Wo kann man sich am besten in das Thema Aktien einlesen?

4 Antworten

Mensch, da wurde dir ja schon wunderbar geholfen..

Erstmal zum grundsätzlichsten - eine Aktie ist nichts anderes, als ein Anteil am Unternehmen und kein fiktives Stück Papier mit dem du automatisch zum Spekulanten und Zocker wirst. Das Geld, was aus Aktienverkäufen eingenommen wird (bei der Ausgabe der Aktien, nicht mehr beim Handel danach) findet sich in der Bilanz im Eigenkapital wieder und dient anschließend zur Investition in das Unternehmen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit Aktien umzugehen:

1.) Investition durch den Aktienkauf in ein Unternehmen, von dem du laufende Erträge (Dividenden) oder eine langfristig steigende Bewertung erwartest, die in Form des Kurses dargestellt wird. Dividenden stellen bei einem gesunden Unternehmen eine Anteilige Ausschüttung der erzielten Gewinne des Unternehmens dar, die an die Eigentümer zu einem gewissen Prozentsatz weitergereicht werden. Die restlichen Prozente bleiben im Unternehmen und dienen für zukünftige Investitonen zur Verbesserung der Marktmacht, Forschung, Kosten von Rechtsstreitigkeiten, etc etc etc.

2.) Aktienhandel im Fokus - du spekulierst darauf, dass die Bewertung des Unternehmens steigt oder fällt und erzielst daraus einen Gewinn.

Beide Ansätze sind grundverschiedenen was die Aktienauswahl und die Herangehensweise betrifft.

Für weitere Informationen kannst du dich in Büchern (gibt diverse gute, einfach mal online oder so schauen), auf finanztip (verbraucherportal) oder diversen Seiten von Brokern oder Finanzblogs und Finanzchannels auf Youtube informieren.

Zum Kurs - dieser wird durch Käufe und Verkäufe beeinflusst und stellt eigentlich die Unternehmensbewertung dar. Dort sind entsprechend Vorstellungen, Erwartungen, Ängste und teilweise Risiken mit eingepreist, die dann entweder erfüllt werden oder eben auch nicht. Angst und Gier spielen hier ebenfalls eine Rolle was die Bewertung eines Unternehmens angeht. Außerdem ist die Entwicklung eines Kurses selsbt bereits ein Kurstreiber sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Wenn ein Kurs sinkt verkaufen ggf. Spekulanten ebenfalls, wenn sie vom Gegenteil ausgegangen sind, was zu einem weiteren Abfall des Kurses führt. Ein Investor kauf dann ggf. weil er sich vorgenommen hatte bei einem niedrigeren Kurs in das Unternehmen einzusteigen etc etc etc... kann man Bücher mit füllen, nur ein paar Beispiele.

An der Börse werden vor allem Zukunftserwartungen gehandelt, das hat mit Realität und Gegenwart meistens wenig zu tun. Macht ein Unternehmen einen Megagewinn, wie es die mehrheitlichen Prognosne vorhersagt haben, wird dies kaum zu steigenden Kursen führen. Auf der anderen Seite kann selbst ein schwaches Unternehmen mit Verlusten einen Kursanstieg erleben, wenn diese z.B. überraschend geringer ausfallen als vermutet.

Was macht den Kurs dann hauptsächlich aus?

0
@Kisho

Optimismus oder Pessimismus der Anleger. Man sollte halt möglichst intelligent seine Positionen verteilen und hoffen das die Mehrheit der gekauften Wertpapiere eine positive Entwicklung macht, ohne die Zukunft vorraussagen können zu müssen.

0
@MAB82

Aber das kann doch nicht zu 100% mit Glück zu tun haben. Immerhin gibt es Leute die sich daran Reich verdienen. Was nun nicht mein Ziel ist, allerdings kann man bei solchen Personen statistisch doch kaum von Glück reden.

0
@Kisho

Reich wird man nur wenn man in ein Unternehmen investiert, das heute keiner kennt und in Zukunft alle haben wollen. Dafür muss man wirklich Glück haben.

Alle anderen nutzen den leicht positiven Trend, den die Mehrheit aller Aktien im Mittel erwirtschaften und die Gegebenheit das nach dem Allzeithoch vor dem Allzeithoch ist.

