Wo muss man es versteuern, wenn man im ausland geld anlegt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsatz - Dort wo man seinen Wohnsitz hat ist man in der Regel mit dem 'Welteinkommen' steuerpflichtig. Grundsatz bedeutet: Es kann auch anders sein. Schöne Antwort? Kann ich aber nichts für.

Zwischen fast allen Ländern gibt es Doppelbesteuerungsabkommen. Dort wird geregelt welche Einkünfte in welchem Land zu versteuern sind.

Doch wenn das Recht zur Besteuerung in einem anderen Land liegt, dann bedeutet dieses nicht, dass das hier nicht in die Steuererklärung gehört. Es kann außerdem der Fall sein, dass diese Einkünfte dem Progressionsvorbehalt unterliegen.

Dann würden die zwar in Deutschland steuerfrei bleiben, aber den Steuersatz auf das restliche Einkommen erhöhen.

Unterschiedlich geregelt ist auch, ob Abzugsteuern (Kapitalertragssteuern, Quellensteuern, Körperschaftssteuern um mal so ein paar deutsche Begriffe zu nehmen) dann hier in Deutschland angerechnet werden müssen oder nicht.

Bei Anrechnung würden die Zahlungen dort hier von der Steuerschuld abgezogen werden. Man bräuchte also keinen Erstattungsantrag im Ausland stellen.

An der Stelle gebe ich zu, dass ich bei Beträgen, die sich im Rahmen halten, bei meiner eigenen Steuererklärung, diese fröhlich unter Progressionsvorbehalt eintragen würde und die entsprechende Bescheinigung auch beifüge.

Dann würde ich auf eine sorgfältig arbeitende Sachbearbeitung hoffen und die damit auf die Notwendigkeit einer Überprüfung hinweisen. Und wenn es beim Progressionsvorbehalt bleibt ist ja in der Regel die Auswirkung nicht so groß.

Aber DBA besorgen, lesen, verstehen, verstandenes auf Richtigkeit prüfen. Das ist richtig Aufwand.

Am Besten ist es natürlich: Übergebe die Unterlagen einem Steuerberater und der macht die Steuererklärung. Der darf diese Stunden nämlich nicht so in Rechnung stellen. Ein weiterer Nachweis dafür, dass die Steuerberatung in Deutschland gar nicht teuer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
03.08.2016, 08:12

Top Darstellung, weiter Kommentar überflüssig.

0

dort wo du auch im übrigen steuerpflichtig bist. etwas spezieller währe es wohl wenn die Geldanlage in Immobilien wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?