Wo kann man gut schreiben/Wie wird man eine Schreibblockade los?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In die Falle "Schreibblockade" stolperet man immer dann, wenn man keine Prämisse für die Story hat. Irgendwie hat man dann den Faden verloren und weiß nicht merh weiter. Du brauchst ein Samenkorn. Wenn auf der Tüte stand "Sonnenblumme", dann macht einen Rosengarten anzulegen schon keinen Sinn mehr.

Die Prämisse ist das, was du mit der ganzen Story "beweisen willst".
Das kann sein: "Wer sich selbst treu bleibt, kann jede Wiedrigkeit
überwinden" - "Wer sein Ziel nicht aus den Augen verliert, wird es auch
erreichen." Oder das genaue Gegenteil soll am Ende dabei heraus kommen.  Oder was auch immer.

Mit deiner Prämisse als >Start - Über Dings Bums - nach Ziel<  im Kopf schreibst du nun den Plot und überlegst dir dazu die nötigen Charaktere, Pro- und Antagonisten, das Umfeld, die Umwelt etc. Der Plot kann oberflächlich oder sehr detailliert sesin, also auch unfertig, aber
du hast dann so etwas wie eine Straßenkarte.

Dann beschreibst du, wie die Reise auf dieser Karte genau verläuft mit allen Abstechern in malerische Landschaften, beschreibst Leute am Wegesrand, hältst mit dem ein oder anderen einen Plausch, beschreibst wo der Protagonist einkehrt uind was er isst und was für Leute da noch so abhängen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann prinzipiell überall schreiben, momentan am liebsten aber unterwegs, weil ich zu Hause sehr viele andere Dinge zu tun habe. 

Wichtig für mich ist, dass ich eins mit der Geschichte bin und nur geringe bis gar keine Ablenkung habe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dalton234
07.07.2016, 17:41

Also zum Beispiel in der Natur oder so.....?

0

Was ich unbedingt sagen muss, ich bin im urlaub, genau da, wo auch ein teil meines buches stattfindet. Ich bin voll inspiriert! :)

Vill wenn du das machst/da bist was mit deiner geschichte zu tun hat wirst du inspiriet :) oder du legst dich ins gras und tràumst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dalton234
07.07.2016, 20:20

Die Geschichte handelt eigentlich  über eine Reale Person, die Geschichte beschreibt die Veränderung im Leben des Protagonisten.

Ich habe nur Name und Ort geändert. Da wo die Geschichte spielt wird es schwer hinzureisen grade als Schüler..... Aber danke für deine Tolle Idee!

0

mach ein Cluster-Brainstorming

Schreib dazu einen Startbegriff auf ein großes
Blatt Papier, wie zum Beispiel "Geschichte" oder das Genre (Fantasy, Krimi),
mach einen Kreis darum und dann schreib alle Begriffe auf die dir
dazu einfallen. Mach auch um diese Begriffe Kreise und verbinde mit
Pfeilen die Begriffe mit ihrem Ursprung (pfeil vom ursprung zum neuen
Begriff deutend).

Dabei darfst du nicht bewerten, jeder Einfall ist
gleich gut und keiner schlecht. Wenn du das eine Weile lang machst
wirst du merken dass dich nach und nach eine Idee beschleicht und du
auf einmal Lust bekommst zu schreiben.

Das ist eine Kreativtechnik, die Weltweit von Autoren aller Art verwendet wird.

Alternativ kannst du dir, wenn du feststeckst, auch überlegen was das schlimmste wäre was deiner Figur in dem Moment passieren kann. Und dann lässt du das passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dalton234
07.07.2016, 17:39

Coole idee, Danke dafür

1

Es gibt zwei Gründe für Blockaden beim Schreiben:

1. Das Konzept stimmt nicht. Plane Kapitel und Szenen durch. Auch das Ende muss schon stehen. Nichts aufschieben.

2. Die Äußeren Umstände stimmen nicht. Zum Schreiben braucht man Zeit, Ruhe und Muße. Wer sich selbst unter Druck setzt, kommt nicht weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dalton234
07.07.2016, 17:38

Ich denke der Zweite Punkt trifft zu:D

0

Dalton:

Vorschlag: Lange und erholsame Sparziergänge in der Natur. Gespräche mit erlebnisstarken Menschen. Ausreichend Ruhepausen. Nach und nach füllt sich der Aku und du kannst wieder Vollgas geben.

Nicht übertreiben. Bei Unlust sofort pausieren.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo erstmal.

Es gibt für jeden andere Orte und Dinge, die einen Inspirieren.


Es kann helfen Musik zu hören, mit anderen über die Geschichte zu reden, die Geschichte vorerst ruhen lassen und im Kopf überlegen, wie es weiterehen soll und noch viele mehr.



Bei der Musik musst du deine Musik finden.

Also eine Musikrichtung, die dir aus der Seele spricht.

Aber auch Musik kann nicht immer helfen.


Mit anderen über deine Geschichte reden kann dir in mehrfacher Sicht helfen.

Zum Einen haben andere vielleicht gute Ideen zu der Geschichte.

Der andere Punkt ist, dass du vielleicht schon im Vorraus Fans für deine Geschichte gewinnst.


Dir die Geschichte einfach mal durch den Kopf gehen lassen ist wohl eine der einfachsten Möglichkeiten.

Mitunter kannst du deine Fantasie dadurch wieder anregen und so deine Schreibblockade brechen.


Allerdings kommt es auch häufig vor, dass dir die Ideen irgendwann einfach kommen, wenn du die Geschichte ruhen lässt.

In diesem Fall solltest du dir die Ideen sofort irgendwo aufschreiben, wo du sie nicht verlierst.

Also auf einen Zettel, aufs Handy...



Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An einem Fluss/See, an einer schönen Lichtung im Wald oder einfach an einem Ort wo du dich wohl fühlst  ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?