Wo kann man Beschwerde gegen Richter u. gegen Sachbearbeiter einreichen?

5 Antworten

Hallo, wo kann man Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Richter und gegen Sachbearbeiter einreichen?

Beim jeweiligen Dienstvorgesetzten. Unterliegt bekanntermaßen aber den 3F - formlos, fristlos, fruchtlos. Aber das dürfte dir doch bekannt sein, denn du streitest doch seit Jahren über alles mögliche?

https://www.gutefrage.net/frage/welches-gericht-ist-zustaendig-bei-klagen-um-die-grundrechte-und-hieraus-entschaedigungsforderungen?foundIn=user-profile-question-listing

Beim Direktor bzw. Präsidenten des betroffenen Gerichts. Das wird aber nichts bringen, denn eine Dienstaufsichtsbeschwerde ist nicht dadurch begründet, dass du mit einer Entscheidung des Gerichts nicht einverstanden bist.

Beschwerde? Beim Präsidenten des jeweiligen Gerichtes, danach beim Präsidenten der nächsthöheren Instanz und zuletzt beim Landesjustizministerium bzw. in Deinem Fall bei der Justizbehörde des Senates der Freien und Hansestadt Hamburg.

Okay, danke. Und gegen Sachbearbeiter? Wer ist hier der oberste Dienstherr?

0

Beschwerde, gegen die Sachbearbeiter in JobCenter schreiben?

Hi,

wisst ihr wo ich mich gegen mein Sachbearbeiter in JobCenter der auf meine Briefe oder Anufe nicht reagiert, beschwerden kann, wo die mal ein Druck auf ihn setzen.

Wirklich sehr WICHTIG !

Ich bitte nur Antworten auf meine Frage bittte, wäre echt dankbar dafür.

Gruss

...zur Frage

Dienstaufsichtsbeschwerde möglich?

Im Rathaus wurde die Person die durch mich bevollmächtigt war (schriftlich)

weggeschickt obwohl alles wichtige in der Vollmacht eingetragen war (Name, Adresse, Unterschrift etc.)

Die Person sollte für mich ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis Beantragen.

Die Frage wäre jetzt:

Müssen Behörden eine Vollmacht akzeptieren?

Und falls ja, kann man eine Beschwerde einreichen?

...zur Frage

Sachbearbeiter Jobcenter Amtsmissbrauch, rechtens?

Ich habe vor geraumer Zeit dem Jobcenter/Sachbearbeiter mitgeteilt das ich gerne von einem Amtsarzt untersucht werden möchte,da andere Ärzte den Grund meiner schmerzen nicht gefunden haben.Das wurde mir verwehrt und ich kam direkt eine Kürzung von 30% weil ich bei einer Arbeit mich nicht vorstellen konnte obwohl dies Ärztlich Attestiert worden ist. Jetzt habe ich nach dem ich mit meinen Anwalt dagegen vorgegangen bin nun einen Bescheid das ich doch zum Ärztlichen Attest soll. Der Jobcenterchef sieht keine schuld bei seinem Sachbearbeiter.

Ich fühle mich genötigt und würde gerne gegen den Sachbearbeiter Anzeige erstatten wegen Amtsmissbrauch bzw eine Dienstaufsichtsbeschwerde einreichen.

Was soll ich nun tun?

Ps:Ich kenne den Grund nun, wieso es mir schlecht geht.

...zur Frage

Steuererklärung - sind die Sachbearbeiter zur Hilfe verpflichtet?

Ist der einem zugeteilte Sachbearbeiter verpflichtet Rat zu erteilen im Sinne eines Seuerberaters? Muss er nicht Fragen zum Ausfüllen und Einreichen der Unterlagen beantworten? Man müsste doch theoretisch auch ohne Steuerberater auskommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?