Wo kommt eigentlich Radioaktivität vor?

4 Antworten

Zum Beispiel in der Erde selbst. Ja, überall möchte ich beinahe sagen.

Das jedoch zu so äußerst geringen Strahlungen, dass diese als ungefährlich gelten.

 

Was ich allerdings denke ist, dass mit der Alltagssituation das Rauchen gemeint ist.

In einer Zigarette sind ebenfalls radioaktive Stoffe enthalten, diese sind auch zu mehr als ca 60% (glaube ich) verantwortlich für Lungenkrebs, der durch das Rauchen entstand.

Diese Strahlung gibt es überall, es ist die natürliche Hintergrundstrahlung.

Gefährlich ist sie nicht, die Intensität und Dosis der Strahlung sind so klein, dass es deinem Körper nicht bzw. nicht nachweisbar schadet.

Beim Fliegen setzt man sich durch die große Höhe ebenfalls einer erhöhten Strahlenbelastung aus, auch beim Röntgenbild wird mit radioaktiver Strahlung gearbeitet usw.

Es gibt viele Alltagssituationen, wo wir erhöhter Strahlung ausgesetzt sind, wirklich gefährlich ist davon nach heutigem Wissen nichts...

Handystrahlen vermeiden?

das handy gibt ja strahlen ab die sehr schädlich sind,und als ich nach Spanien geflogen bin musste ich natürlich Flugmodus aktivieren damit die radioaktiven strahlen nicht mehr da sind,da sie stören. Also wenn ich dauerhaft Flugmodus + wlan aktiviere, sind diese Strahlungen dann weg? weil ich mache nachts immer mein handy aus weil ich angst habe

...zur Frage

Kann Radioaktivität zu Mutationen führen?

Mein Bruder und ich haben uns über Radioaktivität unterhalten und er hat behauptet, dass radioaktive Strahlen zu einer "Mutation" führen könnten. Also wenn eine schwangere Frau mit radioaktiven Stahlen beschossen wird, kann das Baby mit 3 Armen auf die Welt kommen. Mehrere Leute haben ihm zugestimmt, aber ich kann mir das nicht nicht vorstellen und denke, dass es nur ein Cartoon Klischee ist. Da ich aber auch kein Genie bin, wollte ich mal im Web nachfragen :)

...zur Frage

Ab wann wusste man das Radioaktivität, bzw. radioaktive Strahlen schädlich für den Körper sind?

Muss ja irgendwann ab 1940 oder so sein oder? In den 20er und 30er Jahren fand man ja radium in Kosmetikwaren, das heißt damals war die Gefahr der Radioaktiven Strahlen noch nicht bekannt.

...zur Frage

Kontamination auf Kleidung "übertragbar" (Radioaktivität)?

Hallo,

da man ja ab und an von diversen Pannen bezüglich gewisser Atomkraftwerke hört, beschäftige ich mich seit einigen Jahren ausführlicher mit dem Thema. Was ich aber nicht ganz verstanden habe ist Folgendes:

Bei einem Unfall in einem AKW ist es ja möglich, dass radioaktive Stoffe austreten und diese die Oberflächen von Gegenständen oder der Umwelt (Autos, Häuser, Boden usw.) kontaminieren. Bei den Unglücken von Tschernobyl und Fukushima wurde eine Menge an Radioaktivität freigesetzt, die sich sicherlich auch auf der Kleidung von Menschen festgesetzt hat, welche nicht in unmittelbarer Nähe des AKW waren und gegebenfalls gar nicht wissen, dass sie kontaminiert sind. Was wäre denn, wenn man im Alltag mit einer solchen "kontaminierten" Person flüchtigen Kontakt hat - also sowas wie Händeschütteln, Berühren oder Umarmen? Würden sich die Partikel dann in einer schädlichen Menge auf die eigene Kleidung/Haut übertragen? Ich weiß, dass Radioaktovität nicht ansteckend ist, es geht hier um die Kontamination durch z. B. radioaktiven Staub/Partikel.

Leider kann man in Berichten oder im Internet kaum etwas dazu finden.

...zur Frage

Was ist Radioaktivität genau?

Was versteht man denn genau unter Radioaktivität?

...zur Frage

Immunität gegen Radioaktive Strahlung?

Hi Leute:) Ich weiß das klingt ein bisschen komisch aber ich habe letztens gelesen,dass die Vögel welche in Tschernobyl leben irgendwie immun gegen die Radioaktivität sind weil ihr Körper sich daran angepasst hat. Jetzt meine Frage Können sich Menschen auch an Radioaktive Strahlung gewöhnen also dass man stück für stück einen Menschen immer mehr Strahlung aussetzt? Würde das dann funktionieren oder würde die Person dann sterben/krebs kriegen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?