Wo muss ich mich krank schreiben lassen bei einer Depression?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

ich würde mich von einem guten Internisten komplett abchecken lassen!

Großes Blutbild, mit allen Vitaminen- und Mineralienwerten, Leber- und Schilddrüsenwerten, Cortisol und Nebennierenwerten.

Wenn du einen Mangel an Vit. D3 hast, dann kann dies erklären, warum du andauernd erkältet warst während des Winters... Zinkmangel ist auch schlecht!

Vit. B12 Mangel ist auch verheerend!

Wenn du einen SD-Unterfunktion hast, kannst du auch starkte Depressionen bekommen. Bei einer Überfunktion sind die Symptome auch sehr ausgeprägt.

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koten
18.06.2017, 14:49

Emmy hat absolut recht. Es gibt auch körperliche Krankheiten, die die selben Symptome haben, wie Depressionen.

Und die beste Therapie hilft nicht, wenn andere Ursachen dahinter stecken!

1

Das wird wenig nutzen. 

Ok. Du hast dann mal eine Erholungsphase, aber Arbeitsunfähigkeit steht Dir nur befristet zu. Ob Du Dich bis dahin erholt hast darf angezweifelt werden. 

Der für Dich optimale Weg ist also:

Schaue online nach einem Psychiater, der in den Bewertungsportalen als guter Diagnostiker bezeichnet wird. Mache da einen Termin aus. 

Dann gehe zu Deinem Hausarzt, hole Dir die Überweisung und lasse Dich von mir aus auch arbeitsunfähig schreiben. 

Bitte lasse Dir keine Medikamente verschreiben. Die bekämpfen nämlich nur die Symptome, nicht aber die Ursache. 

Dann habe ich einige Übungen für Dich, mit denen Du bitte anfängst:

Schreibe jeden abend mindestens eine halbe Stunde von Hand auf Papier Tagebuch. Achte dabei weder auf Rechtschreibung noch auf Verständlichkeit oder Schönschrift. 

Gehe tagsüber so oft als möglich an die frische Luft. Und wenn Du Dich nur in der Nähe auf eine Bank setzt. 

Es spielt keine Rolle, wie lange Du es draußen aushältst. Wesentlich ist, dass Du überhaupt raus gehst. Also stelle keine weiteren Erwartungen an Dich. 

Setze Dich nicht unter Druck !!!!

Wenn die Wohnung mal eine Weile nicht geputzt wird läuft sie deshalb noch lange nicht davon. 

Wenn Du nicht schlafen kannst, dann stehe auf. Du kannst lesen, Du kannst Dir Dokumentationen über die Natur online ansehen, Du kannst aufräumen, putzen, Handarbeiten machen.... Und vor allen Dingen

Tagebuch schreiben

Alles außer im Bett zwanghaft liegen bleiben und sich selbst verrückt machen, weil jetzt nun mal kein Schlaf kommen will. 

Ein Psychiater erstellt eine Diagnose. Aufgrund dieser kann dann über eine von vielen Therapiemöglichkeiten nachgedacht werden. Nimm Dir jeweils Bedenkzeit vor einer Entscheidung. Du hast ein Recht dazu. 

Bitte frage beim örtlichen Sozialpsychiatrischen Dienst nach Selbsthilfegemeinschaften und Angeboten für Menschen in Deiner Lebenssituation. Lasse Dich dort über weitere Angebote vor Ort informieren. 

Bitte wähle erst eine Sache aus um Dich nicht mit vielen Verpflichtungen zu überfordern. Erst wenn Du diese eine Sache nicht mehr nutzen willst oder trotz regelmäßiger Teilnahme mehr möchtest wähle eine weitere dazu. 

Du hast alle Zeit der Welt. Nur wird sich rechtlich für Dich auf Dauer Änderung ergeben. Da steht Dir aber der Fallmanager der Krankenkasse zur Seite. Und wenn dieser nicht mehr will oder kann die Rentenversicherungsanstalt. Die hat auch vor Ort an vielen Stellen eine Beratung. 

Natürlich kann hier kein Mensch beurteilen, ob Du nicht zunächst besser in eine Klinik für solche Erkrankungen gehen solltest und wenn ja in welche, ob für Dich Medikamente sinnvoll sind oder nicht, ob die Psychotherapie alleine ausreicht. 

Wenn Du Medikamente verordnet bekommen solltest, so beachte bitte: 

In der Regel wird es Wochen bis Monate dauern, bis sie ihre Wirkung ganz entfalten. Denn in der Regel sind es Langzeit-Medikamente. Bespreche auf jeden Fall dann Auffälligkeiten mit der verschreibenden Person. 

