Wo kann man Zylinderkopfdichtungen reparieren lassen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Eine neue Zylinderkopfdichtung kostet etwa 50,- bis 100,-. Die zu reparieren lohnt sich nicht und funktioniert auch nicht.

Das Problem liegt darin, dass die mittendrin im Motor sitzt und der Motor von oben her so weit demontiert werden muss, bis man an die Dichtung ran kommt. Da gibt es sehr viel zu schrauben und das kostet einige Stunden Zeit. Das ist wie eine Operation am offenen Herzen. Die Dichtung dann rauszunehmen und die neue einzulegen, kostet 1 Minute. Aber dann muss alles wieder zusammengschraubt werden.

Alte Dichtung reparieren lassen das machen die noch nicht mal in Indien die nehmen auch immer eine neue geht auch gar nicht da sie beim abnehmendes Kopfes hin ist sie bleibt kleben und wird beim zerlegen zerrissen , das ist Fakt da kannst Du mit deiner Einstellung nichts ändern dir ist hin und Müll eine neue muss rein . Kopfdichtung Lupo ab 7 Euro zu teuer ? 

Eine Kopfdichtung für 7 €? Auf welchem Flohmarkt gibt's den die?

0

Schlag dir das mal ganz schnell aus dem Kopf - eine Zylinderkopfdichtung wird niemals repariert. Da käme nur Murks und Pfusch heraus. Und selbst wenn es jemand einigermaßen gewissenhaft machen wollte, wäre es mindestens so teuer wie eine Neue und das Resultat wäre trotzdem mehr als zweifelhaft. Eine ZKD für einen Lupo dürfte so um die 50 € kosten. Ein- und Ausbau sind wesentlich teuerer. So eine ZKD besteht aus einen sehr dünnen Trägerblech, das beidseitig mit einer Weichstoffauflage versehen ist. Dann die Brennraumeinfassungen ebenfalls aus dünnem Blech und die Wasser- und Öldurchgänge meistens aus stärkerer Kupferfolie. Wie soll das jemand reparieren? Wenn du wüßtest, wie eine ZKD hergestellt wird, wärest du überhaupt nicht auf die Idee gekommen, nach einer Reparaturmöglichkeit zu fragen. Ich weiß, wie ZKD's hergestellt werden, denn ich arbeite seit langer Zeit beim größten Hersteller von Motorendichtungen. Wenn man so eine ZKD anschaut vermutet kaum jemand, wieviel Technologie und Präzision dahintersteckt. Also: kaufe eine neue, das ist einfacher und vor allem billiger - und sicherer.

Man kann Zylinderkopfdicunge nicht reparieren lassen, man muss eine neue kaufen. Die ist auch nicht teuer, teuer ist der Einbau, weil fast immer der Kopf plan gefräst werden muss. Ebenso müssen die Schrauben oft erneuert werden, da es Dehnschrauben sind.

Ich habe noch nie nen Zylinderkopf planschleifen lassen müssen. Den habe ich immer mit feinem schmiergelpapier gereinigt.

Auser bei Motorschäden versteht sich. Beispielsweise, wenn beim Audi Quaddro die Drallklappe in den Brennraum fliegt.

1

Die Dichtung kann man nicht reparieren.

Ob man den Kopf plan schleifen muss kann man erst sehen wenn es ausgebaut ist. Bei Benzien Motoren hat man oft Glück, aber bei Diesel ist es obligatorisch das man den plan schleifen muss.

Plan schleifen ist nicht mit Schmirgelpapier gemacht, da geht es wirklich um hundertstel und wenn es nicht ganz plan ist bringt es nichts.

Neben der Dichtung müssen auch neue schrauben verwendet werden. Das sind Dehnschrauben, nach einmaligem anziehen kann man die nicht erneut verwenden.

Da der Zahnriemen runter muß, muss auch ein neuer hoch. Der darf auch nur einmal bespannt werden. Leider gibt es hier halt viele Murkser die das nicht machen. Reißt der Riemen hast du einen kapitalen Motorschaden.

Ob sich das ganze für deinen Lupo lohnt musst du wissen, ich denke mal das wird kurz vor dem wirtschaftlichen Totalschaden sein wenn es ein älteres Baujahr ist.

Kann es sein, dass du Azubi im 2. Lehrjahr bist. Die wissen oftmals alles und haben trotzdem noch nicht allzu viel Ahnung.

