Wo kommt Chemosynthese in der Natur vor?

1 Antwort

Ja, in der Tiefsee gibts Mikroorganismen, die komplett unabhängig von phototrophen Systemen sind und z.B. schwefel-basierte Stoffwechselwege nutzen.

Fotosynthese bei Zuckerrübe, ist das richtig?

Die Chloroplasten nehmen Wasserstoff und Kohlenstoffdioxid auf. Wenn Sonnenlicht auf das Chlorophyll trifft, liefert es Energie zur Erzeugung von Nährstoffen. Im Chloroplast wird das Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff "gespalten". Wasserstoff und Kohlenstoffdioxid bilden zusammen Traubenzucker. Und so entsteht Zucker in der Zuckerrübe.

Ist das jetzt was kommt das selbe wie der obere Text, oder ein anderer Aspekt :/???

Mit Hilfe des Chlorophylls kann Sonnenenergie aufgenommen werden und für die Produktion verwendet werden. Sie nimmt dazu auf: Das Wasser aus der Erde (Wurzel) und Kohlenstoffdioxid aus der Luft (Blatt). Daraus stellt die Pflanze Traubenzucker und Sauerstoff her. Den Sauerstoff gibt sie an die Umwelt ab. Den Traubenzucker verwendet sie zur Energiegewinnung und als Ausgangsstoff für alle weiteren Stoffe. Die Produktion von Traubenzucker nennen wir Photosynthese, weil sie nur mit Hilfe des Lichtes geschehen kann.

...zur Frage

Text zum Flaschengarten

Hallo, ich habe einen Text verfasst und wollte fragen, ob eventuell jemand bereit wäre, mal zu gucken, ob der in Ordnung ist, ob da etwas falsch ist oder ob etwas ganz wichtiges fehlt. Geht um einen Flaschengarten, also ein kleines Ökosystem, welches Luftdicht !, verschlossen ist.

Handelt es sich bei unserem Flaschengarten um ein geeignetes Ökosystem?

Wir haben ein kleines Ökosystem, was luftdicht verschlossen ist, d.h. das Wasser, der Kohlenstoff, der Sauerstoff und der Wasserstoff wird ständig ,,recycelt“. Bei unserem Ökosystem ist das Biotop, der Lebensraum, die unbelebte Natur, also die Holzkohle, Nährstoffe aus der Erde und das Wasser. Zu der Biozönose, also der Lebensgemeinschaft, gehören die Pflanze, die Lebewesen in der Erde, sowie Bakterien und anderen Einzeller. Unser Produzent ist die Pflanze und die Kosumenten sind die Lebewesen, die in der Erde leben und die sich von abgestorbenen Dingen aus der Erde und von Teilen der Pflanze ernähren, die aus diesen Teilen sowohl organische und anorganische Stoffe herstellen, die dann von den Bakterien und anderen Einzellern, also den Destruenten, wieder zersetzt werden, z.B. zu Nährstoffen für die Pflanze. Auch, wenn das Glas luftdicht verschlossen ist, besteht dennoch eine Verbindung zur Außenwelt, nämlich dadurch, dass die Pflanze durch einen wichtige abiotischen Faktor, Lichtenergie, die in das Glas kommt, Photosynthese betreibt und Wärmeenergie wieder nach draußen gelangt. Dadurch, dass das Glas verschlossen ist, kann ein Mangel entstehen. Beispielsweise ist es möglich, dass Teile der Pflanze absterben, da nicht genügend Nährstoffe vorhanden sind. Die Pflanze stirbt ab und Pilze dominieren, die dann als Destruenten das Ökosystem besiedeln.

Allgemein gilt:

● Die Pflanze nimmt Lichtenergie auf  betreibt Photosynthese – nimmt CO2 und Wasser Auf  gibt dann wieder O2 ab

● Der Zucker wird von den Lebewesen in der Erde aufgenommen – atmen O2  geben CO2 ab

...zur Frage

Biologie: Scheinbare Abnahme von Entropie bei der Bildung von Makromolekülen? (weiterlesen)

Hallo!

Es gibt was, was ich nicht verstehe:

Die Entropie ist ein Maß für die Unordnung in einem System. Diese Unordnung nimmt, nach dem zweiten Hauptsatz der Thermodynamik, immer zu und nicht ab. Wenn man das jetzt auf biologische Vorgänge überträgt, kann man das anhand der Zellatmung gut sehen: Glucose (Makromolekül) wird durch Sauerstoff in kleinere Moleküle (H2O und CO2) zersetzt (und Energie). Die Unordnung nimmt zu.

Die "reversible" Reaktion von der Zellatmung, wäre wohl die Photosynthese: CO2 und H2O reagieren durch Lichtenergie zu Glucose und Sauerstoff. Wenn das nun die Gegenreaktion zur Zellatmung ist, müsste doch die Entropie abnehmen (CO2 und H2O liegen ja in einer größeren Unordnung, als Glucose).

Mein Erklärungsversuch beruhte darauf, dass ich dachte es ist kein eigenes System: Denn es steht ja mit dem Gesamtsystem (Universum) in Verbindung. Lebewesen, sind ja dazu bestrebt ihre innere Ordnung zu erhöhen, indem sie die Unordnung im Gesamtsystem ebenfalls erhöhen, z.B. durch Abgabe von Wärmeenergie. Das Problem ist, dass bei der Photosynthese keine Wärmeenergie produziert wird oder?

Meine Frage also: Liegt hier tatsächlich ein Widerspruch zur ständigen Zunahme von Entropie? Oder nimmt die Unordnung doch irgendwie zu? Wenn ja, wie genau erfolgt das?

...zur Frage

Wird bei der Assimilation und Dissimilation einer Pflanze schon Sauerstoff abgegeben?

Wir haben im Unterricht aufgeschrieben : 6Co2 + 6H2O - > C6H12O6(assimilation) - > C6H12O6 + 6O2 - > 6Co2+6H2O(Dissimilation)

Also wird doch bei der Dissimilation Sauerstoff abgegeben oder stellt es da einfach nur lebensenergie die aus der Assimilation gewonnen wird für die Pflanze bereit und es hat gar nichts mit der Sauerstoffabgabe in die Natur, was ja bei der Photosynthese passiert, nichts zu tun?

...zur Frage

Warum tritt die 3. Mendelsche Regel nicht immer zu?

...zur Frage

Unterschied: Photosysteme-Chemosynthese

liebe biologen, kann mir einer von euch die Unterschiede zwischen Chemosynthese und Photosynthese erklären? Bis jetzt weiß ich nur das bei der PS die Energie von der Sonne kommt und bei der CS aus der oxidation anorganischer substanzen. Gibts da noch mehr unterschiede oder wars das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?