wo kann man sich über das arbeitsamt beschweren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn deine Mutter einen 400-Euro-Job hat, wunderts mich nicht, dass sie jede Menge Rückzahlungen leisten muss. Wenn man ALG2 bekommt, lohnt es sich nicht, mehr als 100 Euro im Monat dazu zuverdienen. Besser man sucht nach einem auskömmlichen Job. alles andere ist für die Katz und macht nur Ärger.

Beschweren kann man sich nur über Personen - nicht über ein Amt an sich. Wenn der Bescheid nicht in Ordnung zu sein schein, geht man zum Jobcenter und lässt sich alles genau erklären - so lange, bis man es verstanden hat. Idealerweise nicmmt man einen Zeugen mit - egal wen. Der muss nichts tun, nur denaben sitzen und aufmerksam zuhören. Wirkt Wunder.

Es gibt eigentlich in jeder Stadt Beratungsstellen an die man sich wenden kann. Erwerbsloseninitiativen und Gewerkschaften bieten so etwas an. Man sollte sich eher an solch eine Beratung wenden. Diese kennen sich besser aus und machen auch keine überflüssigen Kommentare.

Deine Mutter hat bei der Arbeitslos-Meldung eine Broschüre erhalten. Darin sind die Pflichten des/der Arbeitssuchenden aufgelistet. Also lesen, beachten, bewerben und Arbeit aufnehmen. Dann brauchst Du Dich nirgendwo zu beschweren, sondern sorgst selber für Dein Auskommen. Das ist der normale Weg und nicht nur Anspruchsdenken an den Tag legen.

Kneetkopp 14.03.2013, 21:47

Throner: Ein Arbeitsuchender hat aber auch Rechte und nicht "nur" Pflichten, um das mal klar zustellen. Und beschweren ist meistens beim Jobcenter mehr als notwendig, da kann man nicht alles glauben, was einem in irgendeiner Broschüre erklärt wird. Ich bekomme das immer wieder mit, wenn ich als Beistand mit anderen mitgehe zum "Mob"-Center ;)

0
TommasoB 14.03.2013, 21:53
@Kneetkopp

richtig!!! und selbst wenn man sich mal alle rechte und pflichten durchliest versteht man eh wieder nur die hälfte und man ist wieder keinen schritt weiter

0
Throner 14.03.2013, 21:57
@Kneetkopp

Natürlich gibt es auch Rechte. Ich halte es aber mehr mit der Einstellung von John F. Kennedy: "Frag nicht, was der Staat für Dich tun kann, sondern frag, was Du für den Staat tun kannst."

0
TommasoB 14.03.2013, 22:03
@Throner

dir ist schon klar das mir "schlaue" sprüche nicht weiterhelfen oder?!

0
catweasel66 14.03.2013, 22:05
@Throner

leicht gesagt wenn man nen sicheren job hat...............

hab ich auch und bin froh drum, aber wenn man grad nichts hat ,ist man für für jeden tip dankbar. ich wohn in thüringen, da ist es auch nicht grd einfach einen vernünftigen job zu finden der halbwegs bezahlt wird.wenn du aber in einer strukturschwachen gegend zu hause bist ,wirds übel.

1
axha45 15.03.2013, 13:59

Passende Antwort, es gibt schließlich genug unbezahlte Praktika. Man muss sich nur genug drum bemühen. Viele Firmen arbeiten schließlich mit Hartz IV-Empfängern. Den Lebensunterhalt zahlt dann der Staat. Wer legt hier eigentlich Anspruchsdenken an den Tag...

0

was steht dir denn zu deiner meinung nach?

mach mal ne liste und ich hake sie dann ab.

TommasoB 14.03.2013, 21:36

tja wenn ich das mal wüsste ich weiß nur das uns aus welchen gründen auch immer, immer mehr geld gestrichen wird und das muss doch mal ein ende nehmen und kla jetzt kommen bestimmt noch mehr so schlaue "such dir nen job sprüche" aber solange meine mama nichts findet sind wir eben weiter vom amt abhängig!!!

0
catweasel66 14.03.2013, 21:44
@TommasoB

ich sag mal so, einfach kürzen werden sie euch das geld nicht bloß weil der vom arbeitsamt vielleicht nen schlechten tag hat, dazu gibts immer nen anlaß und auch ne begründung. tja, wenn man aber gegen die auflagen verstößt dann haben die auch das recht leistungen zu kürzen bzw ganz zu streichen. geh den ursachen der kürzungen auf den grund und unternimm was dagegen,sonst werden die kürzungen munter weitergehen und man landet bei hartz 4

0
TommasoB 14.03.2013, 21:51
@catweasel66

ich glaube auch nicht das sowas einfach so aus einer laune herraus gelder gestrichen werden aber es muss doch die möglichkeit geben sich an jemanden wenden zu können der das nochmals nachprüft ob das alles so stimmt was die da streichen

0
catweasel66 14.03.2013, 22:00
@TommasoB

der name des mitarbeiters steht ja auf eurem schriftverkehr bzw. sollte bekannt sein. ich würde mich an den leiter des amtes wenden und die kürzungen in frage stellen. normalerweise ist er verpflichtet ,so einer aussage nachzugehen und das dann auch mit paragraphen zu begründen.

bei krankenkassen ist es so, da gehts dann an die nächsthöhere stelle,sollte beim AA auch so sein.

falsch machst du dabei nichts,fragen kann man ja

0
catweasel66 14.03.2013, 22:08
@TommasoB

bissl sarkastisches noch hinterher..........................

wenn du wissen willst WAS dir zusteht.........frag russische einwanderer,die kennen die paragraphen besser wie die ganze community hier. das ist tatsache, ich sprech aus erfahrung ,ich krieg das jeden tag bei mir im betrieb mit.

0
axha45 15.03.2013, 13:55
@catweasel66

Bissl Sarkasmus zurück.....

Betriebe kennen sich auch sehr gut mit Paragraphen aus. Ist mir selbst mal passiert. Was, sie sind nicht beim Jobcenter gemeldet? Na wir dachten eigentlich an einen Arbeitnehmer der gefördert wird und erst einmal ein unbezahltes Praktikum macht...

0

Was möchtest Du wissen?