Wo können sich Blitzer in Baustellen auf Autobahnen verbergen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Doch, hab ich mal zahlen müssen, bei Braunschweig. Die hatten einen Blitzer, den man auf diese metallene provisorische Mittelleitplanke aufpflanzen konnte. Ganz schmal das Teil, kaum zu sehen, bis es leuchtet wie eine Horde Paperazzi. Echt fies.

Gerne stellt man die Teile aber in die Verengungen vor der Baustelle zwischen die Warnbaken, richtig aufgestellt, siehst Du das Teil erst, wenn es Dir mittels Blitz die Pupille röstet.

Aber unterwegs stehen die Dinger gerne am rechten Fahrbahnrand, modernere Geräte blitzen mehrere Fahrstreifen und Du kannst ihnen nur entkommen, wenn Du entweder langsam fährst oder aber Du überholst gerade einen Lkw und der verdeckt die Sicht für das Teil.

Und dann wären da noch die Videogeräte in Zivilfahrzeugen, Baustellen sind bevorzugte Jagdgründe.

fastlink 25.09.2010, 23:23

Ach ja, ich vergaß, von einer Brücke runter geht das auch ganz gerne.

Und dann gibt es da noch die Teile, die in den Anzeigetafeln für die variablen Geschwindigkeitsanweisungen eingebaut sind.

Und ganz besonders gerne stellt man Geräte auf, wenn man von provisorischen Fahrstreifen, welche ganz rechts sind, nach links auf andere provisorische Fahrstreifen übergeleitet wird. Da kann man locker links eins hinstellen, keine Chance, so ein Teil dort vorher zu erkennen.

Und zu guter letzt hab ich mal einen gesehen, an einer Tagesbaustelle. Geschwindigkeitstrichter 100, 80, 60, was ja noch normal ist, dann kam noch 40 - und die 40 hab ich übersehen.... - dann kam links ein Anhänger mit einem nach rechtsblinkenden Pfeil, welcher den linken Fahrstreifen gesperrt hat (und auf den habe ich geachtet statt auf das 40-Zeichen, weil, naja, irgendwas war da komisch dran...) und direkt hinter diesem Anhänger stand ein Blitzomat, der auch gleich ein schönes Foto geschossen hat (ok, dann wustte ich, was da komisch war!).

Also immer schön lächeln in Baustellen.

0
skyfly71 25.09.2010, 23:37
@fastlink

Die Braunschweiger sind da sogar SEHR rafiniert: Die stellen pro Fahrspur ein extra Meßgerät auf. Deshalb sieht man die Dinger auch so gut, wenn man weiß, worauf man achten muß :-)

0
fastlink 26.09.2010, 00:01
@skyfly71

Ach neee, und das sagst Du mir jetzt erst? Wär das nicht auch noch ein bischen früher gegangen? So ein paar Jahre früher? ;-)

0

wie schon beschrieben, bringt die Braunschweiger Polizei einfach am rechten Fahrbahnrand mehrere Meßgeräte an - für jede Fahrspur eines. In Bremen gibt es sogar nen stationären Blitzer dafür.

Einziges Indiz ist eigentlich ein Auto am rechten Fahrbahnrand hinter der Leitplanke, daß da unmotiviert rumsteht. Ansonsten hilf nur, immer hübsch auf den rechten Fahrbahnrand zu achten. Dann sieht man die Dinger meistens noch rechtzeitig.

Aber selbst, wenn es nur ein Gerät am rechten Fahrbahnrand für mehrere Fahrspuren gibt: Per Lineal läßt sich auf dem Foto meist noch sehr gut erkennen, welches Fahrzeug denn die Messung ausgelöst hat.

Hi, die Trickser tarnen und täuschen! Verbergen die Kameras in Tonnen usw., sogar in der Umzäunung!! Aufpassen! In München checken sie sogar den Sicherheitsabstand! Weil es wegen Einhaltung der Geschwindigkeit zu wenig zum Kassieren gab. Unbedingt Link anschauen! Gruß Osmond http://www.ariva.de/NeuartigeRadarfallenaufAutobahnent281569

Nicht immer, aber manchmal doch.

hallo

gestern a 114 blitzer im tannanbaum , festgebunden an der leitplanke

gruss mike

Musste ausprobieren. Gib man tüchtig Gas...

Was möchtest Du wissen?