Wo schlafen Obdachlose eigentlich?

5 Antworten

Hier in Köln im Sommer am Rheinufer. Es gibt aber auch städtische Anlaufstellen die Obdachlose meistens meiden, weil das wenige Hab und gut oft während sie schlafend sind geklaut wird. Morgens um 6:00 müssen sie zudem wieder aus der Schlafstelle raus. Ansonsten mit Glück nicht verwiesen zu werden auch in U-Bahnhöfen besonderes im Winter.

Manchen muss einfach ein Schlafsack reichen, da sie nicht so "gut" ausgestattet sind mit Zelt. (zumal man das ja auch nicht einfach so überall aufbauen kann/darf)



Unter Brücken, auf ner Parkbank, im Obdachlosenheim (auf ner bepissten Matratze mit etlichen schnarchenden anderen Obdachlosen).

Dennoch muss man bedenken, dass viele dieser Menschen bewusst der Gesellschaft den Rücken kehren und diesen Schlafplatz in Kauf nehmen.

Was möchtest Du wissen?