Wo kann man Katzenpapiere herbekommen

7 Antworten

Wenn Du das Tier von einem Züchter kaufst, hat der die Zuchtpapiere, die alles über den Stammbaum verraten, und Du bekommst sie mit.

Woher ich das weiß:Hobby – Katzenfan

wir haben unsere katzen von einem privaten züchter gekauft aber nie papiere bekommen

0

aber bei jedem Wurf erhalten nur eine bestimmte anzahl von Tieren Papiere, die anderen gehen sozusagen papierlos über den Markt...und man hat auch keinen anspruch darauf..entscheidend ist in dem Falle, was der Züchter beim Verkauf zugesichert hat..

Nichts hat er zugesichert.der war froh als er sie los war.denn wir hatten die katzen gekauft und waren dann beim tierarzt zum impfen und der sagte uns erstmal das die beiden erst 5-6 wochen alt waren und da konnten wir sie noch nicht impfen lassen.das ist echt nee sauerei gewesen

0
@Andreusandra

ixh kann Dir nur sagen, dass man Kätzchen nicht unter 12 Wochen von ihrer Mutter trennen soll, sie können einen psychischen und gesundheitlichen Schaden erlangen!!!

0
@Andreusandra

dann züchtet er ohne Papiere...würde er es mit machen kann man ihm umgehend seinem Verein melden.Es ist eine bodenlose Schweinerei Katzenbabys in dem Alter der Mama wegzunehmen.Welche Rasse soll es denn sein????

0

es bekommen ALLE Tiere aus einem Wurf Stammbäume,es müssen dem Zuchtbuchamt sogar totgeborene und tote Tiere gemeldet werden.

0
@Catfan

Richtig Catfan! Und auf den Papieren ist dann vermerkt, ob es Zuchttiere oder Liebhabertiere sind. Meistens sind die meisten Kätzchen eines Wurfes Liebhabertiere. Zuchttiere sind selbstverständlich teurer und nur mit diesen (!) darf weitergezüchtet werden.

0

Hallo Also mal ein Tip,Ich bin selbst Mitglied im Zuchtverband und wenn man sich eine Rassekatze mit Papieren kaufen möchte,sollte und kann man den Züchter nach dem Nachweis fragen,das heisst er muss die Bescheinigung vom Zuchtverband haben und dort ist auch der sogenannte Züchtername eingetragen,das heisst er benutzt bei Rasse katzen ja einen Zusatznamen wie z,B, vom Regenbogen oder ähnlich und sein richtiger Name steht da drin,sowie Adresse und Tel des zuständigen Zuchtverbandes,dort kann man anrufen und nachfragen ob der Züchter wirklich registriert ist,bei einigen ist das wirklich angebracht,viele machen das nicht und wundern sich,das sie hinterher kranke Tiere haben oder die Tiere sogar nach kurzer Zeit versterben.Lasst euch nicht abschrecken,wenn einer sowas nich zeigen will,hat er was zu verbergen,bei mir zeige ich das den Leuten von selber und alle Kunden waren bisher zufrieden.Aber ich kann auch die Empfehlung der anderen nur unterstützen,auch im Tierheim gibt es neben Hauskatzen auch Rassekatzen die dringend einen neuen Besitzer suchen,ebnso beim Katzenschutzbund,dort werden auch sehr viele Babys Abgegeben oder nach Anzeigen aus den Haushalten rausgeholt.Die Telefonnummern findet man in jedem Telefonbuch oder Internet.

wen du eine katze kaufst dann bekommst du einen Stammbaum mit und noch viele andere wichtige Papiere. es sind wichtige blätter. wo alles über dein kitten gespeichert ist.

Seriöse Züchter geben die immer den Stammbaum und die Ahnentafel mit und geben ihre Tiere nie vor der 12. Woche ab. Wenn du deine Katzen ohne Papiere bekommen hast kannst du dir auch nicht sicher sein, ob sie reinrassig sind, selbst wenn sie so aussehen. Es gibt leider auch viele "Züchter" die über Zeitungsannoncen "reinrassige" Kätzchen zu Schleuderpreisen verkaufen. Die Papiere sind meistens gefälscht und der "Züchter" ist auch in keinem Zuchtverband registriert. Wenn der Preis niedrig ist, kann man davon ausgehen keine reinrassige Katze zu kaufen. Rassekatzen haben ihren Preis. Seriöse Züchter lassen dich mehrmals zu Besuch kommen bevor du die Kätzchen mitnehmen darfst und räumen dir immer ein Rückgaberecht ein, falls es garnicht klappen sollte. Nur durch den Besuch beim Züchter kannst du dir sicher sein, dass es sich nicht um angebliche Züchter handelt, die ihre Tiere in Käfigen halten und quasi am Fließband produzieren.

diese Antwort ist Musik in meinen Ohren;-)genauso ist es...man muß halt schauen,das es zwischen Züchter und Interessenten auch zwischenmenschlich"funkt"den der Züchter sollte immer ein Ansprechpartner sein...ein SERIÖSER Züchter.Also niemals aus Mitleid ein Kätzchen mitnehmen...und immer seine Fragen zuhause aufschreiben und gaanz wichtig...wenn man sich für eine bestimmte Rasse entscheidet...nicht nur einen Züchter besuchen(aber höchstens nur einen pro Tag!)sondern sich erkundigen...Fragen stellen...Ausstellungen besuchen...und DANN das Herz entscheiden lassen

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?