Wo liegen die Vorteile eines Riser Lenkers bzw eines geraden Lenkers fürs Mountainbike?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, dazu gibt es jetzt eine Menge Infos. Riser Lenker sind nach oben gebogen, um wie schon gesagt, die Sitzposition ein Wenig aufzurichten. Moderne Riser-Lenker haben allerdings nur noch wenig Rise. Maximal 15 Millimeter sind hier Standard. Riser-Lenker haben sich inzwischen auch bei Marathon und Tourenbikes durchgesetzt, da sie offensichtlich ein angenehmeres Fahrgefühl vermitteln. Generell gilt weiterhin: Je breiter der Lenker, desto mehr Kontrolle beim Lenken. Die Regel bei All-Mountain-Bikes sind mittlerweile Lenkerbreiten von 680 Millimetern und mehr. Am besten kauft man sich einen Lenker, der sehr breit ist, denn kürzen kann man ihn im Notfall immer noch. Außerdem beachten. Es gibt zwei unterschiedliche Klemmmaße zwischen Lenker und Vorbau. 31,8 und 25,4 Millimeter. Dazu passend sollte der Vorbau ausgewählt werden. Mehr dazu gibt es hier: http://www.bike-magazin.de/?cat=182&subcat=190

Der Riser ist ein Lenker, der zum einen deine Sitzposition aufrichtet und zum anderen ein wenig Federung bietet, da das Material staärker arbeitet. Viele empfinden daher Riser Lenker als angenehmen. Willst du eher auf Tour gehen und weniger Rennmäßig unterwegs sein, dann ist ein Riser das richtige, achte aber auf die Breite, nimm deine Schulterbreite als Maß!

Fahrradlenker tauschen Sinnvoll?

Hallo, ich habe mein altes Trekkingbike revitalisiert und fahre jetzt richtig gerne damit. Die "Schmerzzonen" habe ich mittlerweile fast alle ausgelöscht und jetzt macht mir nur noch der Lenker zu schaffen. Es ist so ein Multifunktionslenker, wo man unten, oben und seitlich anfassen kann. Das gefällt mir prinzipiell ganz gut, denn man kann den Körper während der Fahrt mal anders verlagern (auch wenn mir das fahren "ohne Bremsen" nicht so ganz sicher erscheint).

Nach einer halben Stunde tun mir allerdings die Hände weh. Ich vermute mal, dass der Lenker ein Stück höher muß, was nicht das Problem darstellt. Ein größeres Problem ist für mich ist allerdings, dass der Platz, der zwischen der Gangschaltung bis zur Biegung irgendwie zu klein ist. Also die Hand liegt auf der einen Seite auf der Gangschaltung und auf der anderen Seite schon in der Biegung. Da zum Ende des Lenkers noch gute 3 bis 4 Zentimeter Platz ist wollte ich Gangschaltung und Bremse noch etwas zur Fahrradmitte verschieben. Allerdings kann es dann auch sein, dass die Armhaltung zu weit nach innen kommt? Deswegen bin ich auch schon am Überlegen, ob ich vielleicht einen neuen Lenker kaufe, bzw. habe ich noch ein Mountainbike im Keller, dass nicht mehr genutzt werden kann und ob ich den Lenker nehme, der allerdings recht gerade ist.

Und hier ist die eigentliche Frage mit Bezug auf das Foto: Ich habe ja oben ein Gelenk. Spricht etwas dagegen dieses weiterzuverwenden, oder ist das ein Gelenk speziell für diese Multifunktionslenker? Man kann es ja noch nach oben, bzw. vorne drehen, dann würde ein normaler Lenker ja näher zum Fahrer kommen.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Findet ihr solche Lenker praktischer oder wäre ein "normaler" Lenker mit Barends, wo man vielleicht auch noch Griffe mit Handgelenksunterstützung draufschieben kann besser geeignet? Wie gesagt, ab und zu ist es ganz schön bei meinem jetzigen Lenker "oben" anzufassen, aber prinzipiell tut sich da von der Position auch nicht wesentlich viel und ggf. muß der Lenker eh etwas höher (bzw. würde der normale mit dem umgestellten Winkel eh höher kommen).

Ich habe auch schon mal überlegt, ob ich den vorhandenen Lenker so drehe, dass das untere Griffstück mit der Gangschaltung nach oben kommt, so dass ich etwas aufrechter sitze. Aber das sähe vermutlich verboten aus, oder?

Ich danke euch schon mal für eure Ratschläge.

...zur Frage

Warum sind die Lenker von Mountainbikes so extrem niedrig?

wer hat dafür eine Erklärung ? Ich will mir ein neues Mountainbike kaufen, allerdings sind die Lenker bei nahezu allen Marken sehr niedrig, was auf Dauer Schmerzen verursacht ( ich bin 2 Meter groß ). gibt es denn keine Mountainbikes ( hardtail ) mit höherem Lenker ?

...zur Frage

Bulls Copperhead 3 oder Radon QLT Race Marathon ?

Ich bin Mountainbike Anfänger und bin kurz und dran mir eines der oben genannten ( Bulls Copperhead 3 oder Radon QLT Race Marathon ) Mountainbikes gebraucht zu kaufen. Preislich liegen beide gebraucht gleich wobei das Radon schon etwas älter ist ( 2010) Ich werde Hauptsächlich auf Asphalt und Waldautobahn fahren aber das Radon Fully würde im Gegensatz zum Bulls Hardtail meinen schlechten Gelenken/Kreuz zu gute kommen. Für was würdet ihr euch entscheiden? Vielen Dank im Vorraus, Lg Sebastian

...zur Frage

Mountainbike für große Menschen

Vor zwei Jahren hatte ich mir mein erstes Mountainbike gekauft, ein 26er Giant Revel 2. Seitdem fahre ich regelmäßig, über jedes Gelände und jede Trails hier in Nordhessen, doch langsam merke ich, dass ich spätestens nächtes Jahr ein neues brauche, da ich doch stark gewachsen bin. Dabei macht es mir nichts aus, meine Beine nicht komplett im sitzen durchstrecken zu können; im Gegenteil: Mit Satteln, die höher als der Lenker sind habe ich ganz schlechte Erfahrungen gemacht, da ich ein nicht so gutes Gleichgewicht habe.

Empfiehlt sich für größere Menschen ein 29er Bike, oder habe ich da mit meinen 1,90 m die selben Karten wie mit einem 26er Mountainbike?

...zur Frage

Was ist Zoll für eine Angabe beim Fahrradlenker?

Folgendes steht bei diesem Lenker als Beschreibung: Dieser Lenker aus T6 Aluminium hat eine Breite von 800mm und eine Klemmengröße von 31,8mm. Dieses Modell ist bei uns in 5 verschiedenen Farben erhältlich. Technische Daten: - Größe: 1 Zoll** - Breite: 800mm - Gewicht: 350 Gramm

Was heißt dieses 1 Zoll? Könnte mir das bitte wer beschreiben? Dankeschön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?