Wo passe ich rein (Interessengemeinschaften/Vereine/Länder, wenn es um Rassismus und Toleranz geht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du passt nirgedswo rein. Die Rechten wollen dich nicht und die Antirassisten verzichten gerne auf so Leute wie dich.

Homo- und Transphobie sind eine ganz üble Sache, aber offensichtlich in manchen Fällen gar nicht mal so bedauerlich, auch wenn falsch. Man wird dich dein Leben lang so behandeln, wie du zum jetzigen Zeitpunkt über andere Menschen sprichst und denkst. Auch was du tust, ist Diskriminierung, auch wenn es dir nicht klar ist.

Du passt nirgendswo rein. In Thailand z.B. sind Transsexualität und Homosexualität was ganz natürliches und gesellschaftlich akzeptiert. Du aber passt da ja nicht rein, auf Grund deiner Gesinnung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feminimi
30.06.2016, 11:32

verzeihung, aber ich verhalte mich friedlich und diskriminiere auch niemanden im eigentlichen Sinne , sondern "gehe" einfach, das sollte was gutes sein, da ich eben nicht auf diese Leute losgehe. Und transphob und Homophob zu sein, könnte man auch als Hetze gegen das eigene Kind verstehen, das es schließlich trotzdem mit zum "Volk" gehört. Und da niemand auf meine Populationsfrage richtig antworten konnte, macht mich das enorm stutzig.

0

Da passt einiges nicht zusammen. Einerseits erwartest du, dass man dich so nimmt, wie du bist (wofür ich Verständnis habe), andererseits sagst du, dass du die Aufnahme von Menschen allein aufgrund ihres Aussehens (!) ablehnst (sorry, aber das ist beknackt).

"bitte in meinem Interesse antworten" Was soll das denn? Willst du eine ehrliche Antwort oder irgendeinen verlogenen Schmus?

Arbeite an deiner Denkweise. Deine Orientierung ist nicht das Problem, aber die irrationale Erwartung, selber akzeptiert werden zu wollen ohne andere zu akzeptieren, wird nicht funktionieren. Das ist keine Frage des Ortes, sondern der Einstellung.

PS: Warum fragst du eigentlich, wenn du nur Zustimmung hören willst?

Denkweisen von Menschen können sich ändern, sie sind nicht in Stein gemeißelt. Ich denke, du kannst das (insofern möchte ich auch mit einem positiven Statement enden). Und ich lese zwischen den Zeilen auch deutlich heraus, dass es dir selber schon längst klar ist, wo du schief liegst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feminimi
29.06.2016, 19:30

Ich habe aber keinerlei Interesse, an meiner Denkweise etwas zu ändern? antworte doch einfach auf die Frage...

0

Was möchtest Du wissen?