Wo kommen elekt., magn. und das Gravitationsfeld in der Natur vor?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Gravitation: Na wo wohl? Überall auf der Erde und im Universum. Die Gravitation ist nirgendwo null. Selbst in den entlegensten Bereichen des Alls gibt es immer noch Reste der Gravitation der Sonne zu spüren, auch wenn diese sehr klein sind. Vielleicht zählen schon Konzepte wie Katapulte und Bögen als gravitationsbedingte Parabeln? Magnetfelder: Das Erdmagnetfeld zum Beispiel, dass uns vor kosmischer und solarer Strahlung schützt und die Polarlichter verursacht (mit dem solaren Partikelwind). Und auch magnetische Gesteine wie Magnetit. Schon die alten Griechen und Chinesen vor Christus kannten das Phänomen. Als Nutzen währen hier natürlich Kompasse der Seefahrer zu nennen, ich glaube die Chinesen erschufen erstmals im 11 Jahrhundert welche, die allerdings zu Erst nach Süden statt Norden zeigten. Elektrische Felder: Hier gibt es sehr viele Beispiele. Blitze, Zitteraale und - rochen, elektrostatische Aufladung (die Stromschläge, die Menschen untereinander abkriegen), Piezoelektrizität, Tribolumineszenz (das mechanisch bedingte Leuchten von manchen Kristallen, wie Zucker), Sonolumineszenz, Elmsfeuer und auch Polarlichter. Hier gibt es viel Phänomene. Bereits Benjamin Franklin untersuchte vor 260 Jahren die Elektrizität. Es folgten viele weitere Wissenschaftler wie Luigi Galvani und Michael Faraday. Alessandro Volta baute um das Jahr 1800 eine Batterie (obwohl es anscheinend auch schon antike Batterien gab, Baghdad Batterien) und es gab Vorführungen mit "aufgeladenen Menschen", die Papier anzogen. Viele Entdeckungen sind Nikola Tesla als auch Thomas Alva Edison zuzuschreiben, welcher die ersten Elektrizitätskraftwerke in den USA veranlasste. Also um das 19. Jahrhundert herum (1882 wurde das erste E-Kraftwerk gebaut).

Ansonsten solltest du noch wissen, dass auch Licht, Infrarot ("Wärmestrahlung"), UV, Radiowellen und all das elektromagnetische Wellen sind, und somit eine Form der elektrischen und magnetischen Felder in der Natur darstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Discipulus77
08.11.2015, 14:51

Das Magnetfeld kommt hierbei aus dem Erdkern (Nickel-Eisen-Kern) und das Gravitationsfeld rührt aufgrund der Masse der Erde. Oder jedes anderen Körpers, denn auch du übst ja Gravitation auf die Erde aus (wenn sie auch sehr gering ist).

Bei elektrischen Feldern variiert der Grund natürlich immer, die Phänomene sind allesamt sehr interessant.

0

Die Felder sind Erfindung des Menschen. Man hat beobachtet, dass sich Massen gegenseitig anziehen und gegensinnige Ladungen anziehen (Bernstein-Experiment 550 v. Chr. !) Das ist ein Phänomen, das man so hinnehmen muss und man hat daher ein virtuelles Feld eingeführt, das jede Masse bzw. jede Ladung um sich hat und auf seine Umgebung einwirkt. Elektrisches Feld und Gravitationsfeld sind sich sehr ähnlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?