0
@MAB82

Glück schön wenn man es hat,  aber Glück allein reicht nicht aus und ist nicht verlässlich ,  man braucht eine Strategie,  vernünftiges Kapitalmanagement,  entscheidet anhand seiner Strategie welche Papiere man sich in kleiner Anzahl ins Depot legt, sortiert nach den gleichen Kriterien aus was keine (weiteren-) Gewinne zu bringen scheint und lässt laufen was man aktuell wieder kaufen würde.  Das ganze mit einem Höchstmaß an Selbstdisziplin, Selbstdisziplin Selbstdisziplin und nochmals Selbstdisziplin.
Ich hatte 2006 das Einkommen und das Kapital auf dem Niveau eines h IV Empfängers und habe allein durch anpassen meines Lebensstandard an meine Situation und absolut selbstdiszipliniertes verhalten, viel lernen und eben meiner Strategie zu Wohlstand gebracht.

0

Geht's dir um Hintergrundwissen oder darum an Unternehmensgewinnen zu partizipieren, sprich am Aktienhandel / Trading?

Letzendlich dann der zweite Punkt. Ich möchte nicht wissen wer das Prinzip der Aktien erfunden hat. Diese Art von Hintergrundwissen nicht, nein.

0
@Kisho

In diesen Tagen beginnen die Trading Masters der UBS Bank . Ein kostenloses Grundseminar das über 8 Monate fundiertes Grundwissen von Profis vermittelt.  Es gibt praktisches Training,  regelmäßig live webinare und viele Insiderinfos.  Es gibt Geld Reisen prasenzseminare und ein Auto zu gewinnen. 
Ich kann das als Grundlage für eine Tradingkarriere nur empfehlen.  Mehrere gute Freunde von mir, die absolute Profis sind und Beruflich handeln geben ihr wissen dabei weiter.

0
@RudiRatlos67

Kostenlos und es gibt Geld, Reisen und ein Auto zu gewinnen? Das hört sich an wie eine dieser "So wirst du reich" Werbungen. Wo soll es das geben? Kannst du das vielleicht verlinken? Kommt mir etwas suspekt vor.

1
@Kisho

So ist es.....  Nur das solche vermeintlichen "so wirst du reich" Strategien (wie treffend !) alles mögliche mit wenig Kapital versprochen um einem das Geld aus der Tasche zu ziehen.  Das ist hierbei nicht möglich.  Alles was du investieren mußt ist lernbereitschaft und etwas Zeit.
Link folgt


0

Welche Auswirkungen haben fallende bzw. steigende Aktionkurse auf ein Unternehmen?

Also wenn ein Unternehmen Geld braucht, kann es z.B. Aktien ausgeben, um über den Verkauf dieser Aktien an Geld zu kommen. Diese werden dann von Privatpersonen oder vielleicht auch von anderen Unternehmen gekauft. Als Ausgleich für das gegebene Geld bekommen Aktionäre eine Dividende und ein Mitspracherecht.

Mir ist klar, dass es verschiedenste Formen von Aktien gibt. Aber um es einfach zu halten, gehe ich jetzt mal von dieser einfachen Aktien-Form aus.

Soweit ist ja alles klar.

Dann beschließt ein oder mehrere Aktionär die gekauften Aktien an der Börse an andere Personen/Unternehmen weiterzuverkaufen. Das Unternehmen selbst hat mit diesem Weiterverkauf nichts mehr zu tun. Es macht dadurch weder Verluste noch Gewinne.

Und der Börsenkurs einer Aktion wird ja zentral von den Käufen (Nachfrage) und den Verkäufen (Angebot) bestimmt.

Da das jeweilige Unternehmen an den Weiterverkäufen der Aktien nicht beteiligt und auch meines Wissens nicht betroffen ist, warum gelten dann sinkende Aktionkurse als schlecht und steigende als gut. Dies kann dem jeweiligen Unternehmen doch völlig egal sein.

Kann mir das einer erklären?

...zur Frage

"einfach so" in Aktien investieren?

wie kann ich als Privatperson Aktien erwerben und verkaufen, was ist der Aufwand dahinter und kann ich diese Geschäfte "einfach so" tätigen.

...zur Frage

Aktien von Unternehmen ausfindig machen?

Moin moin ihr Lieben ;) Bin seit einiger Zeit auf der Suche nach Aktien und zwar von Unternehmen aus der Pornobranche ... Aber ich finde einfach deren Kurse nicht ... Dabei haben die Unternehmen doch eine solche Größe bei der man erwarten könnte, dass sie an der Börse sind

Ich spreche z.B. von pornhub oder brazzers

Gehe ich die Suche falsch an oder sind sie tatsächlich nicht an der Börse?!

Falls Aktienkurse auch von anderen Unternehmen aus dieser Branche von jemandem gefunden werden, dann wäre ich diesen Personen äußerst verbunden, wenn sie so gnädig sind mir diese zuzuführen :-)

*Anmerkung: ich will nicht darüber diskutieren, ob und warum man in pornos investieren sollteso Vielen dank fürs lesen und für hilfreiche Antworten :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?