Wo liegt der Unterschied, ob man beim Hauptprovider oder bei einer "Unterfirma" einen Mobilfunkvertrag hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi PlayboyA,

die Unterschiede liegen in der Regel in den Konfigurationsmöglichkeiten der Tarife, der Netznutzbarkeit und den Service-Möglichkeiten.

In unserem Fall können z.B. Kunden von Service-Providern die "Free Option" mit der Drosselung auf lediglich 1 Mbit/s nicht nutzen. Die gibt es nur direkt bei uns.

Auch die Einstellungs- und Konfigurationsmöglichkeiten per App oder Self-Service sind in der Regel stark eingeschränkt oder nur kostenpflichtig über die Kundebetreuung möglich. 

Viele Grüße, Dörte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Telekom und Vodafone gibt es den Nachteil, dass du bei den "virtuellen Netzbetreibern" nirgendwo einen Tarif mit LTE-Zugang finden wirst, da beide das noch für ihre Direktkunden vorenthalten.

Wenn dir der entsprechende Tarif bei einem kleineren Anbieter ansonsten zusagt, macht es für dich als Endkunden keinen wirklichen Unterschied. Du hast bei Problemen mit dem Mobilfunk dann eben deinen entsprechenden Anbieter als Ansprechpartner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilweise kann man bei den Unter-Anbietern nicht die volle Bandbreite der Anbieter nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?