Wo Praktikum machen, wenn man in die Landwirtschaft will?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Natürlich kann sie zu einem Bauern gehen und nachfragen. Ich würde aber darauf achten, auf einen nicht allzu kleinen Hof zu gehen. Außerdem macht es Sinn, zu einem Bauern zu gehen, der auch Lehrlinge ausbilden darf. Der ist dann durchaus auch in der Lage, etwas erklären zu können.

(Die Landwirtschaftskammer kann Betriebe nennen, die ausbilden dürfen.)

Ja, sicher kann man sich da einfach an jeden Landwirt wenden, wie schon geschrieben wurde am besten einen heraussuchen, der auch selbst ausbildet und ein möglichst vielseitigen Betreib wäre auch von vorteil, um gleich alles kennenlernen zu können (Tierhaltung, Ackerbau, Biogas etc.).

Die Landwirtschaftskammer wäre da die erste Anlaufstelle, wenn kein örtlicher Landwirt bekannt ist.

könnte dir was anbieten mit wohngelegenheit und verpflegung

Gibt es bei euch oder in eurer Nähe "Agrarbetriebe"?

Wenn ja, mal dort nachfragen. 

Ein "Agrarbetrieb" ist vereinfacht gesagt, sowas wie ein "Großbauer".

Google: Agrarbetrieb

Was möchtest Du wissen?