Wo liegen bei euch persönliche Grenzen?

4 Antworten

personen die ich nicht kenne - sprich die mir nichts bedeuten - können mich nicht beleidigen (oder anders verbal belästigen) - deren worte haben einfach kein wert für mich

(ausnahme wenn ich NICHT das ziel der verbalen attacke bin ... da kommt es aber darauf an wer gemeint ist und wie ich die person einschätze(ob sie es verkraftet oder nicht...))

und von freunden kann ich beleidigungen einfach nicht erst nehmen =)

Bezüglich des Umgangstons sind meine Grenzen viel enger als beim Durchschnitt von gutefrage, wo Herablassung, Sarkasmus, Beleidigen, Lächerlich machen, distanzlose Anreden und das Verzichten auf jegliche Höflichkeit sowie "Dissen" an der Tagesordnung sind.

Wie ist deine Reaktion darauf?

0
@malanders1337

Meistens spreche ich das ausdrücklich an, also z.B. dass der Text eben herablassend und sarkastisch ist.

Und da merke ich dann, dass viele das so verinnerlicht haben, dass sie davon ausgehen, das wäre normal und gar nicht wissen, wie man zwar hart diskutieren kann, aber immer den Respekt und eine gewisse Ethik wahrt. Oder es sogar als Stärke ansehen, wenn sie besonders "fies" sein können. Für mich ist es nur ein Zeichen von Schwäche, persönlich zu werden oder sogar die Fassung zu verlieren.

Bei besonders Dumm-Dreisten versuche ich es mit Schlagfertigkeit und ironischem Spiegen ihres eigenen Verhaltens, das verstehen aber auch nicht alle.

Die dritte Reaktion von mir ist, dass ich die Beiträge von diesen Usern gar nicht mehr lese, auch wenn sie an mich gerichtet sind, und auch nicht mehr antworte. Ob sie dann denken, sie haben "gewonnen", ist mir egal.

1

Ich rege mich ziemlich schnell auf.😬

Anschliessend reagiere ich vielleicht manchmal etwas heftig, was die anderen meistens in den falschen Hals bekommen. Und dann tun sie mir fast schon wieder leid.

Mit freundlichen Grüßen👍🏻

Was möchtest Du wissen?