Wo liegt der Unterschied zwischen dem Training eines Bodybuilders und eines Gewichthebers?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun beim Bodybuilding trainiert man in höheren Wiederholungsbereichen, um es mal ganz grob zu erfassen 5-15. Dies ist der beste Bereich für ein Muskelwachstum. Der Körper kriegt einen entsprechenden Reiz, dass die Muskeln über einen etwas längeren Zeitraum harte Arbeit verrichten müssen und passt sich an, indem er den Querschnitt der Muskelfasern vergrößert.

Bei Gewichthebern ist das Training meist im Bereich von 1-3 Wiederholungen. Hier kriegt der Körper ebenfalls einen Impulse aber auch die Nachricht, dass diese Belastung nur kurz anhält. Hier wird das Zusammenspiel der Nerven trainiert. Wenn du einen Muskel anspannst dann werden nicht alle Muskelfasern maximal angespannt, sondern jeweils ein Teil. Bei Training in diesen tiefen Wiederholungsbereich passt sich der Körper so an, dass es dir Möglich ist möglichst viele Muskelfasern zugleich zu benutzen und damit eine höhere Kraft aufzubringen, trotz nicht übermässig großen Muskelfaserquerschnitts.

Dafür ist der Muskel dann quasi beim Gewichtheber relativ Platt nach nur diesen wenigen Wiederholungen. Wenn wir das ganze mal ein wenig höher Anschaun im Bereich von 15-20 und darüber, hier kriegt der Körper ein Signal, dass die Muskelkraft bei weitem ausreicht, jedoch ist der Muskel voll mit Blut, er fehlt Sauerstoff und ähnliches. Hier passt sich der Körper eher in dem Bereich an, um z.B. mit den "Abfallprodukten" wie Laktat schneller fertig zu werden und eine lange ausdauernde Belastung zu ermöglichen.

Natürlich überschneiden sich alle Bereiche leicht, jemand der 300-400 Kilo im Kreuzheben hebt, der wird nicht Arme wie Streichholzer haben und 50 Kilo wiegen und jemand der seine Ausdauer trainiert, wird auch noch gewisse Kraftzuwächse haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bodybuilder müssen gut aussehn und eben ihren körper aufbauen und auch ihren Körperfettanteil niedrig halten, gewichtheber legen einfach nur eine menge Masse an ohne auf ihr aussehn zu achten, denn bei ihnen ist einfach nur die Kraft und die schwere der Gewichter die sie heben/drücken können wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Olympisches Gewichtheben arbeitet viel mit Schnellkraft und Koordination. Diese beiden Komponenten spielen beim Bodybuilding oder beim Kraftdreikampf kaum eine Rolle.

Ansonsten gibt es wenige grundlegende Unterschiede, da es natürlich viele verschiedene Trainingsroutinen sowohl für Bodybuilder als auch für olympische Gewichtheber gibt.

Wofür willst du Kraft aufbauen? Normalerweise ist es immer am besten, exakt die Übung auszuführen, in der du später viel Kraft haben willst. Wenn du also bspw. Klettern willst solltest du hauptsächlich klettern. Und vielleicht zusätzlich Klimmzüge machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Beispiel:

Bei einem werden gewisse Übungen schenll hintereinander ausgeführ (zb Hanteln), beim anderen die selbe Übung, nur langsamer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterPanFArd
03.06.2013, 21:00

WAs ist denn die Übung "Hanteln" ? :D

0

Ein Bodybuilder baut Muskelmasse auf, und bringt diese in Form. Das nennt man Definition. Ein Gewichtheber baut Muskelmasse hauptsächlich für Kraft- und Schnellkraftzuwachs auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Phil7733
03.06.2013, 21:35

Ich weiß :) Und wo liegt der Unterschied im Training das man mehr für seine Kraft tut als sein Aussehen zu betonen?

LG Phil7733

0

beide "sport"arten sind überflüssig wie ein kropf, menschen sind keine lasttiere...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?