wo liegt der "Schwerpunkt" beim Kinnhalter?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da hast du tatsächlich ein fundamentales Problem des Geigens angesprochen: Die Stütze hilft eigentlich gar nicht dagegen, dass die, Geige nach vorne rutscht, und dieses nach vorne rutschen blockiert deine linke Hand, weil sie die Geige irgendwie nach hinten zurückschieben muss (während des Spiels). Wenn du jetzt das Kinn weiter rechts am Kinnhalter aufsetzt, sitzt die Geige ja weiter hinten und kann so eher zentral auf der Schulter aufliegen und tendiert somit weniger zum vorwärtsdrehen. Dadurch kann Schulter und Hand mehr entspannen. Anne Sophie Mutter ist Musterbeispiel für diese Art zu spielen, die so sogar ohne Stütze spielt, dafür mit einem riesigen Kinnhalter. Tatsächlich ist die Hauptfunktion der Stütze, dass man den Hals nicht so einknicken muss zum Festhalten. Das Problem an dieser Haltung ist allerdings, dass der ganze Körper verdreht wird, der rechte Arm höher gehalten werden muss u.a.... Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit dieser Problematik und habe jetzt endlich eine ziemlich gute Lösung gefunden, die ich aber erst patentieren werde, bevor ich sie (hier) veröffentliche (Kein Verdrehen des Körpers, kein Vordrehen der Geige, kein Pressdruck am Kinnhalter etc.). Wenn du willst, mach eine Freundschaftsanfrage, und du bekommst unverbindlich als einer der ersten einen Prototypen in den nächsten Monaten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?