Wo muss man genau hingehen, um zum Christentum zu konvertieren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich. Wenn du schon in der Kirche bist, kannst du den Priester, Pfarrer, whatever, ansprechen. Der wird dir alles erklären.

Du kannst aber auch an Gott glauben ohne in einer Kirche aktiv zu sein. Ich frage mich eh was das alles soll.

Ich bin eigentlich nicht so der Kirchengänger aber war ein paar mal dort gewesen um es mir auch an zu schauen wollte da auch mit einem Pfarrer reden aber irgenwie habe ich mich nie getraut da waren auch ganz viele Leute die am beten waren bin deswegen immer wieder weg.Habe immer einen kurzen Moment gebetet und bin wie gesagt immer weg.Ich mag dieses ganze Publikum nicht.

0

Heißt das nicht Muslima? Naja, egal, Wortklauberei. Es kommt drauf an zu welchem Glauben du konvertieren willst. Für die Christliche Gemeinschaft (röm. Kath., protestantisch usw) am besten in eine Kirche, für den jüdischen Glauben in eine Synagoge, aber nicht bei allen Glaubensrichtungen ist eine Konvertierung notwendig. Für den buddhistischen Glauben z.b. reicht es wenn du deine Glaubensänderung beim zuständigen Amt angibst. Wie das bei den anderen ist weiß ich eigentlich nicht. Am besten mal mit deinem Himam (heißt der so?!) Sprechen und ihn um Hilfe bitten. Ich wriß nicht wie die auf eine konvertierung reagieren, solltest du aber zweifel haben, wende dich an einen christlichen Pfarrer, der hat mir damals sogar bei meinem Austritt aus der Kirche geholfen :-)

Dein ernst soll ich mit einem Imam darüber reden?ich war kein einziges mal in einer Moschee und soll jetzt hingehen um ihm mit zu teilen das ich konvertieren möchte?der killt mich :D ne Spaß im ernst Pfarrer hört sich besser an ihm oder ihr kann ich es besser erklären.

0
@tampres

Wie gesagt, keine ahnung wie die so drauf sind. Bin im christlichen Glauben aufgewachsen, da ist das mit dem Glauben nicht ganz so krass, unser Pfarrer hat damals zu mir gesagt: Es ist zwar Schade dass du unsere Gemeinschaft verlassen willst, aber wenn du dich nicht mit uns identifizieren kannst, ist das dein Weg. Dafür hat der Herr dir deinen freien Willen gegeben, aber bedenke dass im Herzen Gottes auch für Abtrünnige Platz sein wird im Angesicht des Todes... Beim letzten Satz hatte ich echt Angst dass der Leibhaftige durch ein Loch im Boden kommt und mich in die Hölle schleift xD

0
@Staungi

Ja dieses Hölle ist so eine Sache kenne ich sehr gut habe all die Jahre mit so eine angst gelebt und mich deswegen daran festgehalten aber wenn es nicht geht was du willst machen.Bei jedem schritt und tritt denkt man man hat gesündigt.Obwohl ich laut Koran nur noch gesündigt habe.Wie soll man aus so einem Teufelskreis wieder raus kommen?ich will ehrlich gesagt nicht mehr daran denken.Bei mir ist es irgendwie genau so als wie wenn ein schwuler sich seit Jahren verstecken muss um nicht als solch eine entart zu werden.Ich will das ganze nicht mehr und will mich auch dazu bekennen das ich eben an Gott und Jesus glaube.Was nützt mir das wenn ich mich an etwas festhalte wo ich nicht so daran glaube un versuche nur aus angst daran zu glauben??

0

Du kannst zu jedem christlichen Pfarramt gehen und um einen Termin bitten , dann wird dir bestimmt weitergeholfen !

Wenn es kein Problem für dich ist , evangelisch zu werden , kannst du auch zu einer Pfarrerin gehen , vllt ist dir das angenehmer .

Was möchtest Du wissen?