Wo lege ich einen Komposthaufen an?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest daran denken, daß Rasenabfälle anfangen zu gären und dabei einen sehr unangenehmen Geruch von sich geben. Der Komposthaufen sollte also an einem Ort sein, wo weder Ihr, noch Nachbarn durch den Geruch belästigt werden. Besser wären ein- oder zwei geschlossene Kompostbehälter, damit wird die Geruchsbildung unterdrückt. Das hat auch den Vorteil, daß eine Thermokompostierung wesentlich schneller vor sich geht als eine freie Kompostierung.

Wenn man Kalk über den Rasenschnitt streut riecht er nicht und verrottet auch schneller.

0

Ich habe 3 offene Komposthaufen aus Streckmetall, die das ganze Jahr über mit Küchenabfällen. Rasenschnitt und im Herbst mit Laub gefüllt werden. Wichtig ist gutes durchmischen, sonst gärt der Rasenschnitt, ab und zu gebe ich einige Schaufeln Gartenerde darauf. Die Komposthaufen stehen am Gartenende und sind mit Büschen eingefaßt. Die Durchfeuchtung ist auch wichtig, hier ist Mittelmaß angebracht. Wenn der eine Kompost zum Jahresende gefüllt ist, decke ich mit viel Laub ab und lasse ihn 1-2 Jahre ruhen, so habe ich immer hervorragende Komposterde.

Der Platz sollte aber auch nicht der prallen Sonne ausgesetzt sein. Gerade Rasenabfälle erzeugen in der Gärung sehr viel Hitze.

Zum Kompostieren finde ich die geschlossenen Behälter dafür optimal. Rasenschnitt sollte aber vorher trocknen, dann gibt es auch keine Probleme mit dem Geruch. Stehen sollten diese Schnellkompostierer im Schatten.

Hier gibt es eine gute Anleitung, wie man einen Komposthaufen anlegt.

http://www.hausgarten.net/kompost-und-abfall/kompost-garten/kompost-anlegen.html

Außerdem gibt es noch diese geschlossenen Schnellkompostierer.

Gerdae Rasenschnitt ist nicht gut geeignet für den Kompost - das gibt eine glitschige, stinkende Masse und keine "Erde".

Was möchtest Du wissen?