Wo lernt man am besten Hochfranzösisch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bonjour, Hochfranzösisch wird in der Region Centre, westlich von Paris gesprochen. Die dortige Metropole (140tsd Einwohner) heisst Tours und ist ein wenig mit Heidelberg (Grösse, Geschichte, Anteil der Studenten an der Bevölkerung, am Fluss gelegen etc.) vergleichbar.

Als Sprachschule kann ich dort aus eigener Erfahrung das Centre Linguistique pour Etrangers(www.cle.fr)empfehlen: Kurse in Kleingruppen und/oder Einzelunterricht, zentral in der Altstadt gelegen.

Das wahre Hochfranzösisch, spricht man in Paris. Da habe ich auch mein französisch gelernt. Aber ich habe später auch noch einen Crashkurs in Wepion (Belgien) gemacht. Eine Weiterbildung habe ich auch noch in der Camarque gemacht. Dort spricht man fast das "spanische" Französisch, sehr hart!

Naja, ich in moment in südfrankreich. Die Leute hier sprechen zum Beispiel viel langsamer als in Paris... Aber hier ist das Wetter schöner ^^

Und dann der Akzent!

0
@Brigitta

Der Akzent im Süden erspart dir die Nasallaute, du kannst ruhig lantemang sagen statt lentement. Das macht die Sache einfacher. :-))
Und dazu noch die Sonne!
Übrigens glauben die Leute in Tours und Poitiers und an der Loire, sie sprächen das beste Französisch. Es ist sicher Ansichtssache.
Eine Gastfamilie oder ein Sprachlehrer mit guter Aussprache sind überall zu finden, so wie in Deutschland auch.

0
@cyberoma

Sowas ist nicht perfekt Französisch, sondern nur Kauderwelsch!

0
@Brigitta

@Brigitta, nein, kein Kauderwelsch, das ist ungerecht. Es ist das Patois des Südens und echtes Französisch. Das Franko-Provenzalische wird sogar von vielen als eine eigene Sprache angesehen.

0

Was möchtest Du wissen?