Wo liegt der Unterschied zwischen einem EINFACHEN und einem QUALIFIZIERTEN BEBAUUNGSPLAN?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein qualifizierter Bebauungsplan hat Mindest-Festsetzungen. Es muss die Art (z.B. WA = allgemeines Wohngebiet) und das Maß der baulichen Nutzung (Grundflächenzahl GZ oder Geschoßflächenzahl GFZ, Grundflächen, Höhen, Dachneigung), die Erschließung (Straßen,..) festgesetzt werden. Fast alle Bebauungspläne sind qualifizierte Bebauungspläne, es könnte nur welche aus Urzeiten geben, die diese Festsetzungen nicht haben.

19

danke!!!!!!!!

0
39

Die Antwort ist unvollständig und irreführend. So einfach ist das Planungsrecht nicht!

0
45
@Seehausen

Ja, da hast du sicherlich recht. Aber die Frage umfassend zu erklären, wäre wohl hier nicht möglich. Wäre wohl eher ein Tagesseminar. Aber grob erklärt ist es wohl so richtig, oder?

0

Die Antwort ist nicht ganz richtig. Einfache und qualifizierte Bebauungspläne werden auch heute noch gerne und oft aufgestellt, man merkt es nur nicht gleich. Unterschiede sind in § 30 Abs. 1 BauGB und § 30 Abs.3 BauGB beschrieben: Wenn ein BPl mindestens die vier Festsetzungen "Art der baulichen Nutzung" - "Maß der baulichen Nutzung" - "Bauweise" und - "öffentliche Verkehrsflächen enthält, ist er ein qualifizierte BPl. Dann sind dort alle planungsrechtlichen Festsetzungen abschließend geregelt.

Fehlt aber eine dieser vier Festsetzungen, ist es nur ein "einfacher BPL" und über die darin enthaltenen Festsetzungen hinaus sind Vorschriften einzuhalten, die sich aus der umliegenden Bebauung ergeben (also quasi ein "Teil-34-Gebiet).

Dies alles festzustellen und zu ermitteln ist nicht einfach, weshalb hier die Bauherren oft "über den Tisch" gezogen werden.

45

Sehr gute Antwort. Hättest den Stern verdient!

0

Ist ein 50 Jahre alter Bebauungsplan, der nie vollständig umgesetzt wurde juristisch betrachtet entkräftet?

Der BP ist über 50 Jahre alt. Die öffentlichen Verkehrswege wurde nie realisiert. Es gibt eingeschlossene Baugrundstücke, die nur über fremde Grundstücke erreibar sind. Ist ein solcher Bebauungsplan für einen Bauantrag noch maßgeblich?

...zur Frage

Wie hoch ist die Spannung und Stromstärke an der LED in der Blinkschaltung?

Da ich mich mit Physik nicht so auskenne. Bei der LED steht ja eine Stromstärke und eine Spannung da, hat das eine Relevanz? Wie wird die Blinkfrequenz berechnet? Sind noch andere Dinge von Bedeutung?

Kann jemand Licht ins Dunkle bringen?

...zur Frage

Wo liegt der Unterschied zwischen der Sehschwäche des grünen und grauen Stars?

Kann man das behandeln?

...zur Frage

Grundstück aufschütten auch wenn die Nachbarsgarage dann im Dreck steht?

Hallo,

unser Grundstück liegt 80cm höher als das des Nachbarn. Wir sind beide in der Bauphase.

Am seitlichen Rand meines Grundstücks klafft ein 60cm breiter und 80cm tiefer "Graben" da dort die Garage des Nachbarn steht. (Die Garage liegt also 80cm unter meinem Grundstück). Die Garage von Ihm ist unten nicht gegen Feuchtigkeit abgedichtet. Ich möchte aber nun die 80cm aufschütten um meine volle Grundstücksbreite ausnutzen zu können, da ich den Platz jetzt brauche, weil wir ein Gerüst aufbauen müssen und Material dort abstellen müssen. Da brauchen wir jeden Centimeter.

Laut Bebauungsplan ist das gar kein Problem, aber dann würde halt die Garage des Nachbarn 80 tief in der Erde stehen.

Ich hänge ein Schematisches Bild an, daraus wird es klar.

Der Nachbar macht aber Stress - Ich dürfte das nicht. (Grundstück ist in Südbayern). Aber es ist doch mein Grundstück ?!

...zur Frage

Was sind exhaustive W-Fragen?

Und worin liegt der unterschied zu "Einfachen W-Fragen"? Danke!

...zur Frage

Was bedeutet: "Mehr Licht ins Dunkle bringen"?

Ich weiß im prinzip schon was es heißt aber ich kann es nicht formolieren... kann mir jemand helfen?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?