Wo kommt bei einer Gartenpumpe der Druckminderer und die Pumpensteuerung hin?

2 Antworten

Normalerweise ist es ja so, dass der Pumpendruck vor dem Druckminderventil konstant gehalten wird (analog zum Kompressor mit Kessel).Dies geschieht mit einem Zweipunkt- Druckschalter. Wird nun am Ausgang des Ventils ein bestimmter Wasserstrom entnommen, dann sinkt der Druck am Eingang des Druckminderers. Um den Druck weiterhin konstant zu halten, muss die Pumpe (oder Kompressor wieder Wasser (oder Luft) nachschieben, bis der Druckschalter zufrieden ist und wieder ausschaltet. Bei Absperren des Ausgangs des Ventils schließt dieses vollständig  und öffnet je nach Größe des entnahmestroms (Düse usw.) teilweise oder vollständig. Ist die Pumpenfördermenge kleiner als der Strom über die Düse, dann funktioniert das System nicht mehr richtig.

Für deinen Fall worde ich also den Abgriff für den Druckschalter vor das Ventil kegen. Je nach Einstekkung der Schaltpunkte am Druckschalter wird die Pumpe mehr oder weniger häufig Ein/Aus geschaltet.

Als letztes Teil vor der Abnahmestelle muss der Druckminderer.

Was möchtest Du wissen?