Wo mit habe ich diese geringe größe Verdient?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo XXXtripleX,

Du siehst in Deiner geringen Körpergröße ein unüberwindbares Handicap und glaubst, es würde Dich daran hindern, glücklich zu sein. Bedenke jedoch, dass es viele andere Männer gibt, die auch nicht größer sind und dennoch ein zufriedenes Leben führen. Selbst körperbehinderte Menschen sind nicht dazu verdammt, ein unglückliches Leben zu führen. Vieles hängt davon ab, wie jemand über sich und sein Äußeres denkt. Was ich sagen möchte: Du kannst es lernen, Dein "Handicap" zu überwinden! Du kannst zwar Deine Körpergröße nicht verändern, wohl aber Dein Denken! Was also könntest Du tun, um Deine Minderwertigkeitsgefühle zu überwinden?

Versuche Dich möglichst nicht mit anderen zu vergleichen. Niemand ist genauso wie Du. Jeder hat gewisse Persönlichkeitsmerkmale vererbt bekommen und ist in einer anderen Umgebung aufgewachsen. Aufgrund Deiner Einzigartigkeit ist es daher wenig sinnvoll, wenn Du Dich mit anderen vergleichst.

Einem Idealbild von Dir hinterherzulaufen, trägt ebenfalls nicht zu einer gesunden Selbstachtung bei. Solch ein Idealbild hast Du Dir höchst wahrscheinlich nicht selbst erdacht, sondern stammt von denen, die Dich erzogen oder auch anderweitig beeinflusst haben. Besser wäre es, wenn Du selbst entscheidest, wer oder was Du sein möchtest - sei also ganz Du selbst! Das gibt Dir eher ein Gefühl von Stärke und Sicherheit. Löse Dich aber vor allem von der Vorstellung, dass mit Deiner Körpergröße alles steht und fällt! Das ist einfach nicht wahr!

Vielen, denen es an Selbstwertgefühl mangelt, haben kein gesundes Verhältnis zum eigenen Ich. Sie haben ständig an sich etwas auszusetzen und sind nie mit Ihren Leistungen oder ihrem Aussehen zufrieden. Sie denken permanent schlecht von sich und lassen kein gutes Haar an sich selbst. De es Dir auch so ergeht, wird es höchste Zeit, das Steuer herumzureißen. Statt Dich selbst zu verurteilen und schlecht zu Dir zu sein, versuche es doch einmal mit dem Gegenteil: Sei gut zu Dir, gönne Dir bewusst etwas Schönes und habe Verständnis für Deine Fehler und Schwächen. Probiere doch einmal die einfache Übung aus, indem Du immer wieder zu Dir selbst sagst: "Ich mag Dich!" Vielleicht kommt Dir das ein wenig albern vor, doch mit der Zeit wird es Wirkung zeigen. Damit gibst Du Dir das, was Du bisher von anderen zu wenig oder gar nicht gehört hast. Ein gesundes Selbstwertgefühl kann auch nur dann entstehen, wenn Du Dich selbst bedingungslos annimmst. Knüpfe diese Selbstannahme nicht an Bedingungen, wie z. B. Leistung oder Perfektion. Nimm Dich also auch dann an, wenn Du nicht perfekt bist.

Was das Selbstvertrauen enorm stärkt, sind Erfolge. Da jeder Mensch irgendwo Erfolge erzielt, sie aber nicht immer wahrnimmt, sollte er es lernen, sie sich bewusst zu machen. Wenn Du glaubst, nicht erfolgreich zu sein, dann könnte es daran liegen, dass Du einfach nicht von Deinen Fähigkeiten und Leistungen überzeugt bist. Lerne es daher, an Dich zu glauben. Versuche auch an frühere Erfolge anzuknüpfen.

Solltest Du Dir angewöhnt haben, Dich mit anderen zu vergleichen, dann fügst Du Deinem Selbstvertrauen Schaden zu. Vergiss nicht, dass jeder Mensch einzigartig und wertvoll ist. Dein eigentlicher Wert hängt nicht von der Körpergröße oder von Deinen Leistungen ab . Jeder hat andere Talente und Fähigkeiten mitbekommen und ist in einer anderen sozialen Umgebung aufgewachsen. Allein schon aus diesen Gründen bringt es nichts, sich mit anderen zu vergleichen. Besser ist es, auf das zu blicken, was Du im Laufe Deines Lebens alles zustande gebracht und erreicht hast. Bestimmt gibt es auch Dinge, die Du besonders gut kannst, besser als die meisten anderen.

