Wo liegt die Armutsgrenze?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

60% vom Durchschnittseinkommen in Deutschland. Der Durchschnitt ist jetzt eine Definitionsfrage der Rentenversicherungspflichtigen 30.084,00 oder Gesammteinkommen. Also je nach Definition bei 1504 Euro/Monatlich wenn Du von Rentenversicherungspflichtigen ausgehst und beim Gesamteinkommen liegst Du unter 2000 Euro/Monat bei der Armutsgrenze. Die heißt übrigens relative Armutsgrenze.

Deutschland soll endlich ost und West angleichen,was das Lohngefüge betrifft. Die Zeitarbeitsfirmen müssen und sollen den gleichen Lohn zahlen wie bei Festangestellten. Man sollte die Regierung nach seiner Leistung bezahlen und Politikern die in der wirtschaft sitzen gennerrell das Mandat enziehen. In unserrer Gesellschaft ist der normale Arbeitende Mensch ein Subjeckt der dritten Klasse.Gleiche Arbeit gleicher Lohn.Politicker die sagen ein Mensch kann von 370 euro Hartz 4 leben sollten dieses auch mal selbst spüren.

Die Armutsgrenze ist ein sehr relativer Begriff. Die Berechnung hängt vom Durchschnittseinkommen der Bevölkerung eines Landes (in diesem Fall unseres Landes) ab. Mittels google wirst Du mit Sicherheit die aktuellen Werte finden.

Diese Werte jedoch sagen relativ wenig darüber aus, wann jemand wirklich arm ist. Und die gefühlte Armut hängt auch von so vielen anderen Faktoren ab, z.B. von der persönlichen Lebensgeschichte, dem Umfeld, den Gewohnheiten...

...zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel...und täglich wird es automatisch weniger...LG

man kann grob sagen das wenn man unter 1000 Euro netto verdient das man arm ist.

über 1000 euronen netto gehört man zur mittelschicht

..die Armutsgrenze ..die Höhe oder tiefe wird ja jedes jahr neu festgelegt,es ist beschämend für ein Land wie Deutschland das es diese Bezeichnung überhaupt gibt..

Da die Armutsgrenze ein relativer Begriff ist, der sich am Durchschnittseinkommen der Bevölkerung orientiert, wird es diesen Begriff immer geben...

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Armutsgrenze

Was möchtest Du wissen?