Wenn Du in Psychotherapie gehst, so arbeite bitte ehrlich mit. Denn sonst kann sie nicht helfen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krankschreiben kann dir nur ein Arzt - das kann entweder dein Hausarzt oder aber auch ein Psychiater sein.

Ist die Depression eine Selbstdiagnose oder wurde sie bereits von jemandem diagnostiziert? Im ersteren Fall solltest du dich erstmal an einen Psychiater wenden, wenn die Symptome wirklich so schlimm sind, dass du arbeitsunfähig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emily2001
18.06.2017, 18:00

Zum Psy sollte man eigentlich nicht so schnell hingehen, das kann mamchmal verheerende Folgen haben...

0

Mit solchen Beschwerden musst du grundsätzlich zum Arzt, denn dies klingt nach einer Depression (abschliessend aus der Ferne beurteilen kann ich dies natürlich nicht).

Erst musst du dich von deinem Hausarzt komplett durchchecken lassen. Inbesondere Vitaminmangel und die Schilddrüse müssen überprüft werden. Wenn der Befund negativ ausfällt (also keine körperlichen Ursachen), dann wird dich der Hausarzt vermutlich an einen Psychiater verweisen.

Im Prinzip kann dich jeder Arzt mit staatlicher Zulassung krank schreiben, also auch dein Hausarzt oder ggf. dein Psychiater. Dazu braucht es jedoch erst mal ne Diagnose.

Also, ab zum Arzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um dich wegen einer Depression krankschreiben zu lassen, muss diese erstmal diagnostiziert werden.

Du kannst am besten erstmal zum Hausarzt gehen und dich durchchecken lassen. Dein Arzt wird dich dann wahrscheinlich an weitere Fachärzte überweisen und dir Auskunft darüber geben, welche Therapiemöglichkeiten bestehen....

Sich nur krankschreiben zu lassen wird nichts bringen, im Gegenteil, oftmals werden die Symptome dadurch nur noch verstärkt, da man dazu neigt sich immer weiter zurückzuziehen und auszugrenzen.

Das ist für depressive Zustände absolut NICHT förderlich.

Alles Gute !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erster Weg ist zum Hausarzt, der gibt dir eine Überweisung zum Psychodoc.... Leider dauert es sehr lange, bis du einen Termin bekommst. Und dort gibt es - wenn es nötig ist eine Krankschreibung usw. Aber auch dein HA kann dich vorerst krankschreiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ja das geht. Beim Hausarzt bekommst  du auch schnell einen Termin.Aber geh bitte auch zu einem Psychiater. Da kann es aber dauern bis Du einen Termin bekommst.

Das kannst du alles mit deinem Hausarzt erstmal besprechen.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emily2001
18.06.2017, 12:57

Ich würde noch nicht den Gang zum Psychiater vorschlagen, oft haben solche Depressionen und Krankheitszustände organische Ursachen!!!

Emmy

0

Ja, geh zum Hausarzt!

Vielleicht fehlt dir ja Vitamin D oder Cacium oder so! Eine Blutuntersuchung wäre sinnvoll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seit einem halben jahr geht es dir schlecht und du reagiert erst heute?

Gehst du noch zur schule oder arbeitest du? Wie sieht dein tagesablauf aus, hast du da eine struktur oder lässt du dich einfach hängen und erwartest von deinem umfeld hilfe?

Entschuldige meine harten worte, aber dein selbstmitleid haut mich fast um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DirWil
18.06.2017, 13:16

So argumentiert nur jemand, der selbst noch keine Erfahrung mit Depressionen gemacht hat.

Das heimtückische an Depressionen ist ja, dass man gerade diese Sachen nicht mehr gebacken bekommt.

Depression hat nicht mit Faulheit oder Bequemlichkeit zu tun..

Je mehr Druck auf einen lastet, umso mehr zieht man sich zurück und das hat nichts mit fehlender Willenskraft zu tun...

0
Kommentar von Ralin
18.06.2017, 14:52

@DirWil

Du hast recht, ich habe keine erfahrung mit depressionen; aber ich war selbst eine zeitlang so schwer krank, dass ich vor schmerzen auch nicht mehr wusste, wo hinten und vorne ist und ob ich überhaupt überlebe.

Man kann doch nicht immer hilfe von anderen erwarten und zuhause auf dem sofa liegen.

Sie/er hat ja nicht einmal geantwortet ob sie/er arbeitet oder schüler/in ist.
Zuerst fragen stellen und dann wird plötzlich alles zuviel, wenn den fs nicht nach dem mund gereded wird!

Und auch bei depressionen kann man hilfe in anspruch nehmen - man muss nur wollen!

0

Woher weisst Du dass Du Depressionen hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?