Neben all den genannten Tipps solltest Du auch eines nicht aus dem Blickfeld verlieren: Du bist wertvoll in Gottes Augen! Das geht z. B. aus den Worten Jesu hervor, durch die er seinen Jüngern klar machen wollte, welchen Wert sie in Gottes Augen hatten. Jesus sagte: "Verkauft man nicht fünf Sperlinge für zwei Münzen von geringem Wert? Doch nicht einer von ihnen wird vor Gott vergessen.  Aber sogar die Haare eures Hauptes sind alle gezählt. Fürchtet euch nicht; ihr seid mehr wert als viele Sperlinge." (Lukas, Kapitel 12, Verse 6 u. 7) Die Redewendung "die Haare eures Hauptes sind gezählt", bedeuten, dass Gott sich so sehr für jedes Detail unseres Lebens interessiert, als ob er gleichsam die komplette Anzahl unserer Haare wüsste. Er sieht Dich so, wie Du in Deinem Inneren bist und das ist es, was für ihn zählt. Wenn Du Dir diese Sichtweise zu eigen machst, siehst Du Dich selbst in einem ganz anderen Licht.

Ich wünsche Dir, dass es Dir gelingt, wieder mit Dir selbst ins Reine zu kommen und auch Dein seelisches Gleichgewicht wiederzuerlangen. Alles Gute und viel Kraft!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Philipp59
12.12.2016, 05:01

Vielen Dank für den Stern!

0

Hi erstmal ; )

Dass du klein bist, liegt in den Genen. Auch wenn deine Eltern nicht klein sind, kann das sein, da Gene über Generationen weiter gegeben werden. Es kommt ja auch gelegentlich vor, dass ein dunkelhäutiges Kind von zwei hellhäutigen geboren wird, weil irgendwelche Urvorfahren mal dunkelhäutig waren und die Gene weitergegeben wurden, jedoch nie "durchgeschlagen" haben.

Es ist mit Sicherheit also keine Strafe Gottes, dass du klein bist. Außerdem bist du nicht automatisch hässlich, nur weil du klein bist. Oder findest du alle Menschen mit einer ungewöhnlichen Körpergröße hässlich oder dumm? 

Wenn dich jemand deswegen verurteilt, dann hat er Vorurteile. Er bzw. Sie hat dich nicht verdient! So musst du das sehen! Und glaube mir, keine vernünftige Frau, die dich verdient hätte,  wird dich nicht deswegen nicht wollen.

Deine Größe kannst du nicht ändern, aber dein Selbstbewusstsein. Du bist perfekt so wie du bist. Merk dir das!

Und mit 26 bist du noch nicht alt. Die richtige kommt schon noch irgendwann.

Bye

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt nicht auf die Größe an, sondern wie sie selbst sind. Ich würde gerne etwas kleiner sein da ich 1,86 groß bin. Das Problem an der Sache ist, ich passe nicht mal in nen Renault Megane von 2007 oder es ist für mich immer eine Qual im Bus zu sitzen oder hinten im Auto zu sitzen (im bus haue ich mir dauerhaft die knie ein oder hau mir an so ner blöden Stange den Kopf ein, beim Auto, mein Vater hat nen megane und den kann och nicht fahren weil ich dort komplett schief und krumm drin sitzen muss bzw hinten die knie im Rücken meines Vaters liegen). Also meiner Meinung nach hätte ich lieber deine Größe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso habe ich Haut wie ein Lebra kranker verdient?
Wieso haben Leute eine geistigen/körperliche Behinderung verdient?
Wieso haben Kinder in Entwicklungsländern Leid und Elend verdient?

Lern damit zu leben, rum zu meckern bringt einen nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin noch viel kleiner als du (1,56m). Das liegt an den Genen. In der Familie meiner Mutter ist Kleinsein weit verbreitet. Meine Oma ist klein (war sie auch, als sie noch jung war) und meine Uroma war im Alter winzig, vorher auch sehr klein. Meine Mutter ist mittelgroß, würde ich sagen. Ich bin immer schon eigentlich überall die Kleinste gewesen und habe mich irgendwann daran gewöhnt. Natürlich ist das oft ein Hindernis. Aber man lernt, damit umzugehen und es hat auch durchaus seine Vorteile. 

Ich mag kleinere Männer. Die sind dann meist immer noch grösser als ich. Mit einem Riesen könnte ich nichts anfangen. Ausser er wäre Mr Right, dann könnte ich damit leben. Wäre aber komisch^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du stellst ähnliche Fragen schon seit einiger Zeit.
Wobei es ja eigentlich keine Fragen sind, sondern Ausdruck deiner Verzweiflung.
Hast du schon mal wegen psychotherapeutische Hilfe überlegt?
Oder Kontakt aufzunehmen mit anderen Menschen, die auch von dem Problem betroffen sind, bzw. sich evtl. in einer Selbsthilfegruppe unterstützen?
Ich denke, es könnte dir helfen, damit besser klar zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist du klein geblieben, weil das deine Gene sind. 

Und wenn du keine Freundin bekommst, dann weil du nur rumheulst. Wir Frauen stehen nicht auf so Typen die nur rumheulen. Du bist eben keine 1, 80 - ertrag es wie ein Mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?