Zylinderkopfschrauben müssen nicht zwingend gewechselt werden; ob die ein zweites Mal verwendet werden können hängt vom Anzugsverfahren ab. Dehnschaftschrauben, die nach dem Drehwinkelverfahren angezogen werden, könnten in der Tat nur einmal verwendet werden. Der Grund dafür tut hier nichts zur Sache, er beantwortet die urspüngliche Frage nicht. Werden die Schrauben dagegen nur nach dem Drehmoment angezogen, dann können sie durchaus mehrfach verwendet werden. Es sei denn, sie sind verrostet, was ab und zu vorkommt.

Daß ein Zahnriemen wirklich reißt habe ich noch nie gehört. In aller Regel wird das Material der Zähne spröde und bröselt ab. Folge: der Zahnriemen rutscht durch; die Wirkung ist freilich dieselbe als wenn er reißt.

1

In freien Werkstätten ist es oft billiger.Die werden die allerdings nicht reparieren sondern tauschen.Das dauert ca.1 Tag.Falls die Dichtung geliefert wurde.Du bekommst auch gleich einen Ölwechsel und Kühlflüssigkeit wird neu gemacht.Rechnen kannst du um die 500 Euro.

Bin gerade fassungslos, wenn ich mir Deine Kommentare auf die verschiedenen Antworten angucke. "Nicht die Antwort auf meine Frage." Geht es echt nicht in Deinen Schädel, dass selbst wenn Du diese Kopfdichtung reparieren lassen könntest, die "Ersparnis" im Pillepalle-Bereich läge? Die Kopfdichtung ist kein Thema, der Aus-  und Einbau ist das teure an der Geschichte. Das ist das, was Dir hier alle beibringen wollen, aber Du scheinst komplett beratungsresistent zu sein. Aber bitte, dann geh' eben hin, und mach Dich bei der Werkstatt lächerlich, indem Du verlangst, dass Die Kopfdichtung repariert wird. Die Rechnung wird dann ja nur 982 Euro anstatt 990 Euro betragen.

Dass man Zylinderkopfdichtungten reparieren könnte, das wäre mir völlig neu.

Und es wäre sicher kritisch, denn das ist ein Teil, das für das Überleben und die Lebensdauer des Motors absolut wesentlich ist.

Das ist nicht die Antwort auf meine Frage!

1
@Makudura

Wenn Du unbedingt Pfusch willst, dann klebe die Dichtung eben zusammen. Das funktioniert wahrscheinklich für ein paar Minuten, dann ist der Motor definitiv tot.

Aber damit ist Deine Frage korrekt im Sinne Deines Wunsches beantwortet.

5
@BurkeUndCo

Wenn, dann sollte er/sie einfach nur metallkleber draufklastschen und den kopf anziehen. Das ist günstiger :D

3
@Makudura

Da du ja alles infrage stellst..weshalb fragst du überhaupt? Du scheinst doch alles besser zu wissen!!

4

Da ja fast alle Antworten angeblich nicht die Antwort auf deine Frage waren, hier mal eine neue Antwort.

Eine Zylinderkopfdichtung kann man nicht reparieren sondern muss sie erneuern.

Die Kosten dafür liegen nun mal bei mindestens ca. 500,- Euro. Ob dir das jetzt gefällt oder auch nicht.

Dir wird nichts anderes übrig bleiben....Du mußt die defekte Zylinderkopfdichtung wechseln lassen, mit reparieren ist da nichts zu machen !

Das ist nicht die Antwort auf meine Frage!

1
@Makudura

Doch ist es,denn man kann sie nicht reparieren.Oder ist Dir lieber wenn man Dir Antworten gibt die falsch sind,aber die Dir ins Konzept passen?

7
@Makudura

Dann back Dir eine Antwort, die Dir passt ..-))

12

Ein jeder sollte wissen, der ein Auto besitzt, daß man das nicht tun sollte!! Mir fallen gerade wieder die Worte ein, die ich neulich mal gelesen habe: "Dichtungen zu reparieren ist wie Kondome mehrmals verwenden"

Heißt .. auswechseln!

Ach ja..das ist nicht die Antwort auf deine Frage (die du dir erhofft haste)..nehme mir allerdings das Recht heraus..Erfahrungen weiter zu geben!

Der Vergleich mit den Kondomen ist genial....-))

7
@BEAFEE

Aber die Mehrfachverwendung von Kondomen ist mit deutlich wweniger Risiko verbunden.

3

@amdros: Es gibt am Motor ein paar wenige Dichtungen, die man mehrfach verwenden kann, z.B. die Ventildeckel- und die Ölwannendichtung, aber nur die aus Elastomeren, nicht die Korkdichtungen.

0

Die sind unreparierbar.

Das will der TE aber nicht hören, er benötigt wahrscheinlich Sekundenkleber....

3

Was möchtest Du wissen?