Wo kann ich übernachten bei Rausschmiss von zu Hause?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich bin 34 Jahre alt!

Dann darf das Den Vater. Sei froh, dass er Dich so lange geduldet hat.

Wende Dich ans Jocenter. Und schlafe, bis Du eine eigene Wohnung hast, bei Deinen Freunden (denen Du aber auch etwas Geld dafür geben solltest).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Konstantin32 08.12.2015, 15:03

Was heißt hier gedulden? Wir haben uns bis vor einigen Monaten eigentlich normal verstanden! War eigentlich alles harmonisch in der Familie! Es gab halt letzte Zeit öfters Auseinandersetzungen zwischen uns.. Ich weiß ja selber, dass ich schon längs raus müsste von zu Hause, selbst auch wenn ich in diesem Haus eine ganze zweite Etage zur Verfügung hatte und somit keine Belastung für meine Eltern darstellte! Ich habe unter anderem studiert, was erklärt, warum ich immer noch dort lebe. Bin kein fauler Gauner, habe meine Rechnungen immer selber beglichen..

0
beangato 08.12.2015, 15:15
@Konstantin32

Bin kein fauler Gauner

Das wollte ich ja auch gar nicht sagen.

Nur - wenn ich das mal so ausdrücken darf -, wärst Du mein Kind, hätte ich Dich längst vor die Tür gesetzt. Du stellst trotzdem für Deine Eltern (die ja bestimmt schon älter sind) eine Belastung dar. Irgendwann wollen auch Eltern endlich wieder für sich sein (auch im eigenen Haus).

Meine Kinder waren in Deinem Alter längst flügge - jedes zog mit ca. 20 Jahren aus.

0
Konstantin32 08.12.2015, 16:00

Es ist ja nicht immer so im Leben wie bei Ihnen.. Es gibt immer unterschiedliche Lebenssituationen und Einsichten.. Als meine Eltern zB das recht große Haus gebaut haben, haben sie es sogar irgendwo bevorzugt, dass ich bei denen wohne..

0
Konstantin32 08.12.2015, 16:02

Außerdem weichen Sie mit Ihren Kommentaren komplett meiner Frage ab..

0
beangato 08.12.2015, 16:10
@Konstantin32

Wo kann ich übernachten bei Rausschmiss von zu Hause?

Das war die Frage. Meine Antwort lautete:

schlafe, bis Du eine eigene Wohnung hast, bei Deinen Freunden

Und das

sogar irgendwo bevorzugt, dass ich bei denen wohne..

kann sein. Aber bestimmt haben sie nicht gedacht, dass Du so lange da wohnen bleibst.

0

Als erstes: es gibt kein Grundrecht auf wohnen. Jedoch Menschenwürde und so.

Für die Unterbringung von Obdachlosen ist in erster Linie die jeweilige Kommune verantwortlich. Dazu musst du dich aber obdachlos melden. Schneller gehts dann natürlich über die Polizei. Da kannst du auch mal kurz "zwangsübernachtet" werden.

Auf die Schnelle wird das alles nix. Du solltest zum nächsten Jobcenter gehen, bzw. ins nächste Sozialamt und dort einen Wohnungsberechtigungsschein anfordern.

Tipp: bei der eigenen Familie ist sowas immer leichter und deutlich menschenwürdiger. Man muss eben auch was dafür tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe meine Rechnungen immer selber beglichen

Wenn das bedeutet, dass du an deinen Vater Miete gezahlt hast, dann hast du einen (mündlichen) Untermietvertrag und den kann dein Vater als Vermieter nur fristgerecht kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du 34 bist, darf er das machen. Er ist nicht mehr verpflichtet dich zu unterhalten. An deiner Stelle würd ich erstmal bei Freunden übernachten und dann zum Amt gehen. An deiner Stelle wahrscheinlich Jobcenter (Hartz IV) dann musst du Anträge machen damit du regelmäßig Geld bekommst und untertützt wirst. und für die Wohnung werden die dir auch die kaution vorstrecken oder bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann deinen Vater sehr gut verstehen. Mit 34 Jahren solltest du längst auf eigenen Beinen stehen. Natürlich darf dein Vater dich raus schmeissen. Anscheinend lernst du es nicht anders. Geh zum JobCenter und lass dich dort beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du nicht auch, dass es mit 34 jahren langsam Zeit wird, auf eigenen Beinen zu stehen?
Wenn dein Vater so reagiert, muss auch was Gravierendes passiert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Konstantin32 08.12.2015, 15:26

Natürlich bin ich auch dieser Meinung! Ab nächstem Jahr sollte es auch ändern!

0
Konstantin32 08.12.2015, 15:28

Es ist auch etwas Gravierendes passiert, mein Vater dreht langsam am Rad habe das Gefühl.. Er hat 50 Tausend Euro in Aktien verloren..

0

Obdachlosenasyl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 34 liegst du deinem Vater noch auf der Tasche? Bitte krieg dein Leben auf die Reihe. Höchste Zeit das er dich rausschmeißt. Manche müssen es eben auf die harte Tour lernen - oder nie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Konstantin32 08.12.2015, 14:55

Bevor du so einen blöden Kommentar abgibst, frag doch erst, wie es dazu gekommen ist, dass ich mit 34 noch bei Eltern wohne!! Ich habe Karriere gemacht, habe studiert und promoviert! Bis vor einigen Monaten habe ich mich normal verstanden mit meinem Vater! Es wäre ja anders, wenn ich meinen Eltern auf den Schultern säße.. Ich habe meine Rechnungen immer selber beglichen.. Aber das ist auch nicht mein Anliegen gewesen.. Bitte auf die Frage eingehen!

0
LonelyBrain 08.12.2015, 15:05
@Konstantin32

Wenn du Karriere gemacht hättest würdest du doch jetzt auch wissen wohin mit dir. z.B. in deine Wohnung.

0
Konstantin32 08.12.2015, 15:12

Ich hab keine Wohnung und war noch nie in solch einer Situation

0

Omg mit 34? Also du solltest sehr schnell weg vom Haus und dir Arbeit suchen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?