Wo schläft der Grippe Virus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grippeviren kommen immer aus Asien zu uns. Sie leben (relativ friedlich) in Tieren wie Gänsen und Schweinen und werden da, wo Mensch und Tier auf engem Raum zusammenleben auf den Menschen übertragen. Jedes Jahr im Frühjahr werden die aktuellen Virenstämme ermittelt und die Impfstoffe zusammengestellt, bevor sich die Epidemie bzw. Grippewelle weltweit in der kalten und nassen Jahreszeit ausbreitet. Zuerst erreichen sie Australien und Neuseeland, bevor sie nach Monaten bis Europa und Nordamerika gelangen. Zuletzt fallen die Viren in Südamerika ein, wo sie wieder von der Bildfläche verschwinden. Der Mensch ist sozusagen ein Kollateralschaden für die Viren. Dass der Wirt stirbt ist nicht in seinem Sinne. Jährlich sterben etwa 500.000 Menschen an Grippe, es erkranken zwischen 3 und 5 Millionen Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zyxbot
10.02.2017, 08:23

Aber warum dann in der kalten Jahreszeit? Weil dann das Immunsystem der Menschen nicht mehr auf Hochtouren läuft?

0
Kommentar von zyxbot
10.02.2017, 08:50

Ok, das heißt, dass der Virus im Sommer einfach schwerer übertragbar ist. Super und vielen Dank.

0

Virologie ist ein Fach, das ich gerne Studiert hätte im Rahmen eines Biologiestudiums oder so. Ich denke, dass sie einfach das ganze Jahr da sind aber im Winter eine größere Durchschlagskraft haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zyxbot
10.02.2017, 08:24

Durch das angeschlagene Immunsystem im Winter? Oder warum?

0

Es gibt auch die sogenannte Sommergrippe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiftclick
10.02.2017, 08:10

Bei der Sommergrippe handelt es sich meistens nicht um Influenza (Grippe) sondern um harmlosere Erkältungen.

0

Was möchtest Du wissen?