Wo können Empfänger von EU-Rente Grundsicherung beantragen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn die EU-Rente nicht zur Absicherung des Grundbedarfs ausreicht, musst du "Grundsicherung für dauernd Erwerbsunfähige" beantragen. >>> Sozialamt.

Das ist dann letztlich der gleiche Betrag wie HARTZ IV

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ela1188
05.07.2011, 03:32

ja gut wie hoch bzw. niedrig muss die Rente sein?

0

Beim Rentenbescheid ist ein Antrag auf Grundsicherung beigefügt, wenn die Rente unter dem Existenzminimum liegt. Ich habe dieses Formular bei einem Bescheid über Altersrente gesehen. Im konkreten Fall kam der Antrag nicht infrage, weil die übrigen Einkünfte höher waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wichtige Tipps zum Rentenantrag

Wer einen Antrag auf EU-Rente stellen will, muss sich an seinen Rentenversicherungsträger wenden und die Rente schriftlich beantragen.

Fordern Sie telefonisch, per E-Mail oder in einem formlosen Schreiben das Formular zur Beantragung der EU-Rente an und bitten Sie um Zusatzinformationen zur Beanspruchung der EU-Rente.

Vermerken Sie Ihre korrekte Adresse und Ihre Rentenversicherungsnummer.

Fügen Sie dem Antrag sämtliche ärztlichen Atteste sowie Unterlagen bei, die die Schwere der Erkrankung und den aktuellen Gesundheitszustand belegen.

Belegen Sie z.B. anhand von Kopien von Unterlagen zur Kontenklärung Ihre Beitragszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung.

Den Antrag auf EU-Rente sollten Sie in der Regel innerhalb eines halben Jahres nach der Erkrankung bzw. nach Eintritt des Erwerbsminderungsgrundes stellen. Bei verspäteten Einreichungen wird die EU-Rente erst ab dem Monat der Antragstellung gezahlt.

Quelle: http://www.helpster.de/eu-rente-beantragen-so-geht-s_28930#zur-anleitung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von angy2001
18.06.2011, 19:25

hm? Helmut bist du sicher, dass dies die Frage beantwortet?

0

Hallo, soweit mir das korrekt mitgeteilt wurde ist das Grundsicherungsamt (in der Regel im Rathaus/Gemeinde, sowie in Landkreisen) Der Sozialverband Deutschland hat eine Broschüre hierfür erarbeitet und auch auf einem Internetportal gibt es viele wichtige Tipps und Hinweise ... schau hier mal rein: http://www.sozialhilfe24.de/grundsicherung-sozialhilfe/grundsicherung.html

Bei den meisten Gemeinden /Kreisstädten usw. gibt es entsprechende Beratungssprechstunden. Frag einfach mal bei deiner Heimatgemeinde nach, die geben dir dann auch die entsprechende Adresse der zuständigen Behörde. Dies ist leider nicht bundeseinheitlich geregelt. Daher ist diese vorgehensweise meist die schnellste. Liebe Grüße von Renate Nix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsicherung kann beim Sozialamt beantragt werden, wenn die Erwerbsminderung nicht auf Dauer festgestellt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thinka333
01.03.2014, 17:17

nur wenn sie auf dauer wegen krankheit festgestellt wurde und keine arbeitsmarktrente ist ansonsten ist das jobcenter zuständig war bei mir auch so

0

Ich denke beim Sozialamt.Aber die schicken dich mal erst zur Wohngeldstelle.Lass dir beide Seiten ausrechenen und dann dort den Antrag stellen wo der Betrag höher ausfällt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minnog
18.06.2011, 19:27

Ich glaub das Sozialamt nimmt Anträge erst an, nachdem man einen Wohngeldantrag bei der Wohngeldstelle gestellt hat.

Mit Aussuchen wirds da wohl nix werden. ;-) LG + vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?