig drauf und ist mit etwas Pech nach einigen Tagen oder Wochen schon wieder verwaister Hundebesitzer.

b) Vermittlung über Tierheim oder Privatpersonen, die für einen abzugebenden Hund ein neues Zuhause suchen. Die Hunde sind dabei ganz unterschiedlich (wie auch die Abgabegründe), die muss man sich individuell anschauen. Bei Tierheimhunden kann man sich natürlich so gut wie nie sicher sein, ob es reinrassige Hunde sind, oft gibt es auch keine Papiere. Man muss sich auf jeden Fall vorher eingehend mit dem Hund beschäftigen und ihn in möglichst vielen verschiedenen Situationen prüfen, um zu sehen, wie er reagiert. Die Preise sind unterschiedlich, gerade bei Privatvermittlungen, normalerweise gilt da aber das Prinzip Platz vor Preis und es wird lediglich eine Schutzgebühr erhoben (200-300 Euro).

Das ist die beste Antwort zu diesem Thema. Ergänzend kannst Du Dich auf http://shiba-inu-welpen.com belesen. Bevor Du auf die Suche nach dem Tiefpreis gehst, solltest Du an ein Tier aus dem Heim denken, auch wenn es dann vielleicht kein Shiba Inu ist.

3

Dann würde ich mich auf richtigen deutschen Züchter -Seiten erkundigen.

Diese Tiere die oft in Haustieranzeigern angeboten werden, sind oft aus dem Ausland und unter ganz schlechten Bedingungen "gezüchtet".

So traurig es ist, man soll soetwas nicht unterstützen da es sonst nie aufhört mit der Tierquälerei.

Das gillt im übrigen für alle Hunderassen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Seit über 30 Jahren mit Hunden

danke erstmal und könnten sie mir eine solche Seite empfehlen ich habe schon unzählige Seiten durch und ich finde nicht mehr viel?

0

Nein, das geht nicht. Wer Qualität will, muss auch Qualität bezahlen.

Die einzige Möglichkeit sehe ich darin, einen reinrassigen Shiba von privat gegen Schutzgebühr zu übernehmen.

Deine Frage wiedert mich derart an. KEIN HUND! Kein Tier sollte günstig verkauft werden. Rassetiere erst recht nicht. 1000 Euro finde ich noch viel zu günstig! Wer das Geld nicht beim Kauf aufbringen kann sollte sich ein anderes Hobby suchen. Was meinst du kostet der Hund in den Folgenden Jahren? Willst du dem bloß billigfraß vorwerfen? Der Tierarzt kostet auch unmengen. Dann geht es mit Hundeschule weiter und natürlich Zubehör. Ein anständiges Geschirr+ normale Leine und dann brauchen die meisten Shibas noch eine Flexileine und Schleppleine, da sie extreme Jagdhunde sind. Ein Shiba- auch mögen sie noch so sehr nach einem Kuscheltier aussehen, ist kein Spielzeug! Ein Shiba Inu ist ein sehr selbstständiger, komplizierter Hund. Wenn du einen Hund zum spielen oder Trainieren möchtest, such dir einen Hütehund aus. Möchtest du einen Zum schmusen ist ein Labbi gut. Mischlinge sind auch super. Bitte kaufe niemals einen Shiba Inu oder sonst irgendeinen Hund für unter 1000 Euro. Wenn du zu einem Züchter gehst gehe sicher dass der Züchter in Kontakt bleibt. Frage, ob er (kranke) Tiere bereits aus der Zucht genommen hat. Der Züchter sollte alle Tiere zeigen und einen Garten besitzen sowie gutes Futter geben . Die Welpen sollten immer gechipt und Entwurmt etc. abgegeben werden. (Allein das hat schon seinen Preis). Ich keine Leute die Shibas von einer Rettungsstation haben. Das waren billigshibas aus dem Ausland die Krank sind. Die Tiere haben so etwas nicht verdient. Leute die von schlechten Züchtern kaufen sind einfach nur verachtenswert. Besser man fährt auch zu mehreren Züchtern und lässt sich informieren. Gute Züchter raten auch mal von einem Kauf ab und bestehen auf eine Nacht überlegungszeit.

Was möchtest Du wissen?