Wo kann man alte Bücher (100-20 Jahre alt) verkaufen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Idee finde ich super, denn Bücher wirft man nicht einfach so weg. Es gibt aber auch einfach Schund, und was nicht älter als 4 Jahre ist, bekommt jeder fast so günstig schon im Handel, nimmt es nicht gebraucht.

Bücher, von denen du meinst, dass sie einen Antiquar interessieren könnten, stellst du in einer Liste zusammen, gehst nicht mit den Büchern sofort irgendwo hin. Das machst du professioneller, und die Mühe lohnt sich:

In die Liste nimmst du die Angaben aus dem Impressum der Bücher auf: Titel, Autor, Verlag mit Ort, ISBN (haben Bücher erst seit etwa 1962), Vorwort/Einleitung/Kommentar von ..., Widmung und/oder Exlibris enthalten, Ausstattung also Einbandart und Zustand des Einbandes, der Seiten und der Bindung (sei so pingelig wie ein Käufer).

Taschenbücher nach 1945 veröffentlicht, von unbedeutenden Autoren kann man wohl getrost ins Altpapier geben. Die sortieren und verkaufen lohnt die Mühe nicht. Dann gibt es noch die Readers Digest Bände. Sie sehen edel aus, sind aber völlig wertlos. Auch wenn im Impressum ein Buchclub als Verlagoder (Buch)Club-Ausgabe steht, ist das Buch für den Orkus.

Mit deinen Notizen kannst du im Internet vorher nachsehen, was
du da überhaupt hast, ob es sich lohnt, welchen Preis du und ungefähr erwarten kannst. Das gibt dir auch ein sicheres Gefühl dem Antiquitätenhändler gegenüber.

Dann kommt das Verhandeln, und je besser du informiert bist, desto besser kannst du argumentieren. Lass dich nicht kopfscheu machen, denn Antiquitätenhändler wollen natürlich immer möglichst wenig investieren, billig ankaufen. Aber jeder Euro mehr ist deiner.

Wenn du direkt nicht verkaufen kannst, bleibt dir immer noch EBAY, wobei deine Listen und Fotos dann auch ganz nützlich werden. Stell die Sachen immer mit einem

festen Endpreis

ein. Leg

auf jeden Fall

auch fest, dass der

Käufer

sich die Sachen

bei dir holen muss

, und

dann der Betrag in bar fällig wird

.

Auf diese Weise hast du kein einziges Buch vergeblich von hier nach da geschleppt, in ein paar lesenswerte Bücher geschaut, und dabei hoffentlich was gefunden, dass du selbst noch lesen willst, bevor es weggeht ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehe Du die Bücher wegschmeißt, vielleicht mal der Bibliothek anbieten. In meiner Heimatstadt gibt es die "Freunde der Stadtbibliothek e.V.", die einmal im Monat in separaten Räumen Bücher entgegennehmen, wöchentlich einen Buchbasar machen, bei dem fast jedes Buch nur 1,- € kostet und außerdem im Stadtgebiet mehrere ausrangierte Telefonzellen aufgestellt haben, in die Werke nach dem Motto "Nimm ein Buch, bring ein Buch" eingestellt werden. Vielleicht gibts bei Dir ja auch so was. LG metalfreak311


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird wohl nur auf einem Trödelmarkt gehen.

Ich habe auch ca. 30 Jahre alte Bücher. Wenn ich die irgendwo einstelle, gibt pro Buch nicht mal 50 Cent. Da behalte ich sie doch lieber.

Manchmal schaffe ich was in einen Sozialmarkt und kann mir dann dort was anderes kostenlos aussuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wirklich alten Bücher kann man zu nem antiquaritätenhändler bringen, vielleicht kriegst du da etwas Geld, im Zweifelsfall wenn die niemand haben will in die Bücherei ? Ist doch schade sie wegzuwerfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Ebay Kleinanzeigen und so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Amazon, Ebay oder in irgendeinem Antiquariat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

www.abebooks.de

Dort kannst du alte Bücher kaufen und verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?