Wo kann man als Mensch Gentest auf zB Erbkrankheiten machen?

5 Antworten

Jepp, kommerzielle Anbieter haben das schon vor Jahren erfolgreich eingeführt. "23andme" ist/war einer der größten Anbieter die das machen/gemacht haben (für 200 bis 300 Euro/Dollar).  Leider wurde es in vielen Ländern gesetzlich verboten, da die Ergebnisse der Gentests von Laien (den Kunden) oft fehlinterpretiert wurden und sogar in Einzelfällen zu Schäden geführt haben. 23andme macht deshalb jetzt nur noch "Abstammungstest" (Ahnenforschung).

Soweit ich weiß, sind in vielen Ländern solche Untersuchungen oder die Ergebnisse solcher Untersuchungen nur noch für Fachpersonal zugänglich und nicht mehr für Privatpersonen kommerziell erwerblich.

Es gibt sicherlich noch ausländische Unternehmen die das anbieten, jedoch weiß ich keines.

Meines Wissens gar nicht. Zumindest nicht einfach so, sondern allenfalls wenn in der Familie schwere vererbbare Erkrankungen vorkommen und ein Paar das Risiko für den eigenen Nachwuchs abschätzen will. Das wird aber nicht leichtfertig einfach so gemacht.

Vor ca. 75 Jahren wurde in Deutschland die "Erbhygiene" ganz wichtig genommen und du weißt vermutlich mit welchen Folgen. Einen Hund, der nicht den Rassevorschriften entspricht, kann man nicht mehr verkaufen. Man lässt ihn bestenfalls nicht zur weiteren Zucht zu oder verarbeitet ihn schlimmstenfalls zu Tierfutter. Bei Menschen kann man das nicht und das ist auch gut so. Näheres kannst du unter dem Stichwort "Eugenik" nachlesen.

Mit dem Test weißt du auch nicht, ob dein Hund frei von Erbkrankheiten ist. Du weißt allenfalls, dass er die Krankheiten nicht hat, auf die der Test angesetzt ist, also die wichtigsten.

Ja, das machen mehrere Institute, oft sogar bei Universitätskliniken. Liegt ein Verdacht auf einen Gendefekt vor, zahlt das auch die Krankenkasse. Ohne Verdacht muss man das selber bezahlen. Die Preise beginnen bei 1000 Euro.

Was möchtest Du wissen?