Wo mietet man einen Mietwagen für USA-Reise am günstigsten an- hier buchen oder vor Ort?

6 Antworten

Auf jeden Fall vorher übers Internet reservieren, bzw gleich buchen. Wenn Du vor Ort zu einer Verleihstation gehst zahlst Du gewöhnlich deutlich mehr.

Du musst über 21 sein (oftmals sogar über 25) und eine Kreditkarte haben. Worauf Du achten solltest wäre Dich auch genügend abzusichern. Zusätzliche Optionen wie Zusatzfahrer, Rückgabe mit leerem Tank, etc kannst Du vor Ort abschliessen.

Günsig sind Dollar und Budget, bei Dollar hab ich seither 3 Mal ein Auto geliehen und jedes Mal war etwas damit. Bei Budget seither nur einmal, war eigentlich OK aber bekam einen Koreaner. Ich miete inzwischen bei Alamo, da ist der Midsize SUV vom Preis akzeptabel und man sitzt etwas bequemer und höher. In vielen Bundesstaaten ist da auch ein Zusatzfahrer inkludiert.

Wo viel Mautstellen sind (Nordosten) wollen Vermietstationen gern einen Z-Pass vermieten. Maut wird mit dem trotzdem fällig, man muss nur nicht am Häuschen anhalten und spart nur etwas Zeit. Man versucht mir auch immer ne Pannenversicherung für 5,-$/Tag anzudrehen, für den Fall eines Plattens zB. Ich hatte Mal einen Platten an einem Mietwagen (Schraube eingefahren), Flicken und montieren kostete mich 11,-$ (deutlich billiger als für 3 Wochen die Versicherung).

Hier buchen ist billiger. Und die LDW (Lost and Dammage Waranty) nicht vergessen. Die ist wichtig. Mir ist mal jemand in einem Parkhaus in die Seite gefahren und hat eine Schramme über beide Türen hinterlassen. Dank LDW hat es mich keinen Cent gekostet. Beachte auch: Fahrer muss mindestens 21 Jahre alt sein. Zweitfahrer also ebenfalls angeben. Einige Verleiher verbieten das Verlassen des Bundesstaates mit dem Fahrzeug. Ein upgraden auf ein größeres Fahrzeug vor Ort ist möglich. Es kommt aber vor, das man dann eine Kaution hinterlegen muss. Manchmal ist das bestellte Fahrzeug nicht Vorrätig und man bekommt dann zum selben Preis eine Kategorie höher. Am Besten man holt sich bei der Gemeinde einen Internatinalen Führerschein. Der gilt für 12 Monate und kann einem beim Verleiher manchmal nützlich sein.

PS: In Florida nicht unter Palmen parken. Die lassen manchmal Kokosnüsse fallen. :)

0

Da würde ich immer hier buchen - vor Ort bekommst du keine ordentliche Haftpflichtversicherung und haftest aus eigenem Vermögen für Sach- und Personenschäden über der staatlichen Mindestsumme - und die beträgt in manchen Bundesstataten lächerliche 30.000 USD :-O

G imager761

Was möchtest Du wissen?