Wo muss ich eine Anzeige erstatten, damit die Staatsanwaltschaft ermitteln kann?

5 Antworten

Es stellt sich ja zunächst die Frage: Wenn du durch deinen Therapeuten dich seelisch misshandelt gefühlt hast, bis hin in die Suizidalität, dann hättest du die Behandlung doch jederzeit abbrechen können. Ich glaube nicht, dass er dich mit Gewalt in seine Sprechstunde gezwungen hat.

Du hättest jederzeit die Möglichkeit gehabt, bei deiner Krankenkasse zu intervenieren und darum zu bitten, den Therapeuten wechseln zu können.

Vlt. waren die Erfahrungen aber auch Bestandteil der Aufarbeitung von belastenden Dingen.

Es wird extrem schwer, das zu beurteilen. Ein Psychologe oder Psychiater, der dich begutachten müsste, um dem Gericht sagen zu können:"Ja, da ist was" der hätte dich eigentlich auch vorher kennen müssen.

Die Beweislast wird schwer. Natürlich kannst du ihn anzeigen, allerdings wird die Polizei dir sagen, dass du zivilrechtlich gegen ihn vorgehen musst.

Dafür solltest du dich an einen Anwalt wenden, der wird dir erklären, welche Aussicht auf Erfolg eine Klage hätte.

Ja, das mit dem Anwalt weiß ich. Aber den muss man auch zahlen und im schlimmsten Fall auch die Kosten des Gesamtprozesses. Da wollte ich es erst über die Staatsanwaltschaft probieren.

Nein, körperliche Gewalt hat er keine ausgeübt, aber selbst wenn er mich angepackt, berührt oder geküsste hätte, hätte ich auch keine Beweise. Aussage gegen Aussage. Also Entscheidung für den Angeklagten aus Mangel an Beweisen.

Ich habe der Therapeutenkammer eine ganze Mappe voll mit ärztlichen Stellungnehmen und Befunden geschickt, die ich als klare Beweise ansah. Ich habe diese wochenlang sorgfältig gesammelt. Das Verfahren wurde ohne Begründung eingestellt, ohne Rücksicht auf mein offensichtliches monatelanges Leiden, Traumatisierung und Arbeitsunfähigkeit. Ich bin verständlicherweise sehr enttäuscht und verärgert. Die Kammer hat sozusagen auf meine Befunde und mich gespuckt. Es ist als wäre nichts passiert.

Irgendwie muss man doch Gerechtigkeit und evtl. Entschädigung für das erlebte bekommen können, oder? Und das ohne tausende von Euro ohne klare Erfolgsaussichten dem Anwalt zu geben.

0

in Anbetracht deiner letzten Fragen, bzw Antworten die du bekommen hast.. kannst du schon eine Anzeige bei der Polizei machen.. die wird aber gar nicht erst weiterbearbeitet und der Staatsanwalt wird das ganze einstellen.. du willst einen Therapeuten verklagen.. das kannst du mit einer Zivilklage machen, aber dir fehlen die Beweise.. also vergiss das ganze ganz schnell wieder, weit wirst du damit eh nicht kommen, und am Schluss auf den Kosten sitzen bleiben

Polizei.... Wenn die nicht ermitteln (wollen), juckt es die Staatsanwaltschaft gar nicht

Was möchtest Du wissen?